Bis zum Mutterschutz voll arbeiten?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von -nastja- 07.01.11 - 13:35 Uhr

hallo ihr lieben,

ich brauche mal eure meinung.

also ich arbeite zurzeit vollzeit in einem büro. (leider ist es nicht so entspannt wie es sich anhört) wir haben echt mega stress hier und ich bin nur am hetzen.

jetzt bin ich in der 13 ssw und mein bauch wechst echt schnell. (vielleicht kommt es mir auch nur so vor, weil es meine erste schwangerschaft ist) aber so langsam fällt mir das sitzes und schnell wieder aufstehen echt schwer. noch ist es einfach nur ungewohnt, aber ich kann mir echt nicht vorstellen, dass ich im sommer bei der hitze wie wir sie letzten sommer hatten, hochschwanger bis zum schluss vollzeit arbeiten kann.

bis wann habt ihr denn so gearbeitet, und wie viele stunden. kann man dann seine arbeitsstunden reduzieren und wie wirkt sich das dann auf das elterngeld aus? es wird doch vom nettogehalt gerechnet. und wenn ich dann weniger arbeite, dann bekomme ich auch weniger geld, oder? aber wenn man dann einfach nicht bis zum schluss arbeiten kann?

hoffe ihr versteht was ich meine

dankeschön im voraus für die antworten

Beitrag von sweetelchen 07.01.11 - 13:38 Uhr

Bei mir ist das auch so ich bin sehr platt und mein immunsystem sehr schwach. Ich habe dauernd eine Erkältung oder kann mich wegen den Rückenschmerzen nicht bewegen. Tja ein BV kam da nicht in Frage weil es Krankheitsbedingt war also lies ich mich 2 Wochen am stück krankschreiben.
Nun ist es so das der Ischias eingeklemmt ist und ich mich null bewegen kann es tut einfach höllisch weh.
Aber erzähl das einem der das nicht hat er wird sagen du stellst dich total an. Ich müsste bis zum 21 januar arbeiten aber ich überlege es mir das meine FA mich bis dahin krankschreibt.

Beitrag von kerstin0409 07.01.11 - 13:42 Uhr

huhu!

mir gehts ähnlich, bin in der 8.ssw und habe grad extrem auch mit übelkeit, kopfschmerzen, unterleibsziehen, müdigkeit, etc. zu kämpfen, das volle programm :-(
weiß gar nicht, wie ich 40h in der woche schaffen soll grad....
kann mir auch gar nicht vorstellen, bis zum schluss arbeiten zu gehen, auch wenn das dann wieder weggeht.
ich denke auch, dass ich mich mal krankschreiben lassen werde, ist ganz normal in der #schwanger-schaft denk ich!

#winke

Beitrag von dschinie82 07.01.11 - 13:43 Uhr

Hallöchen,

also als ich mit meinem Großen schwanger war, habe ich auch den ganzen Sommer über Vollzeit gearbeitet. War nicht einfach, aber irgendwie musste es gehen. Ich habe einfahc alles langsamer gemacht und auch mal meine Kollegin gebeten, etwas zu machen, wenn ich was nciht geschafft hatte... Ist eben so... man kanns nicht ändern und um dem Kind nicht zu schaden, habe ich halt auch mal die Arbeit Arbeit sein lassen!

Jetzt binich wieder schwanger und habe das Glück, dass mein Mutterschutz schon Ende April anfängt. Ich habe noch 15 Tage Urlaub und werde mir so viel wie möglich aufheben, so dass ich die alle vorne dran hängen kann. So hab ich dann eventuell schon Anfang April Urlaub und kann mich bissel länger schonen. vielleicht geht das bei dir ja auch so in den letzten Wochen vor Mutterschutz?

LG
Dschinie

Beitrag von dschinie82 07.01.11 - 13:45 Uhr

Ach ja, und das Elterngeld wird aus dem nettogehalt der 12 Monate vor Geburt des Kindes errechnet. Heißt also, wenn du weniger verdienst, bekommste auch weniger Elterngeld.

Beitrag von kati543 07.01.11 - 13:43 Uhr

Ganz einfach:
Du hast fast keine Möglichkeit bei einem Bürojob ein BV zu bekommen. Dein FA oder jeder andere Arzt kann dich krankschreiben. Aber: alle Krankschreibungen über 6 Wochen mindern dein Elterngeld empfindlich, wenn sie nicht schwangerschaftsbedingt sind. Also vorzeitige Wehen ist schwangerschaftsbedingt - Rückenschmerzen zwar auch, aber bring das mal der Krankenkasse bei - das gilt als normale Erkrankung.
In der 13. SSW kannst du übrigens nur einen Blähbauch haben. Dein Baby ist noch hinter dem Schambein.

Beitrag von cico77 07.01.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

also ich arbeite auch im Büro, hab auch sehr schnell gemerkt das ich nicht lange sitzen kann und auch stehen.

Hab das meiner FÄ erzählt, und sie hat mir gleich ein BV für 4std.gegeben. Somit arbeite ich jetzt nur noch 4std.am Tag und bin saufroh drum. Natürlich kriegst du auch dein volles Gehalt!
KK zahlt denen den rest. Ach und ich hab mir von meiner Hausärztin ein Sitzkissen verschreiben lassen für´s Büro, tolle sache würde ich dir empfehlen. Erleichtert wirklich so einiges wenn du länger sitzen mußt.

Lg dani(24ssw)

Beitrag von blueeyes83 07.01.11 - 13:45 Uhr

Hallo #winke,

ich arbeite auch in einem Büro und stressig ist es hier auf jeden Fall. Sitze den ganzen Tag und so langsam passt es meinem Krümel auch nicht mehr und boxt mich heftigst.
Bin in der 32. SSW und arbeite bis zum letzten Tag.
Ist nicht einfach, aber machbar. Es ist ja auch ein Ruheraum von der Gerufsgenossenschaft vorgeschrieben, da kann man sich ja auch mal hinlegen und sich ausruhen.

Beitrag von -nastja- 07.01.11 - 13:53 Uhr

ruheraum, ist ja echt geil dass es noch sowas gibt. leider wird bei uns der pausenraum auch als raucherraum genutzt. ich mit meiner schwangerschaft beiße da auf granit. mein chef will es irgendwie nicht einsehen. die rauchen zwar nicht vor mir, aber wenn ich nach denen den raum betrete stinkt es trotzdem. tja, jetzt gehe ich da aus prinzip nicht mehr rein.

Beitrag von michback 07.01.11 - 14:12 Uhr

Meines Erachtens muss es laut Nichtraucherschutzgesetz einen abgetrennten Bereich für Raucher geben. In kleinen Firmen, vor allem wenn die meisten MA Raucher sind, wird sich nicht daran gehalten.

Ich denke nicht, dass du deinem Kind schadest wenn du in einen stinkenden Raum gehst.

Leg einen Pause am Schreibtisch ein, oder geh eine Runde spazieren. Es gibt immer Möglichkeiten zu entspannen.

Beitrag von michback 07.01.11 - 13:54 Uhr

Hallo,

ich hab bei meinen beiden Söhnen bis zur Geburt Vollzeit gearbeitet. Es ging. Eigentlich hast du doch 6 Wochen vorher Mutterschutz. Bis dahin kann man eigentlich gut arbeiten. Wenn nicht akute gesundheitliche Beeinträchtigungen vorliegen. Und wenn dies der Fall ist bekommst du sowieso BV.
Müdigkeit etc. ist am Anfang normal und keine Krankheit. Das gibt sich aber wieder. Hab bis zur 20 SSW durchgehangen, danach war ich wieder fit wie ein Turnschuh.

Ich denke nicht, dass ein Arbeitgeber einfach so mit sich handeln lässt was die Stundenzahl betrifft. Du bist als Vollzeitkraft eingeplant und es muss erst mal Ersatz gefunden werden.
Die meisten Schwangeren gehen bis zur 34 SSW ihrem normalen Job nach. Wenn jede wegen ein paar Schwangerschaftszipperlein aufhören würde bzw. mit den Stunden runter gehen würde, täten mir so einige Arbeitgeber leid. Schwangerschaft ist keine Krankheit. Früher haben die Frauen während der ganzen Schwangerschaft körperlich schwer gearbeitet. Da ging es nicht anders.

LG
Michaela

Beitrag von rennmausi 07.01.11 - 14:02 Uhr

Ich habe in der letzten SS bis zur 27. Woche voll gearbeitet. Dann wurde ich von heute auf morgen krankgeschrieben, weil ich vorzeitige Wehen hatte. Musste 4 Wochen liegen und bin nahtlos in den Mutterschutz über.

Diesmal bin ich noch in Elternzeit und geh sowieso nicht arbeiten - wäre aber jetzt auch krankgeschrieben wegen tiefliegender Plazenta und Hämatom. Leider hält mein derzeitiger "Chef" von Schonung der Mami aber nicht so viel. ;-)

Lg Rennmausi mit Minichef (20 Monate) und Bauchzuck (18+0) #verliebt

Beitrag von dresdnerin86 07.01.11 - 14:40 Uhr

Hallo,

ich arbeit auch im Büro, von 7:30 bis 17 Uhr. Klar tut mir manchmal mein Rücken weh und Ischiasschmerzen habe ich sowieso schon ständig, hat sich nur durch die SS vermehrt. Dennoch arbeite ich auch voll bis zum Mutterschutz. Bleibt auch nix andres übrig.

VG,
Gwen
21 SSW