Einsamer Kinderwunsch

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von einsameinsel 07.01.11 - 14:13 Uhr

Hallo,
ich bin neu hier und hab gleich ein riesiges Problem.

Zuerst einmal zu mir.Ich habe einen Sohn der ist jetzt 18 Monate alt.
Als ich mit ihm schwanger war wollte ih eigentlich kein zweites Kind.Mein Mann sah das auch so.
Ich hatte riesen Angst vor der Geburt und hatte mit vorzeitigen Wehen zu kämpfen.
Doh als mein Schatz da war wäre ich am liebsten gleich wieder schwanger geworden:-)
Dieses unbeschreibliche Gefühl einen Menschen so sehr zu lieben hat mich einfach umgehauen.
Das habe ich doch vor dem Mutter sein noh niht gewusst.

Also mein Kinderunsch wurde immer größer.

Nun der Schlag.Bei meiner letzten Kontrolluntersuchung beim Arzt wurde mir gesagt das es sein kann das ich in ein paar Jahren nicht mehr schwanger werden kann.Sie hat mit mir über unsere Familienplanung gesprochen und mir ans Herz gelegt wenn dann in den nächsten Jahren.Nicht zu lange warten.

Ih möchte jetzt hier nicht genauer Erläuter was das für eine Krankheit ist.

Das war vor ein paar Monaten.Ich habe das Problem bis vor kurzrm alleine mit mir herumgeschleppt weil ich wusste mein Mann will kein zweites mehr.
Aber die Belastung wurde zu groß und ich habe mit meinem Mann drüber gesprochen.

Er will aber trotzdem kein Kind.Er schiebt finanzielles und Platzprobleme vor.
Es interessiert ihn gar nicht wie es mir geht.Er findet es gemein das ich ihn jetzt so in die Ecke dränge und sagt das ich ja nie zufrieden sein kann.Und ausserdem wäre ich sowieso nur neidisch weil Freundinnen und Bekannte im moment schwanger sind.

Den Punkt das es meine letzte chance ist im Leben schwanger zu werde lässt er komplett aussen vor.

ich bin total fertig mit der Welt.Ich bin so enttäuscht von meinem Mann.

Wir reden nicht mehr miteinander und er lässt mich mit meiner Trauer allein.

Habt ihr einen Rat für mich.Wie soll ich mich verhalten.

Soll ich versuchen den Kinderwunsch zu vergessen?

Ich bin endlos traurig und würde mich über ein paar aufbauende Antworten Freuen.

lg

Beitrag von bunny2204 07.01.11 - 14:19 Uhr

Ich könnte dir jetzt mal den Tip geben, den ich von einer Freundin bekam....(was ich aber nie getan hätte und wovon ich absolut nichts halte): werde schwanger - wenn es da ist wird er es schon mögen....

du hast geschrieben, dass du noch ein paar Jahre hast...also eilt es ja nicht so sehr. gib deinem mann noch ein bisschen Zeit, noch ist Euer kind recht klein.

LG BUNNY

Beitrag von dianapierre 07.01.11 - 14:21 Uhr

#liebdrueck
es müssen immer beide wollen, alles andere wäre für mich zumindest nicht vertretbar!!!

Drück dir die Daumen das dein Mann noch zur Besinnung kommt!!!

Beitrag von orcamichiru 07.01.11 - 14:24 Uhr

Hallo,
mein Freund wollte auch nie Kinder, aber nun hat er mir "gestattet" die Pille abzusetzten. Ich hab immer wieder von Kindern geredet und wie toll das doch ist^^
Ich würde sagen gib deinem Mann etwas Zeit. Er hat sich vermutlich keine Gedanken mehr gemacht, nachdem für euch beide ja klar war das kein 2. Kind gewünscht ist. Und nu "überfällst" du ihn damit, dass du dir Gedanken dazu machst und dann auch noch auf die Art jetzt oder nie. Ich glaube ich würde mich an seiner Stelle wie vor den Kopf gestoßen fühlen.
Lass ihm Zeit, sprecht immer wieder darüber und nimm seine Gedanken und Einwände ernst. Überlegt gemeinsam ob es nicht eine Lösung gibt, vor allem was das Platzproblem und das finanzielle anbelangt.
Ich weiß es ist schwierig wenn der Kinderwunsch sehr groß ist und vor allem wie bei dir zeitlich begrenzt ist. Aber gar nicht miteinander sprechen ist der falsche Weg.
Wünsche dir ganz viel Kraft in dieser Zeit und ich hoffe das es für dich bald einen Lichtblick gibt.
Ganz viele Grüße
Orcamichiru

Beitrag von steinchen1980 07.01.11 - 14:32 Uhr

hallo du

#liebdrueck dich mal.

bei mir war es auch so ich hatte immer kw nur mein mann hatte komplett abgeschlossen damit er sagte wir haben 2 kids ( die auch stressig sind adhs) und das reicht. ok hab es akzeptiert , bin dann wieder arbeiten gegangen .
dies jahr im juli mußte meine spirale raus und wir verhüteten mit kondom, wie es so wollte gab es ein unfall und es ging aber natürlich ab.
beim nächsten sex sagte ich zu ihm schatz hast du was vergessen er sagte nö, wir brauchen keine gummis mehr #schock.
am nächsten tag redeten wir in ruhe drüber und er meinte er könnte es sich gut vorstellen noch ein baby und seit dem sind wir am üben.

ich denke vielleicht braucht er einfach noch etwas zeit.

lg steffi

Beitrag von puenktchen030710 07.01.11 - 15:31 Uhr

Schwanger zu werden, sollte ein gemeinsames "Projekt" sein.

Laß ihm Zeit und warte ab.

Freue Dich über Deinen Sohn. Er ist noch so klein und braucht Dich.

Beitrag von unicorn1984 07.01.11 - 17:53 Uhr

Lass dich mal knuddeln

Schrecklich wenn man nicht redet :(

Versuch den Kinderwunsch nicht zu vergessen, wenn dein Herz sagt das du ein weiteres willst dann redet irgendwann mal.

Ich hab meinen auch etwas überfahren nach der Geburt unserer ersten aber 2 Monate später war er der gleichen Meinung und mit nur 15 Monaten wurde sie große Schwester.

Ende Sep. wollte ich gerne wieder und kassierte das erste mal ein Nein ich dachte in dem Moment ich sterbe.

Das Problem war das er dachte es wäre eine Überlegung und nicht sah das es ein Herzenwunsch ist leider hat er mir nie angerechnet das ich nur für ihn 3 Monate die Pille genommen habe.

Denn er kennt mich wenn er nicht will dann bin ich nicht diejenige die ein Kind unterschiebt!

Doch einen für immer "Nein" wäre eine Trennung die Folge gewesen in vielem habe ich zurückgesteckt für ihn aber es gibt Punkte in denen ich nicht zurückstecke.

Und nun heute basteln wir beide mit Freuden an Nr.3.

Aber Männer reagieren eben oft so wenn sie überfahren werden, ich würd ihn erst mal runterkommen lassen.