Hab mal ne Fage..? wer kann helfen..Unterhalt..

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von nicole-damian 07.01.11 - 14:16 Uhr

hallo..

hab mal ne frage..

und zwar geht es darum ich habe einen sohn bald 6 jahre und der kindesvater ( waren nicht verheiratet)hat uns verlassen als der kleine 6 wochen war...er bezahlt unterhalt für seinen sohn....

jetzt im januar wird mein sohn 6 jahre und von der tabelle her aufrutschen in die spalte 6 - 12 jahre...
nun soll der kindesvater ja mehr bezahlen...also wurde er vom jugendamt aufgefordert..

habe aber diesen monat nicht die erhöhung bekommen sondern nur das was er die ganze zeit bezahlen musste ...

habe beim jugendamt angerufen und sie meinten das er eine neuberechnung haben möchte da er verheiratet ist und seine jetztige frau nicht arbeiten geht...sie haben beide noch kein kind..

wird mir jetzt der unterhalt für meinem sohn gekürzt weil sie arbeitslos ist???

kennt sich jemand da aus..oder hat das auch??
lg nicole


Beitrag von silbermond65 07.01.11 - 14:31 Uhr

habe beim jugendamt angerufen und sie meinten das er eine neuberechnung haben möchte da er verheiratet ist und seine jetztige frau nicht arbeiten geht...sie haben beide noch kein kind..

Ist dann wohl Pech für ihn....oder seine Frau,oder beide.
Kindesunterhalt geht vor allem anderen. Da die beiden ja kein Kind haben,kann seine Frau arbeiten gehen.
An der Unterhaltsberechnung für deinen Sohn dürfte sich normalerweise nichts ändern.

Beitrag von nicole-damian 07.01.11 - 14:51 Uhr

ah ja..

die dame vom jugendamt auch das ich meine zustimmung geben müsste zur neuberechnung ( was ich nicht machen werde)..

er kann es auch über einen anwalt machen lassen ( soll er tun)..

ich verstehe nur nicht warum sein sohn wenn es dann doch so sein sollte weniger unterhalt bekommen soll..nur weil sie arbeitslos ist...denn genau so denke ich auch..sie kann sich arbeit suchen...

na ich bin gespannt was raus kommt..

danke für die antwort...

lg nicole

Beitrag von bluehorse 07.01.11 - 15:47 Uhr

Hallo,

soll er ruhig neu berechnen lassen. Wenn er verheiratet ist sollte er jetzt auch in Stkl. 3 sein und somit mehr Geld herausbekommen. Unterhalt für minderjährige Kinder geht immer vor dem Anspruch der Ehefrau. Also solltest dein Sohn auf jeden Fall einen höheren Unterhaltsanspruch haben.

LG bluehorse