Gesamtkosten IVF oder lieber gleich ICSI ?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von feroza 07.01.11 - 14:28 Uhr

Nächsten Dienstag hab ich die BS,
wobei mir der Doc schon die IVF ans Herz gelegt hat...

Meine Gedanken kreisen: erst mit IVF oder direkt ICSI starten?


Lange Rede, kurzer Sinn:

Möchte gern von Euch wissen, was ihr konkret (samt Medis!) für Eure einzelnen Versuche gezahlt habt, vorzugsweise Selbstzahler-Zahlen interessieren mich!
(Fallen leider aus dem KK-Zuzahl-Schema raus!)

Sicher immer eine individuelle Sache, aber vielleicht können wir hier mal Infos sammeln, sicher auch interessant für die Allgemeinheit (Suchfunktion ect.)

Danke!#blume
Vielleicht auch ein wenig detailierter die Kosten auflisten!

Beitrag von bofohexe 07.01.11 - 14:43 Uhr

Hallo

wir sind Selbstzahler

hab dir mal unsere Kosten hier reinkopiert

Die Kosten der IVF-Embryotransfer(ET)-Behandlung betragen ca. € 1.600,00 je nach
Stimulationsdauer und Anzahl der Eizellen (ohne Medikamente und Narkose).

Blutentnahme (obligatorisch nach TPG-GewV §6 zum aktuellen Ausschluss von Hepatitis B+C und
HIV) am Tag der Punktion/Eizellentnahme und Samenprobengewinnung, € 57,12

Die Kosten für die intracytoplasmatische Spermainjektion (ICSI-ET) betragen zuzüglich zu den
Kosten der IVF bis zu € 1.180,00.

Die Kosten für die Narkosebetreuung betragen ca. € 180,00.

Für die Medis haben wir in Deutschland € 1600 bezahlt (ich mußte 12 stimmulieren oft reichen 9 tage, dann braucht man nicht soviele Medis und dann kostets auch weniger)

wir haben uns gleich für ne ICSI entschieden, weil bei uns nicht 100% klar ist worin das Problem liegt (ob am Sperma oder die Befruchtung ned klappt oder die Einnistung) und wir auf Nummer sicher gehen wollten

Die Entscheidung kann euch keiner abnehmen...... wenn es am Sperma liegt würde ich ne ICSI machen

Hoffe ich konnte dir helfen, gern näheres auch per PN

Grüße
Heike

Beitrag von feroza 07.01.11 - 14:50 Uhr

Nein, das ist schon okay so, möchte auch gerne, das wir vielleicht mal einen Beitrag mit Kostenrechnungen für alle sammeln, um vielleicht bei Fragen einfach auf diesen Beitrag zurückzugreifen. ;-)


Vielen Dank!!!#blume

Und viel Glück die Zukunft...

Beitrag von karina6886 07.01.11 - 15:01 Uhr

Hallo Feroza!

Hatten in Österreich unsere IMSI:

Anästhesie: 63,50€ (Vorgespräch) , keine Rechnung für PU-Narkose erhalten :-)
Medis: 1560€ (vieles aus FRA, habe hoch stimuliert --> 225 Puregon, 1A Menogon)
Assisted Hatching: 160€
Kryokonservierung: 340€
IMSI (morphologische Selektion): 400€
Punktion: 670€
Betreuung nach Punktion (Ruheraum): 180€
Samenpräp, Eizellsuche, Umbetten d. EZ, ICSI (Vorgang selbst): 200€
Freipräparieren d. EZ: 390€
Transfer: 130€

pro vag. Ultraschall: 31€ (hatte mind. 10-15)#zitter
gyn Untersuchung je 15min.: 30€
Abnahme Östradiol: 40€ (wird seeehr oft gemacht!)
Abnahme LH/Progesteron: je 6€ (-"-)

Zudem wurde 1 grooooooooooooßes Labor gemacht (11 Röhrchen): 1280€#schock
Wird in der KIWU immer gemacht. Da wird alles getestet.
Spermiogramm + BE Mann: 450€


Ja das wars dann erstmal! Kannst dichg aber gern nochmal melden!#liebdrueck

Beitrag von feroza 07.01.11 - 15:06 Uhr

Vielen Dank für die Infos!!#glas

Beitrag von delphin10 08.01.11 - 00:19 Uhr

Hallo,

also meine 1. IVF hat ca. 6500 Euro gekostet! Kommt ganz auf die Länge der Stimulation an. War bei mir sehr sehr lang (27 Tage)

VG
delphin10

Beitrag von feroza 08.01.11 - 11:42 Uhr

Danke, delphin10!

Und Ihr ward auch Selbstzahler?

Beitrag von delphin10 08.01.11 - 11:53 Uhr

Hallo, #winke

Wir haben 50 % von der Beihilfe bekommen, aber die Krankenkasse hat nichts bezahlt, obwol es nachgewisen ist, dass es an mir liegt!

VG