Kommen die "zweiten" leichter zur Welt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von molesi 07.01.11 - 15:45 Uhr

Huhu.
an alle Mamas mit mind. 2 Kindern. Wie ist das bei der zweiten Geburt. Geht es leichter od. schneller? Gibt es Unterschiede?

Freu mich auf eure Antworten.

LG#winke
Molesi (9+6 #ei)

Beitrag von biggi02 07.01.11 - 15:51 Uhr

Huhu,

also bei meinem 1. Schatz hat es insgesamt 28 Stunden gedauert weil meine Wehen kamen und gingen.
Zum Schluß mußte die Fruchtblase aufgemacht werden und die Saugglocke kam zum einsatz(aua!!!)
Mein Sohn blieb nämlich im Geburtskanal stecken weil er ein Ärmchen am Kopf hatte.#schwitz


Bei meinem 2. Schatz ging es abends mit einem Blasensprung um 20 Uhr los und er kam ohne Probleme 2 1/2 Stunden später auf die Welt.
Ach, was hätte ich so gerne eine PDA gehabt...... aber dafür war keine Zeit mehr.;-)

LG, Biggi mit Kids und Krümel 14. SSW

Beitrag von oharas 07.01.11 - 16:22 Uhr

ja schneller und empfand die 2. geburt entspannter, da ich jetzt wußte was passiert und auf mich zu kommt.

als ausgleichende gerechtigkeit ist die geburt meist zwar kürzer aber die nachwehen sind heftiger.

lieben gruß sarah

Beitrag von trixipaulchen 07.01.11 - 16:40 Uhr

Oh ja, Nachwehen!!! Ich erinnere mich. Besonders beim Stillen!!!

(Wie ist das eigentlich beim 3.???#zitter)

Aber nun zur Frage:

Bei meinen Beiden waren die Geburten vollkommen unterschiedlich.

Bei der Großen hab ich 10 Stunden gebraucht inclusive 3 Stunden Presswehen verhecheln (aua) weil sie nicht richtig im Becken war...
dafür hab ich bei der eigentlichen Geburt nichts gemerkt da alles taub war da unten.

Bei der 2. Geburt hats 2 Stunden, 11 Minuten gedauert und die Wehen waren so dass ich dachte wir brauchen noch bis zum Abend (Mittags war er da).
Dafür war die Austreibung sehr schmerzhaft und ich hab alles zusammengeschrien. Eine Hebi kam danach und meinte zum Kind: " Na, warst ein kleiner Ferrari - man hats gehört."

Beitrag von melina2003 07.01.11 - 16:45 Uhr

Bei mir eindeutig JA !!!!

Bei meiner ersten Tochter hatte ich nachts ohne Wehen umd 0:15 einen Blasensprung und mittags um 13:48 war sie auf der Welt.
( ET + 17 )

Beim 2. hatte ich keine wehen , bin dann zum entspannen in die Wanne , bekam aus heiterem himmel Mordswehen.
Ab der ersten Wehe dauerte es genau 45 minuten , da war der 2. da !!!
( ET + 6 )


Beim 3. kann ich es nicht sagen , da ich da einen geplanten WKS hatte und so wird nummer 4 auch zur welt kommen.

Aber laut Hebammen wäre es wohl üblich , das die 2. rasant sind und die 3. sich bitten lassen.
Ich hatte eine hebamme da , die sagte " Lieber ein Unwetter für eine Woche wie eine dritt-gebährende "


LG Carina

Beitrag von sunnygirl1978 07.01.11 - 16:56 Uhr

Hallo,

unser erster kam schon in 3,5 Stunden - hoffe diesmal geht es auch schnell auch wenn es natürlich sehr heftig war. Die Wehen kamen von anfang an im Minutentakt - da war nix mit langsam drauf einstellen.

Gruß Sunnygirl

Beitrag von willow19 07.01.11 - 17:10 Uhr

Also das 2. Kind kam wesentlich schneller. In 2,5 Stunden war alles vorbei, allerdings spielte sich das Gleiche ab, wie bei der 1. Geburt. Beide Sternengucker, Herztöne irgendwann so gut wie weg, Dammschnitt, Saugglocke usw........... Also identischer hätten sie fast nicht sein können. *gg*
Bin mal gespannt, wie es jetzt bei Nummer 4 laufen wird, beim 3. Kind hatte ich einen Blasensprung, kurz danach haben die Wehen eingesetzt und in 2 Stunden war die Maus da.

Liebe Grüße