Stoffwindeln oder Pampi - wie wickelt Ihr?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von june2011 07.01.11 - 16:32 Uhr

Hallöchen zusammen,

hab da mal ne kurze Frage:
Wie habt ihr bereits gewickelt, oder wie werdet Ihr wickeln? Mit Stoffwindeln oder mit Pampis?

Ist zwar bei mir noch etwas früh, aber würde mich trotzdem interessieren, sicherlich hat beides Vor- & Nachteile, aber welche überwiegen ? #kratz

Viele Grüße

Beitrag von sweetstarlet 07.01.11 - 16:33 Uhr

pampers, stoffwindel wären absolut nix für mich

Beitrag von butter-blume 07.01.11 - 16:34 Uhr

Pampers!!!
Diese ständige Wascherei ist mir zu lässtig!

Beitrag von angeldragon 07.01.11 - 16:35 Uhr

pampers natürlich bin froh in einer zeit zu leben in der ich keine öhhhm naja dreckicken stoffwindeln mehr waschen muss es lebe der fortschritt ;-);-);-)

Beitrag von michback 07.01.11 - 16:36 Uhr

Hallo,

definitiv Pampers. Ich weiß auch nicht wieso man es sich freiwillig antut mit Stoffwindeln zu wickeln. Ich wollte die nicht alle waschen.

LG
Michaela

Beitrag von anyca 07.01.11 - 16:37 Uhr

Pampers sind mir viel zu teuer, wir haben die Rossmann oder Aldi Windeln. Stoffwinden wären mir viel zu umständlich - zumal sie durch das Waschen ja auch nicht mal ökologisch sinnvoller sind.

Beitrag von oldtimer181083 07.01.11 - 16:37 Uhr

Huhu,

meine Tochter is jetzt 17 Monate,und wenn ich an die ladungen denke die manchmal in der windel landen,dann def. Pampers.

Wenn ich dran denke das das in ner Stoffwindel landet und dann noch waschen :-( Nöö da hätt ich keine Gesichtfarbe mehr #rofl



Lg

Beitrag von honey013 07.01.11 - 16:37 Uhr

Bei uns gibts auch Pampers.Sind einfach viel praktischer und ich denke ich hab dann ohnehin genug zu waschen,da muss ich mir nicht auch noch dreckige Stoffwindeln antun.

Lg honey013 mit #baby-Boy ET-18#verliebt

Beitrag von angeldragon 07.01.11 - 16:39 Uhr

würd auch gern mal wssen ob die stoffwindelmamis das in ihrer waschmaschine waschen wo ja dan die andere wäsche auch wieder reinkommt?? ich weiß die wäscht alles weg aber alein der gedanke ist ja ma bähhhh

Beitrag von ang3lina 07.01.11 - 16:52 Uhr

da merkt man, dass sich 90% von den mamas, die sich gegen stoffwindeln entscheiden, nicht mal darüber informiert haben wie das denn genau funktioniert...

ich hab zwar auch nicht mit stoff gewickelt, aber ich hab mich wenigstens ein bisschen darüber informiert...

1. machen die kiddies ja nicht direkt in die stoffwindel... da kommt noch ne einlage rein, die wird dann einfach in der toilette entsorgt. sprich man wäscht nicht ne maschine voller verk***ter stoffwindeln... ;-) da geht sicher was darüber hinaus, aber der großteil wird aufgefangen....

bei den pampers geht auch öfters mal was daneben... wäscht du das denn in ner separaten maschine??!! ... eben...

2. ist es sehr wohl ökologisch sinnvoll, da es trotz der öfter laufenden waschmaschine immer noch billiger kommt, als 2-2,5-3 jahre lang jeden tag im schnitt 5 pampers zu verbrauchen... zudem zB bei uns die pampers nicht nur kosten, wenn man sie kauft, sondern auch wenn man sie entsorgt....


wie gesagt, ich hab selber nicht mit stoff gewickelt... aber bevor man etwas soo sehr ablehnt, sollte man zumindest wissen was genau man da denn ablehnt... ;-)

#winke

Beitrag von angeldragon 07.01.11 - 16:56 Uhr

ok also das mit den einlagen wusst ich nicht aber trotzdem bähhhhh ich meine wir haben doch jetz die pampers warum sollte irgentjemand überhaupt noch waschwindeln benutzen wen es diese möglichkeit jetz giebt?

Beitrag von moeriee 07.01.11 - 17:17 Uhr

Meinst du "ökologisch" (= gut für die Umwelt) oder "ökonomisch" (= gut für den Geldbeutel)? #kratz Denn ökologisch sind Stoffwindeln definitiv nicht. "Müll durch Pampers" vs. "Nutzung von wertvollen Wasserressourcen und Belastung der Umwelt durch Waschmittel".

Beitrag von ang3lina 07.01.11 - 22:21 Uhr

in diesem Zusammenhang wäre das richtige Wort ökonomisch gewesen, danke! ;-)


Und darüber, was denn nun ökologisch sinnvoller ist, lässt sich streiten.

Denn: Müll durch Pampers -> Umweltverschmutzung durch Fahrzeuge der Müllabfuhr -> Mülldeponie

Und ich denke, wer sich schon die Arbeit macht mit Stoffwindeln zu wickeln, wird sich auch über die Umwelt Gedanken machen und Wert legen auf minimalsten Wasserverbrauch und biologisch abbaubares Waschmittel bzw. Waschnüsse und weiß der Kuckuck was es sonst noch so gibt... ;-)

Aber wie gesagt, da könnte man wahrscheinlich drüber streiten... Und zu dieser Urbia-Fraktion gehör ich nicht ;-)

In diesem Sinne,

Gute Nacht! #winke

Beitrag von wartemama 07.01.11 - 16:39 Uhr

Stoffwindeln? Oh, mein Gott... nichts für mich! ;-)

Ganz klar: Pampers! :-)

LG wartemama

Beitrag von june2011 07.01.11 - 16:41 Uhr

Super, danke für die Antworten ;-)
Für mich standen eigentlich auch Pampers fest, allerdings hat mir jetzt ne Freundin erzählt, sie würde mit Stoffwindeln wickeln und da hab ich mir überlegt, ob das wohl ne Alternative wäre, aber scheint wohl nicht so ;-)

Viele Grüße u ein schönes WE

Beitrag von mamimona 07.01.11 - 16:44 Uhr

definitiv mit pampers-
meine cousine wickelt mit stoffwindeln,die kinder riechen immer bissel nach pipi.

Beitrag von linzerschnitte 07.01.11 - 16:48 Uhr

Ist zwar meine erste SS, aber trotzdem definitiv: PAMPERS!

Ich glaube, man hat eh schon genug Wäsche, da müssen die Stoffwindeln nicht auch noch sein! Ausserdem hab ich gehört, dass man diese vor der Maschinenwäsche erst händisch auswaschen muss, also: nein danke! ;-)

Lg,
Melli mit Noah (27. SSW)

Beitrag von moeriee 07.01.11 - 17:10 Uhr

Ich war ja auch so naiv und wollte mit Stoffwindeln wickeln. #rofl Gut, dass mir meine Mutter das ausgeredet hat!!! Ich habe wirklich ein pflegeleichtes Kind, das auch wenig spuckt. Trotz allem habe ich genug Wäsche zu machen und auch sonst genug um die Ohren, sodass ich froh bin, dass ich die Zeit, die ich für mich habe, auch nutzen kann, um mir selber was Gutes zu tun. Und dazu zähle ich NICHT Waschen von Stoffwindeln!

Also: Pampers!

Beitrag von uvd 07.01.11 - 17:31 Uhr

wenn schon windeln, dann stoffwindeln.
am liebsten aber ohne:
http://www.ohne-windeln.de
http://www.topffit.de

Beitrag von nicen86 07.01.11 - 18:14 Uhr

Wir werden definitv erstmal mit STOFF windeln.
Das ist genauso einfach wie mit Pampers hat aber den Vorteil, dass die Zwerge auch merken, dass sie da was in die Hose machen und das dient dem früheren Sauberwerden.
Außerdem finde ich diese ganze Chemie die in Pampers steckt nicht gut für den kleinen Babypopo.
Klar muss man mehr waschen und dadurch ist es nicht wirklich ökologischer, aber auch nicht schlechter.
Nicen #sonne

Beitrag von eichkatzerl 07.01.11 - 18:39 Uhr

Servus!

Meine Schwägerin meinte bei ihrem ersten Kind auch mit Stoffwindeln wickeln zu müssen (sei auf Dauer billiger, gesünder...).
Also wurde für sündhaft teures Geld Stoffwindeln angeschafft (ca. 400€)!!

Der Kleine wurde genau 2 Monate damit gewickelt. Dann besuchten sie meine Schwiegereltern, die Wegwerfwindeln gekauft hatten (da es für den Besuch, der ein paar Tage dauern sollte einfach leichter zu handhaben war).

Was soll ich sagen, danach wanderten die Stoffwindeln in den Keller, weil die Pampers nicht dauernd ausliefen (wie die Stoff) und einfach einfacher waren.
Sohn 2 wurde nie mit den Stoffwindeln gewickelt. Die verstauben jetzt im Keller!

LG vom
Eichkatzerl, dass die Windeln von DM verwenden wird