Kuendigen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von tanjaklein 07.01.11 - 16:58 Uhr

Hallo zusammen,
Es geht um meinen Bruder.
Dieser hatte diese und letzte Woche Urlaub und
war davor 1 einhalb Wochen krank geschrieben.
So er hat zum 1.2. eine Anstellung bei einer neuen Firma und in der alten zum 31.1 gekuendigt .
Wenn er sich die naechsten 3 Wochen krank schreiben laesst ( der gesundheitliche grund tut nichts zur Sache) kann die Firma ihn dann schon vorab einfach entlassen? Weil sie sich denken der hoert ja dann eh auf?
Wenn man krank geschrieben ist, geht das doch nicht oder, bei 3 Wochen. Weil die 2 Wochen davor war ja Urlaub.
Bitte um Info

Danke

Beitrag von keep.smiling 07.01.11 - 17:07 Uhr

Warum sollten Sie ihn einfach entlassen?
Das müßte ja dann fristlos geschehen und dafür gibt es ja keinen Anlaß.

Wenn er meint, er muß blau machen oder will da nicht mehr hin....er hat ja ab 01.02. einen neuen Arbeitgeber. Und falls man ihm fristgemäß kündigt, dann gibt es ja auch mind. 2 Wochen oder einen Monat Frist. Wieso sollten sie ihm kündigen, wenn er schon gekündigt hat? Kommt etwas komisch oder?


LG ks

Beitrag von tanjaklein 07.01.11 - 17:10 Uhr

Weil er 3 Wochen krank geschrieben ist und die Firma sich denkt, das sie keine Lust mehr haben ihn noch 3 Wochen zu zahlen..
Also ihn quasi im Krankenstand fristlos Kuendigen aus trotz..

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 19:27 Uhr

Warum aus Trotz?
Er ist ja vermutlich nicht krank, oder?
Ich glaube aber nicht, dass die Firma sich die Mühe macht, ihn zum Amtsarzt zu zitieren...

Gruß,

W

Beitrag von kati543 07.01.11 - 18:05 Uhr

Irgendwie stimme ich meinem Vorschreiber zu...diese Sache klingt schon suspekt. Jeder kann krank werden, aber da du ja schon vorab im Forum schreibst, dass er eine Krankmeldung für weitere 3 Wochen einreicht....
Sagen wir mal so. Der AG hat durchaus das Recht, die Krankmeldung eines AN zu überprüfen / bzw. überprüfen zu lassen. Kommt dann heraus, dass dein Bruder nicht krank ist,... bekommt er extreme Probleme.
Was ist denn nun der wirkliche Grund der "Krankschreibung"? Dass er krank ist, glaube ich dir nicht. Sorry. Niemand plant eine Krankheit um 3 Wochen voraus. Und wenn es doch passiert, dann passiert es einfach. Da kann man nichts daran ändern. Und dann fragt man auch nicht im Forum, was passieren könnte.

Beitrag von tanjaklein 07.01.11 - 18:11 Uhr

Psychische Probleme und Probleme mit Schulter und ruecken

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 19:29 Uhr

Na, hoffentlich bekommt er das alles rechtzeitig für den neuen Job dann in den Griff, sonst ist er den schneller los, als er sich krank schreiben lassen kann.

Gruß,

W

Beitrag von bruchetta 07.01.11 - 19:03 Uhr

Der Arbeitsvertrag wurde ja bereits gekündigt.
Kann man einen gekündigten Arbeitsvertrag kündigen? #schwitz

Beitrag von windsbraut69 07.01.11 - 19:29 Uhr

Klar. Noch läuft er ja. Allerdings ist es hier sehr kurzfristig.

LG

Beitrag von seikon 07.01.11 - 21:11 Uhr

Nein Kündigen können sie ihn nicht so einfach. Aber sie können ihn zum medizinischen Dienst schicken und die Krankschreibung überprüfen lassen. Und wenn sich dann rausstellt, dass sich dein Bruder nur Urlaub auf gelben Schein holt, weil er keinen Bock mehr hat für diese Firma zu arbeiten, dann wird er schadensersatzpflichtig.