Darf er sitzen? Baby 15 Wochen alt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mariju 07.01.11 - 17:36 Uhr

Hallo Muttis!

Unser Sohn ist jetzt 15 1/2 Wochen alt und seit gut 3 Wochen will er nur noch sitzen und aufrecht getragen werden, er will halt was sehen. Aber in wie weit dürfen wir das jetzt schon zulassen?

Das ganze sieht so bei uns aus:
Ich sitze öfter auf dem Sofa mit angewinkelten Beinen, so das mein Sohn mit dem Po auf meinem Unterbauch sitzt und sein Öberkörper auf meinen Beinen liegt. Also er sitzt dann aufrecht so das wir uns ins Gesicht schauen können (Ich hoffe ich wisst wie ich meine). Wie gesagt, seit einigen Wochen reicht ihm das auf den Beinen liegen nicht mehr aus und er zieht von sich aus den Oberkörper nach vorne, hält für einige Sekunden und legt sich dann wieder zurück.
Oder am abend haben wir (mein Mann oder ich) ihn beim Essen auf dem Schoß, erst hat er sich immer wieder nur für ein paar Sekunden nach vorne gezogen und hat sich dann wieder zurück gelehnt. Seit einigen Tagen zieht er sich soweit nach vorne das er richtig sitzt und lässt sich so schnell nicht wieder zurück fallen. Wir halten ihn natürlich von den Seiten, aber wir lassen ihn nicht lange in der Position. Er ist ja noch so klein.

Wie ist das? Wenn er sich von selbst in die Position bringt, dürfen wir ihn das jetzt schon machen lassen?

Und wie ist das mit der Einstellung einer Wippe?
Also wir haben eine Wippe, die aber nur am abend benutzt wird. Er ist schon von Geburt an jeden abend knatschig und schließlich muss ich auch irgendwann mal kochen. Ich muss ihn abends nicht rumschleppen, er muss mich aber sehen und daher haben wir schnell die Wippe angeschaft, er sitzt dann maximal 30 Minuten drin. Bis vor einigen Wochen hat ihm die Liegeposition ausgereicht, nur seit Weihnachten ist nix mehr mit Liegen in der Wippe, er hätte es am liebsten wenn die Sitzposition auf ganz aufrecht stehen würde. Die Wippe ist zwar so gearbeitet das er nicht zur Seite abkippen kann, aber mir ist das doch unwohl und ich stelle die Wippe maximal 30° aufrecht, er wird dann aber recht schnell unzufrieden.
Kann ich die Wippe für die kurze Zeit höher stellen?

Ich danke schonmal für eure Antworten

mariju & klein Luis 15 Wochen und 5 Tage

Beitrag von nigrin 07.01.11 - 18:40 Uhr

Hallo
unserer ist 21 wochen morgen.
so wie du gerade beschrieben hast das ist bei uns momentan genauso.
nicht mehr liegen nur noch tragen und schauen und sitzten eh klar.
alleine geht da aber noch gar nichts und sie sollten es auch gar nicht.
es hilft nicht. die kinder sollen selber zum sitzen kommen.

Beitrag von mause1981 07.01.11 - 19:28 Uhr

Huhu,

Ich war gestern beim Kia und der meinte, es ist voellig OK, wenn der Kleine auf meinem Schoss sitzt. Hatte mich schon gewundert, warum es hier so viele Fotos gibt, wo Babies sogar angelehnt auf der Couch sitzen! Das wuerde ich nie machen. Aber das ist wohl eins der Dinge, die hier in den USA ganz anders gehandhabt werden.

LG
Tanja

Beitrag von nudelmaus27 07.01.11 - 19:40 Uhr

Kurz und knapp solange ein Kind nicht selbständig sitzen kann, darf es nicht sitzen!

Wenn du mal kurzzeitig das Kind auf dem Schoß hast mit angewickelten Beinen (so das es dich anschaut) ist das okay aber von wegen mit Kissen auf die Couch setzen NEE #klatsch!

Und das gilt auch für die Babywippe, seitdenn du hast so ein Superteil wo dein Kind nicht sitzt sondern drin mehr liegt bzw. hängt.

Gruß, Nudelmaus (mit 2 Mädels)

Beitrag von esprit78 07.01.11 - 19:57 Uhr

Also mein Kinderarzt sagt, dass das mit dem "Nicht-Hinsetzen" so nicht mehr stimmt. Das kommt aus der Zeit als noch viele Kinder an Rachitis erkrankten. 15 Wochen finde ich zwar auch noch etwas früh, aber mit 5 Monaten sollte ich sie laut Kinderarzt schon mal eine zeitlang hinsetzen, damit sie mit ihren Händen das Spielzeug besser erkunden kann, das sei dann nämlich ein wichtiger Entwicklungsschritt.

LG Tanja mit Jonas *04.12.06 u. Kathleen *12.04.10

Beitrag von nudelmaus27 07.01.11 - 20:00 Uhr

Das hat doch nicht mit Rachitis zu tun, sondern mit einer Schädigung der Wirbelsäule ABER naja!

Beitrag von esprit78 07.01.11 - 20:16 Uhr

Was meinst Du was Rachitis ist??? Rachitis kommt von rhachis u. das heisst Wirbelsäule!

Beitrag von nudelmaus27 08.01.11 - 07:37 Uhr

Rachitis ist eine Krankheit, die durch eine Mängelernährung zustande kommt und nicht durch Hinsetzen eines Babys!

Deshalb wird ja auch empfohlen im ersten Lebensjahr Vitamin D zu geben!

Was ich meinte waren auch Verformungen der Hüfte, der Bandscheibengegend usw.

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von tonip34 07.01.11 - 20:44 Uhr

Und was ist wenn das Kind mit 5 Mo hypoton ist und gar nichr sitzen kann..in sich zusammensackt ? Sorry aber manche Kinderaerzte sind echt nicht gut informiert. Ich bin KG und Osteopathin...arbeite mit Kindertherapeuten und Orthopaeden zusammen, und alle sagen das man die Kinder nicht hinsetzten soll, da sie nicht ueber die noetige Muskulatur verfuegen und man in die Entwicklung eingreift....mir reicht es schon die Kind dann im Buggy zu sehen wie ein Schuck wasser in der Kurve ...das sieht dochj ein Laie das dies dem Ruecken nicht gut tut .


lg toni

Beitrag von brille09 07.01.11 - 20:57 Uhr

Ich denke, der KiA redet von ABGESTÜTZTEM Sitzen z.B. auf Mamas Schoß. Und wer mir hier erzählen will, dass man Kinder bis 8, 9 Monate nur liegend aufziehen kann ohne dabei selbst den Verstand zu verlieren, dem glaub ichs nicht! Unser Kleiner ist 7 Monate und mag nimmer sitzen sondern stehen.

Beitrag von brille09 07.01.11 - 20:58 Uhr

Äh, ach ja, und wenn sein Kind zusammensackt, was ja - wie du selber schreibst - jeder Laie sieht, dann kann mans auch gleich wieder lassen.

Beitrag von tonip34 07.01.11 - 21:07 Uhr

Und das meinst Du machte dann jede Mutter...genau wie hier immer steht jede Mutter Ihrem Instinkt folgen soll...und weiss was gut fuer Ihr Baby ist. ich arbeite seit vielen Jahren mit Kinder und glaube mir viele wissen es nicht und verfuegen auch nicht ueber einen Instinkt !

Beitrag von tonip34 07.01.11 - 21:05 Uhr

Wir reden hier von 15 wo und nicht von 7 oder 9 mo ...das ist ja nochmal ein riesen Unterschied....
Und ich habe es nicht als ABGESTUEZTES Sitzen verstanden sondern eher ein wir packen Kissen in den Ruecken...Sofaecke ect...

Mein Sohn hat mit 7 mo auch schon gekrabbelt und hat sich hochfgezogen und hat sich alleine hingesetzt...das ist was anderes ..aber mit 15 mo hat ein Kind noch nicht genug rM um dies zu halten

Beitrag von kathyreichs 07.01.11 - 20:54 Uhr

hallo,
die physiotherapeutin sagte, wenn der schwerpunkt nach vorne oder hinten verlagert ist, ist es kein problem. dann "hält" er sein gewicht nicht selber. in der manduca ist das ja genauso

Beitrag von tanara 22.01.11 - 16:59 Uhr

Hallo,
unser Sohn wollte auch sehr früh sitzen und stehen - ich gabe mir auch Gedanken gemacht, ob das so gut für seinen Rücken ist...na ja, letztendlich hat er sich durchgesetzt und saß mit drei Monaten schon mal ein paar Minuten alleine (ja - mit Kissen im Rücken, auch wenn das bei der ein oder anderen wohl schon wieder ein no-go ist...). Unser Kinderarzt hat gesagt, solange ich ihn nicht zwinge und er es selbst will, darf er schon ab und an. Stehen konnte er übrigens mit 5 Monaten (nicht frei, aber an der Coach oder am Bett festgehalten). Wir gehen auch zur Osteopathin, sie war nicht so begeistert, konnte es aber in den Sitzung selbst nicht verhindern - er war und ist da sehr eigen :-). Auf jeden Fall läuft er seit er 11 Monate ist und bislang ist alles in Ordnung.
Schöne Grüße
tanara