Es wird immer undurchsichtiger (Achtung, lang)

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von geldbeutel 07.01.11 - 17:50 Uhr

Hallo Leute,

ich brauche bitte mal eure Meinung:
da wir uns für ein Baby entschieden hatten und ich seit Jahren (!) nicht mehr beim FA war, war ich im Nov zur Kontrolluntersuchung. FA meinte

- Schleimhaut gut aufgebaut (ca. 11mm)
- ES gerade erfolgt
- alles normal und prima

Dann nahm er mir Blut ab; 2 Wochen später meinte er dann: PCO. Aus diversen anderen Gründen überwies er mich an einen Hämostaseologen (die Ergebnisse hab ich noch nicht). Er wolle mich an die KiWu-Klinik verweisen.

Ich hab mir da im Dezember schon einen Termin blocken lassen für Februar, bin inzwischen aber absolut unglücklich. Der Hämostaseologe meinte, PCO kann auch ich mit Hormonen o.ä. behandeln lassen, dann muß ich aber parallel Heparin oder Marcumar nehmen (bei letzterem ist Schwangerschaft ausgeschlossen, haha).

Bei meiner Hausärztin bin ich dann zusammengeklappt und heulte, und die stellte noch ein paar Fragen: aber ich habe keine "unregelmäßigen Zyklen" (immer so zwischen 26 und 29 Tagen), lt. Temperaturkurven habe ich seit 9 Zyklen ES, der ZS ist auch völlig normal und spricht *für* ES. Bin nicht übergewichtig, nicht "minderwüchsig" (komisches Wort) und auch nicht behaart wie ein Kerl. Hatte auch nie Probleme mit Zysten oder so.

Die Hausärztin meint, da wir es ja noch nicht so lang versuchen (halbes Jahr) soll ich aufpassen, nicht in die Mühlen der KiWu-Klinik zu geraten; ihrer Meinung nach hätte ich kein PCO. Jetzt bin ich total verunsichert, wie ich weitermachen soll? Sie wollte sich die Hormonwerte vom FA mal anfordern, da hab ich noch keine Rückmeldung.

Ist hier jemand, mit dem ich Erfahrungen austauschen könnte?

Dank & Gruss

Beitrag von janni6586 07.01.11 - 18:38 Uhr

Ich habe leider keine Erfahrungen damit, aber ich weiß das viele FA einfach zu schnell überweisen und sonst was versuchen.

Wenn du dir unsicher bist, dann such dir doch einfach einen zweiten Gyn, der das ganze nochmal abklärt. Eine zweite Meinung hilft dir bestimmt.

Alles Gute! Viel #klee
Grüße Janine

Beitrag von carving81 07.01.11 - 18:41 Uhr

Hi,

wenn du regelmäßige Zyklen von 26-29 Tagen hast und auch ES, warum solltest du dann PCO haben? Versteh ich nicht.
Würde mit deiner Hausärztin die Hormonwerte besprechen u. ggf. den FA wechseln.
Finde es auch seltsam, dass nach einem halben Jahr üben schon eine KiWu-Klinik empfohlen wird.

LG
carving81