Paten bestimmen

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von emil84 07.01.11 - 18:45 Uhr

Hi, ich hoffe ich poste hier richtig.
Wisst ihr, welche Voraussetzungen PAten haben müssen? Wenn unser Kind katholisch getauft wird, müssen die Paten auch katholisch sein oder ist das egal?

Beitrag von sonnenstein 07.01.11 - 18:57 Uhr

ja sie müßen katholisch sein sonst sind sie keine taufpaten sondern nur taufzeugen

mein mann arbeitet in der katholischen kirche daher weiß ich das

liebe grüße daniela

Beitrag von emil84 07.01.11 - 19:00 Uhr

was ist der Unterschied zu Taufzeugen?

Beitrag von sonnenstein 07.01.11 - 19:12 Uhr

pate - bedeutet hineinführung in den glauben ,also der pate hat die aufgabe die eltern zu unterstützen das kind im glauben zu erziehen
deshalb muß der pate katholisch sein und auch noch in der kirche sein
also er darf nicht ausgetreten sein

taufzeuge kann jemand sein der aus einer anderen kirchlichen gemeinschaft stammt und christ ist zb. evangelisch
ein taufzeuge kann auch nur zugelassen werden wenn ein weiterer pate vorhanden ist der der katholischen gemeinde zugehört

das hat mir jetzt mein mann gesagt

hoffe ich konnte dir helfen

liebe grüße daniela

Beitrag von emil84 07.01.11 - 19:13 Uhr

danke schön

hab noch eine Frage: was ist, wenn der Pate nach jahren aus der Kirche austritt? ist das dann alles hinfällig?

Beitrag von sonnenstein 07.01.11 - 19:14 Uhr

nein ,er bleibt dann pate
er ist als pate eingetragen und bleibt das dann auch

liebe grüße daniela

Beitrag von sonnenstein 07.01.11 - 18:59 Uhr

bzw. sie müßen katholisch getauft und gefirmt sein das ist auch wichtig
sonst sind sie auch nur taufzeugen
lg daniela

Beitrag von hael 08.01.11 - 02:28 Uhr

Mein evangelische Freundin ist Patin von einem katholischen Kind. Die andere Patin ist ebenfalls evangelisch. Hat mich ehrlich gesagt sehr gewundert, da ich es auch nur so kenne, dass Paten getauft, erste-kommunion und gefirmt sein müssen. Aber bei dieser eine Gemeinde (in München) haben sie das zu mindestens akzeptiert.

Beitrag von sonnenstein 08.01.11 - 07:52 Uhr

mein mann sagt grad ,kirchenrechtlich ist es nicht möglich
denn es steht auch im kirchenrecht drinnen das ein pate katholisch sein muß
sonst ist es nicht gültig
das ist ja echt komisch

liebe grüße daniela

Beitrag von martina75 08.01.11 - 13:58 Uhr

Hallo,
wir sind katholisch, unsere Jungs sind selbstverständlich katholisch getauft und unser Kleiner hat eine evangelische Patin. Voraussetzung bei uns war, daß der zweite Pate katholisch ist und die evangelische Patin eine Bestätigung ihrer Kirchengemeinde vorlegen musste, wo drinstand, daß sie evangelisches Gemeindemitglied der xyz-Gemeinde ist.
Theoretisch kann einer der Paten auch ohne Konfession sein (er ist dann kein Taufpate sondern "nur" Taufzeuge). sofern der zweite Pate der katholischen Kirche angehört.
Ich weiß aber nicht, ob das von Gemeinde zu Gemeinde anders ist oder in den verschiedenen Bistümern anders geregelt ist. Ich würde an Deiner Stelle mal zum Pfarramt gehen, wo ihr taufen wollt, und das dort klären. Dort kann man Dir auf jeden Fall die richtige Info geben.
LG,
Martina75