Sch*** Nachbarin!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katharina-kluge 07.01.11 - 18:46 Uhr

Hallo!

Ich bin gerade so sauer, dass ich das einfach los werden muß! Gerade hat es bei uns geklingelt und die neue Nachbarin (20 Jahre, gerade bei den Eltern ausgezogen), die gerade erst seit 2 Monaten hier wohnt stand vor der Tür. Sie wollte sich mal beschweren, dass wir IMMER so laut streiten und ob wir es in Ordnung finden würden unser Kind so an zu schreien.:-[#aerger Und es könnte ja wohl nicht sein, dass sie wegen uns am Wochenende nie ausschlafen kann.#augen Als ob ich mich jedes Wochenende schon morgens streiten würde...
Also, es mag vielleicht sein, dass ich mich recht häufig mit meinem Mann streit und es dann auch mal sehr laut wird, aber unsere Tochter wird nicht angeschrien! Außerdem kann ich nichts dazu, dass die Wohnungen sehr hellhörig sind. Ich höre jeden abend den Fernseher von dem Herren der unter uns wohnt. Das ist halt so.
Die Kleine ist knapp 19 Monate und testet selbstverständlich jeden Tag ihre Grenzen aus. Wenn sie etwas nicht darf sage ich oder auch mein Mann ihr mit einem deutlichen und auch lauteren Ton, dass sie es nicht darf. Wenn sie trotzdem weiter macht bekommt sie im "schlimmsten" Fall eine Auszeit, das heißt, dass wir sie aus der Situation raus nehemen und ein Stück entfernt auf den Boden setzen. Damit kommen wir eigentlich ganz gut zurecht und es ist nicht nötig die Kleine anzuschreien.
Was fällt dieser Zicke eigentlich ein? Was geht sie das an, wenn ich meinen Mann anschreie? Und zu behaupten Wir würden unser Kind anschreien ist eine absolute Unverschämtheit! wie schon erwähnt schreine wir die Kleine nicht an. mein Mann schreit sowieso so gut wie nie, da muß schon echt was passieren...


So das mußte jetzt mal raus. ielen Dank für´s lesen.

LG Katharina

Beitrag von miamotte 07.01.11 - 18:53 Uhr

ein ohr rein - ein ohr raus!

Verstehe dass du das los werden musstest. Leg dir doch einfach ein dickeres Fell zu! ;-)

Liebe Grüße
Katharina

Beitrag von canadia.und.baby. 07.01.11 - 19:01 Uhr

Tut mir leid , aber wenn sie die Nachbarin schon beschwert das sie euch beim lauten Streiten zuhören kann , solltet ihr euch überlegen ob ihr euch nicht mal ein bisschen zusammen reißen könnt.
Auch des Kindes wegen.

Meinungsverschiedenheiten gehören zum Alltag , aber anschreien muss man sich eigentlich nicht!

Beitrag von rmwib 07.01.11 - 19:07 Uhr

Fürs Kind ist es egal, ob man das Kind direkt anbrüllt oder sich als Eltern gegenseitig.

Ich wäre auch eher nachdenklich als wütend, wenn mir sowas passieren würde #gruebel

Wir hatten es ab und an mal, dass die Leute im Hausflur gefragt haben wenn wir uns getroffen haben (ich find das eigentlich super, wenn die Nachbarn aufmerksam sind), weil mein Kurzer halt auch viel weint seit Anfang an, sowieso von Natur aus und wenn er dann krank ist oder zahnt ist es echt hart, auch nachts. Aber die wissen da alle Bescheid, dafür sag ich auch nix wenn mal extrem laut Musik läuft oben oder unten oder der von über uns seine Kinder zu Besuch hat, die auch extrem laut sind #schwitz möchte echt nicht wissen, wie laut die meinen Terroristen manchmal hören #schwitz vor allem wenn er nachts mal weint, schallt das definitiv durchs ganze Haus, hier ist es auch ganz krass hellhörig #schwitz

Beitrag von eddiespaghetti 07.01.11 - 19:06 Uhr

hallo katharina,

ich wunder mich gerade etwas. sonst wird sich hier doch immer beschwert dass die blöden nachbarn so laut sind dass die kinderchen nicht schlafen können.....;-)

also wenn sich ein junges ding schon beschwert ist vielleicht etwas dran an dem vorwurf. ihr solltet euerm kind zuliebe vielleicht mal weniger rumschreien.

gruß
eddie

Beitrag von kula100 07.01.11 - 19:15 Uhr

Hallo,

das mit dem Kind könnt ihr nicht ändern aber man könnte versuchen sich nicht anzuschreien wenn man sich schon streiten muss. Ich denke mal in dem Punkt stimme ich Deiner Nachbarin schon zu. Vor allem wenn man weiß wie hellhörig die Wände sind. Ehrlich gesagt wäre mir das zu peinlich wenn die ganze Nachbarschaft wüsste worüber wir uns streiten würden.

lg kula100

Beitrag von katharina-kluge 07.01.11 - 19:19 Uhr

Ohh, da sind sie wieder all die Super Mamas, die immer alles richtig machen und niemals die Nerven verlieren.

Steht irgendwo, dass meine Tochter wärend dieser Auseinandersetzungen anwesend ist? Nein!

Wenn die Kleine es mit kriegt kann ich mich sehr wohl zusammen reißen! Die Kleine geht abends früh schlafen und dann habe ich noch genug Zeit mich mit meinem Mann zu streiten.
Wenn die Kleine dabei ist und es zu einem Streit kommt nehme ich sie und kehre meinem ann den Rücken, dass wird dann später ausdiskutiert.

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 07.01.11 - 19:22 Uhr

Wenn die Nachbarin es mitbekommt , bekommt es auch dein Kind mit das in seinem Zimmer liegt und schläft!

Wenn ich nun eine super Mama bin nur weil mein Mann und ich sachlich diskutieren können , ohne dabei laut zu werden ....bitte ok dann sind wir halt super Eltern.

Beitrag von katharina-kluge 07.01.11 - 19:31 Uhr

Da du nicht weißt, wie die Wohnung geschnitten ist, kannst du auch nicht wissen, wo man was hört! nur weil die Nachbarin was hört, hört man im KiZi noch lange nichts!
Und wenn die Kleine schläft , dann schläft sie. wenn sie es mit bekommen würde, würde sie wohl wach werden.#aha

Beitrag von schneckenpower 07.01.11 - 20:54 Uhr

Ich fand es als kleines Mädchen ganz furchtbar schrecklich, wenn ich schon im Bett lag und mit anhören musste (wenn auch nur selten), wie sich meine Eltern laut streiten. Hab mir dann immer feste die Ohren zugehalten, um weniger davon mitzukriegen.

Beitrag von haseundmaus 07.01.11 - 21:12 Uhr

Da kann ich mich grad nur anschließen, ich hab das Gebrülle auch immer mitbekommen und habe nichts gesagt.
Kinder bekommen sowas immer irgendwie mit. Wenn sich sogar die Nachbarn beschweren. Wenn man nicht grad eine 500 qm-Wohnung hat, dann hört man es in jedem Zimmer, wenn sich im Wohnzimmer, Küche oder sonstwo wer lautstark auseinandersetzt.

Mir würde es sehr zu denken geben, wenn man bei mir klingeln würde und mir sagt ich solle mal weniger rumschreien. Mir wäre das peinlich und es würde mir vielleicht die Augen öffnen.

Und auch wenn man die Kleine packt und mit ihr das Zimmer verlässt und den Papa da stehen lässt, entsteht eine Spannung die Kinder sehr wohl merken. Man muss dazu nicht mal rumbrüllen.

Aber gut, wir sind nicht vor Ort. Ist halt nur meine Meinung dazu.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von eddiespaghetti 07.01.11 - 19:24 Uhr

also ich bin sicher keine super mama sondern auch nur ein mensch. aber anstatt mich in einem forum über die nachbarin zu beschweren würde ich mal anfangen über mein verhalten nachzudenken. wenn schon die nachbarn mitbekommen wie du schreist, hört es vielleicht auch dein kind in seinem zimmer. und so agressiv wie du schreibst, wird bestimmt auch dein armer mann von dir heruntergeputzt. bist du frustriert? dann ändere etwas an deinem leben......

Beitrag von rmwib 07.01.11 - 19:27 Uhr

Seh ich auch so. Und ich bin weiß Gott keine Supermama, hier sieht es regelmäßig aus wie im Schweinestall und es geht oft genug drunter und drüber #schwitz aber anbrüllen hat für mich einfach was mit Respekt zu tun und vor allem, wenn man SPÄTER drüber spricht, sind die Situationen doch meist eh schon so abgekühlt, dass man da nicht mehr völlig ausrasten muss #schwitz

Beitrag von eddiespaghetti 07.01.11 - 19:34 Uhr

richtig. so ist es bei uns auch. wir hampeln in den ferien auch gern mal den ganzen tag im schlafanzug rum und futtern schokokekse. ;-)

und ja, ich werde auch mal lauter wenn meine jungs mal nicht so wollen wie ich. aber rumschreien dass es die nachbarn mitbekommen? nein, das muß nicht sein. und wenn sie ihren mann so anschreit ist doch auch was nicht in ordnung. ich könnt meinen auch manchmal auf den mond schiessen und hab ihm öfter mal gesagt, er sei so ein kandidat für giftpilze in der soße.....aber so vor den kindern rumschreien geht gar nicht.

Beitrag von rmwib 07.01.11 - 19:41 Uhr

Neee. Und ich rüffel mein Kind auch mal ordentlich #hicks aber so dass hier die Wände wackeln, dann doch nicht. Und mein Freund und ich sagen uns gegenseitig, wenn wir den anderen zu laut finden beim Reden- ich lass mich jedenfalls nicht anschreien und er steht da auch nicht drauf. #schwitz

Beitrag von katharina-kluge 07.01.11 - 19:35 Uhr

Ich kenne mein Verhalten, darüber muß ich nicht nachdenken! ich ich weiß sicher, dass mein Kind es nicht hört! Denn sonst würde es wach werden. Und mein armer Mann hält es immerhin schon fast 11 Jahre mit mir aus und stell dir vor, er hat keine Kette am Fuß, er kann jederzeit gehen, wenn es ihm nicht paßt, dass ich ihn "runterputze".

LG

Beitrag von eddiespaghetti 07.01.11 - 19:42 Uhr

och du, es gab schon männer die sind nach 11 jahren plötzlich vom zigarettenholen nicht wiedergekommen.

aber da du ja alles richtig zu machen scheinst, reg dich weiter über diese unmögliche nachbarin auf. mir persönlich wäre es viel zu peinlich dass mein geschrei im ganzen haus zu hören ist. und wenn schon das junge mädel, welches wahrscheinlich viel unterwegs ist, es schon mitbekommt dann möchte ich nicht wissen wer bei euch im haus noch davon weiß.

Beitrag von jeanie25 07.01.11 - 19:45 Uhr

"och du, es gab schon männer die sind nach 11 jahren plötzlich vom zigarettenholen nicht wiedergekommen. "

#rofl#rofl#rofl

Also mir wär es auch ehr peinlich wenn sich da jemand bei mir beschwert. Und wenn du dadurch schon auf 180 bist, na da kann man sich ja vorstellen was bei euch manchmal abgeht.

Da du ja aber über dein eigenes Verhalten in keinster Weise nachdenken möchtest, kann man dir auch schlecht irgendwelche Tips geben.
Da antwortest du ja auch nur aggressiv...



Beitrag von katharina-kluge 07.01.11 - 19:52 Uhr

Mir ist es zeimlich egal, wer hier im Haus meint irgendwas zu wissen. Mir ist es nicht peinlich, dass ich mich auch mal ordentlich streite.
Und ich kann dir mit Sicherheit sagen, dass mein Mann nicht einfach geht. Denn nur weil wir uns mal ordentlich anschreien, heißt das nicht, dass wir uns nicht mehr lieben.
Und ich denke schon, das die Nachbarin einfach nicht weiß, was in der Welt los ist. Streit gehört einfach dazu! Und nur weil sie vielleicht einmal was gehört hat macht sie hier gleich so ein Wind. Und zu behaupten wir würden unser Kind anschreien, ist einfach nicht in Ordnung und JA, darüber rege ich mich auf. Denn es ist einfach eine Lüge!

Beitrag von jeanie25 07.01.11 - 19:55 Uhr

Wenn es dir so egal ist was Nachbarn über dich denken, warum regst du dich dann soooo darüber auf?
Dann kanns dir doch egal sein das sie sich beschwert hat, Türe zu und gut ist.

Beitrag von katharina-kluge 07.01.11 - 19:58 Uhr

Weil sie Behauptungen aufstellt die nicht stimmen! Wenn jemand behauptet, dass du dein Kind anschreien würdest, wäre das für dich okay? Sie wohnt gerade mal zwei Monate hier, wo soll das noch enden? Wer weiß auf was für Ideen die noch kommt. was sie denkt ist mir egal, was sie für Behauptungen mir oder andern gegenüber aufsrellt ist mir in dem Fall nicht egal.

Beitrag von jeanie25 07.01.11 - 20:03 Uhr

Wo das noch Enden soll?

Meinst du nicht, das du dich da jetzt zu sehr rein steigerst?
Denk mal in Ruhe drüber nach, ob es bei euch nicht vielleicht doch ab und zu etwas zu schroff und laut zu geht und ansonsten hake es ab. Bringt doch nun auch nix wenn du dich weiter aufregst.

Beitrag von katharina-kluge 07.01.11 - 20:11 Uhr

Ich bestreite ja gar nicht, dass es hier mal lauter ist. Ich denke nur, dass es nicht okay von ihr ist hier soe einen Alarm zu machen.

Leider kenne ich aus dem Freundeskreis einen Fall der ähnlich angefangen hat. Das hat damit geendet, dass die Eltern von den Nachbarn wegen angzeigt wurden, weil sie angeblich ihr Kind schlagen würden.

Beitrag von jeanie25 07.01.11 - 20:13 Uhr

Ich weiß ja nun nicht wie sie das gesagt hat, aber sie hat doch bisher nur 1 mal bei euch geklingelt und was gesagt. Da kann man nicht von "alarmschlagen" reden.

Beruhige dich erstmal und schlaf ne Nacht drüber!

Beitrag von katharina-kluge 07.01.11 - 20:25 Uhr

Die Art wie sie es gesagt hat war aber schon recht "frech" und ich habe einfach ein ungutes Gefühl bei ihr.

Übrigens haben wir sonst mit keinem im Haus "Probleme" und mit uns wohnen hier 5 Parteien und der Vermieter. An unsere Wohnung grenzen insgesamt drei Wohnungen, eine ist unter uns, unser Vermiter wohnt neben uns und zur anderen Seite neben und die "Neue".