Wahl der Paten

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von emil84 07.01.11 - 18:51 Uhr

Hi, ich hoffe ich poste hier richtig.
Wisst ihr, welche Voraussetzungen PAten haben müssen? Wenn unser Kind katholisch getauft wird, müssen die Paten auch katholisch sein oder ist das egal? Das hab ich jetzt bei wikipedia gelesen, war mir aber völlig neu...

Beitrag von mariju 07.01.11 - 18:57 Uhr

Die beiden Paten müssen getauft sein (katholisch oder evangelisch) und (bei katholiken) auch nicht aus der Kirche ausgetreten sein. Wenn euer Kind katholisch getauft wird muss nur ein Pate auch katholisch sein, der andere Pate darf dann auch evangelisch sein.

Beitrag von emil84 07.01.11 - 19:00 Uhr

ok danke, und das ist sicher?

Beitrag von marzena1978 07.01.11 - 19:26 Uhr

Nein, meine Schwester hat ihr Baby in der katholischen Kirche taufen lassen und die Patin war keiner Kirche angehörig.;-)
Die meisten Pfarrer nehmen es nicht mehr so streng.....die sind froh wenn überhaupt getauft wird also mach dir mal eine Sorgen.:-D

Beitrag von nudelmaus27 07.01.11 - 19:36 Uhr

Hallo!

Unsere Tochter wird am Sonntag getauft. Zwar evangelisch und da ist es ja eh lockerer aber sowohl bei unserer ersten Tochter als auch jetzt, sind die Paten nicht kirchlich und auch nicht getauft.

Übrigens habe ich sogar kirchlich geheiratet obwohl ich nicht mal getauft bin! Nunja man kann den Pfarrer auch anders überzeugen #schein.

PS: Habe ne Bekannte die ihr Kind katholisch taufen lassen hat und die Patin war ganz ganz sicher nicht mal getauft. Allerdings und das ist überall so, stehen die Paten dann nicht in der Urkunde als Pate und bekommen auch keinen Nachweis aber den haben wir einfach richtig schön selbst gemacht!

LG, Nudelmaus

Beitrag von anela- 07.01.11 - 19:40 Uhr

Das kommt immer auf den Pfarrer drauf an.
Ich kann dir nur von uns (evangelisch) berichten. Bei uns müssen beide Paten konfirmiert und in der Kirche sein.

Beitrag von sandram85 07.01.11 - 19:44 Uhr

Unsere Maus wurde am 14.11. getauft und uns wurde im Pfarrbüro folgendes gesagt.

Die Paten müssen katholisch sein. Müssen gefirmt sein. Müssen mindestens 16 Jahre alt sein und noch der Kirche angehören.

Ich glaube das war alles...

Beitrag von sandram85 07.01.11 - 19:47 Uhr

Achso als Ergänzung: Man kann das Kind aber auch mit "Paten" taufen lassen wo die Vorraussetzungen nicht da sind. Er/Sie wird dann nicht Pate sonder Taufzeuge.

So ist es zumindest bei unsere Gemeinde. Ich denke da gibts aber Unterschiede, weil es Gemeinden gibt die das "lockere" sehen. Ruf doch einfach mal im Pfarrbüro an und frag nach...

Beitrag von sonnenstein 07.01.11 - 20:03 Uhr

stimmt nur halb
denn taufzeuge ist kein problem ,aber ein taufpate muß dabei sein
sagt mein mann
der ist gemeindereferent und bald diakon

liebe grüße daniela

Beitrag von golden_earring 07.01.11 - 20:14 Uhr

Also ich bin nicht gefirmt und auch Patentante. #kratz

Beitrag von kerstini 07.01.11 - 20:52 Uhr

Jep die Taufpaten müssen die selbe Religion haben, sonst sind sie keine Taufpaten sondern nur Taufzeugen!


Kerstin mit #stern Madita & #stern Leo + #stern12.SSW + Ida 39.SSW #verliebt