Bisheriger Teilzeitvertrag nach Elternzeit wieder gültig?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von gwenhy 07.01.11 - 19:36 Uhr

Guten Abend,
einige Monate vor Antritt meiner jetzigen Elternzeit haben mein AG und ich einen Teilzeitarbeitsvertrag abgeschlossen, indem wir eine verringerte wöchentliche Arbeitszeit ( 27h) vereinbart haben.
Es steht auch die Arbeitszeitverteilung auf die jeweiligen Wochentage drin ( z.B. auf Montag- Donnerstag verteilt) , die nur bei betrieblichen Umständen zugunsten des AG flexibler gestaltet werden muss.
Am Ende steht im Vertrag der Vermerk, dass diese Vereinbarung nur für ein Jahr bis xx.Mai 2008 gilt und dann wieder neu schriftlich vereinbart werden müsste.
Inzwischen ruhte dieser Vertrag wegen der Elternzeit und müsste doch GENAUSO wieder aufleben, wenn ich wieder beginne zu arbeiten, oder?
Gilt diese Vereinbarung nur über die Stundenanzahl oder auch die Verteilung oder ist der Vertrag sowieso "abgelaufen"?
Wer kann mir das beantworten, da ich demnächst mit dem Chef in Verhandlung treten werde, und ich um meine Rechte Bescheid wissen möchte.
Danke#danke im voraus,
LG G.

Beitrag von kati543 07.01.11 - 19:43 Uhr

Der ist abgelaufen, da er befristet war und nie neu verhandelt wurde.

Beitrag von gwenhy 07.01.11 - 20:47 Uhr

Danke für die schnelle Antwort.
Also bedeutet das ja , dass ich über die Arbeitszeit sowieso neu verhandeln muss, da ja dann mein "normaler" Arbeitsvertrag greift, in dem die Arbeitszeit mit "betriebsüblich" bezeichnet wird. D.h. ich müsste von Vollzeit (37,5h)ausgehen und kriege dann wohl doch ein Problem....
:-(
LG,
G.

Beitrag von kati543 07.01.11 - 21:23 Uhr

Du kannst auf alle Fälle bei deinem AG nachfragen für eine Teilzeitstelle.

Beitrag von gwenhy 08.01.11 - 20:19 Uhr

Hallo,
ja, natürlich werde ich das auch so machen.
Gruss!

Beitrag von catch-up 07.01.11 - 20:33 Uhr

seh ich genauso wie mein Vorredner!

Befristete Arbeitsverträge laufen ja in der Elternzeit auch aus, wenn sie darin enden! Anders isses bei deinem auch nicht!

Beitrag von gwenhy 07.01.11 - 20:51 Uhr

Dankeschön auch für Deine Antwort!!!
Tja, da habe ich noch einiges zu bedenken, weil ich immer von der Teilzeit ausgegangen bin und dann evtl. doch Schwierigkeiten bekommen kann um eine Vollzeitstelle zu bewältigen#aerger.
LG,
G.

Beitrag von windsbraut69 08.01.11 - 09:01 Uhr

Vielleicht könnte es Dir von Nutzen sein, wenn Du nach XX. Mai 2008 noch Teilzeit gem. diesem befristeten Vertrag gearbeitet hast.

Ich versteh aber nicht, warum Du Dich nicht um Verlängerung bzw. Neuverhandlung gekümmert hast, BEVOR er aufläuft. Dass diese Vereinbarung befristet war, ist doch eindeutig.

Viel Erfolg,

W

Beitrag von gwenhy 08.01.11 - 20:18 Uhr

Hallo,
tja, wie ich bereits schrieb, war und bin ich noch in Elternzeit und während dieser Zeit hat mich mein AG auch auf meine Bitte hin nicht zwischendurch arbeiten lassen... Im Gegenteil- er hat mir sogar nahegelegt die Elternzeit um das 3. Jahr zu verlängern (aus betriebsbedingten Gründen)... Da kannst Du Dir vielleicht denken, dass er erst Recht nicht während dieser Phase über Arbeitszeiten bzw. Teilzeitstunden mit mit diskutieren wollte. Warum sollte er auch, wenn er das zu seinem Vorteil vielleicht demnächst gegen mich verwenden könnte um mir komplett zu kündigen, wenn ich mich weigern würde voll zu arbeiten.
Vielleicht sehe ich das aber auch zu schwarz und es läuft anders als ich das jetzt denke#kratz
Grüsse

Beitrag von mama2kinder 07.01.11 - 23:05 Uhr

Hallo!

Ich möchte jetzt nicht schwarz-sehen.
Ist der ganze Vertrag befristet?
Oder "nur" die Teilzeitvereinbarung?
Falls der ganze Vertrag auf ein Jahr befristet ist, bist du GAR nicht mehr angestellt...
Denn ein befristeter Vertrag endet an dem festgelegten Tag - auch wenn du schwanger bist.

Ich hoffe, dass ich falsch liege?

LG

Beitrag von gwenhy 08.01.11 - 20:05 Uhr

Hallo,
nein, über die Teilzeitvereinbarung ist ein separater zusätzl.Vertrag zum eigentlichen Arbeitsvertrag abgeschlossen worden, indem auch nur die Arbeitszeit schriftl. geregelt ist-also nichts über das sonstige Arbeitsverhältnis. Und nur in diesem Vertrag steht, dass er bis Tag X gültig sei und dann neu verhandelt werden müsse...
Somit gilt dann für mich der eigentliche vorher abgeschlossene Arbeitsvertrag weiter, indem unter anderem in einem Absatz die "betriebsübliche" Arbeitsvollzeit vereinbart ist.
Grüsse!