Hämorrhoiden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffken76 07.01.11 - 20:51 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe seit ca. 2 Tagen arge Schmerzen. Habe seitdem ich schwanger bin viel Verdauungsprobleme...bin mittlerweile im 7ten Monat.
Nun haben sich Hämorrhoiden gebildet, die man äusserlich eben ertasten kann. Habe mir in der Apotheke Hametum-Salbe geholt.
Hat jemand auch die "super" Erfahrung gemacht und kennt Tips?

Lg....Steffi

Beitrag von wartemama 07.01.11 - 20:56 Uhr

Erfahrungen habe ich damit keine. Aber in meinem "schlauen Buch" steht folgendes:

"Trinken Sie viel Wasser, essen Sie mehr ballaststoffreiche Nahrungsmittel und bewegen Sie sich regelmäßig. Das Heben schwerer Lasten kann das Problem verstärken. Rezeptfreie Salben, die ein Gleitmittel und ein lokales Betäubungsmittel enthalten, lindern die Beschwerden, ebenso wie Eisbeutel."

Ich habe auch Verdauungsprobleme - mir hat Lactulose Sirup super geholfen.

LG wartemama

Beitrag von laviaa 07.01.11 - 21:00 Uhr

Hallo,

ich hatte damals nach der Entbindung durch das lange pressen Mega-Hämorriden (Hühner-ei groß #schmoll ) und da haben sie mir in Krankenhaus Nasentropfen draufgetan, die wirken abschwellend. Hat recht gut geholfen. Ansonsten kühlen, kühlen, kühlen und eben die Salben. #winke

Beitrag von funny-81 07.01.11 - 21:05 Uhr

Ich habe die Salbe auch grade benutzt und sie hat super geholfen. Bin die Dinger wieder los. Hoffe das bleibt so.

LG Funny

Beitrag von saskia161181 07.01.11 - 21:07 Uhr

Hier mein Text von damals zu diesem Thema:

hi,

also ich leide leider auch extrem darunter...da ich nicht weiß, wie schlimm es bei dir ist - hier mal meine behandlungsmethoden ( meine hängen raus und tun ziemlich weh ):

nachts: zäpfchen von weleda, sowie analkompressen von multi gyn

morgens: eincremen mit hametum und zusätzlich zwei sprühstöße nasenspray

nach jedem toilettengang: abwechselnd entweder sonnenblumenmagarine oder hametum

nachmittags wenn ich auf der couch liege: nochmal die kompresse von multi gyn

ich weiß nicht, was genau davon hilft - aber vor zwei wochen konnte ich vor schmerzen kaum sitzen...inzwischen ist es erträglich geworden...und auch wenn es weh tut - versuch es immer viel zu massieren, damit die dinger weicher werden...

ich hoffe nur, dass diese mistdinger nach der geburt wieder verschwinden, sonst lass ich sie mir echt weg machen...

gute besserung und viel erfolg,

saskia

Beitrag von steffken76 07.01.11 - 21:12 Uhr

Welches Nasenspray kann man denn da am besten nehmen? Dieses Meersalz-Spray??

Und super lieben Dank für die ganzen bisherigen Tips!! Finde ich super hier ;o))

Lg an alle...Steffken

Beitrag von saskia161181 07.01.11 - 21:26 Uhr

Ne, dass muss sowas wie Otriven o.ä. sein - aber nehm´ eins für Kinder...

LG

Beitrag von mariolausi 07.01.11 - 21:21 Uhr

Hi,

bist du dir sicher, dass das wirklich Hämorriden sind, denn die tun nicht sehr weh.

Ich habe in dieser und in der letzten SS Analvenenthrombosen. Die tun sehr weh und sind kleine gefüllte Blasen von Erbsengroß bis Haselnuss groß (direkt an Afterausgang). Aber die tun richtig weh.

In der letzten SS hab ich mir die weg schneiden lassen aber die Schmerzen danach sind noch schlimmer (offene Wundheilung ohne Schmerzmittel)

In dieser SS war ich im EDZ und die meinten, solche Dinger gehen immer alleine weg, kann aber bis zu 6 Wochen dauern.

So nun ein Tip gegen die Schmerzen:- viel ausruhen, DoloPsterine N Salbe, Eiswürfel in ein Taschentuch und zwichen die Pobacken klemmen (wirkt Wunder).

Ich hab gerad mal Ruhe von den Dingern und hoffe die letzten 7 Wochen bleibt das so.

LG Mariolausi 33.SSW