niederländischer Abschluss "Hogeschool" wie international anerkannt?..

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von topspin 07.01.11 - 20:56 Uhr

Hi zusammen,

ich steh momentan etwas zwischen den Stühlen. Derzeit bin ich noch als Au Pair in den USA, werde September/Oktober diesen Jahres zurück nach Deutschland gehen, da mein Jahr dann zu Ende ist. Folglich informiere ich mich zur Zeit wegen Studienangeboten.

Da ich nicht weit von der niederländischen Grenze wegwohne und mich Tourismusmanagement (wird in Deutschland nur an teuren Privatunis angeboten, in den Niederlanden an den so genannten "Hogescholen") interessiert, habe ich mich mehr über das deutsche und niederländische System informiert. Nun habe ich gelesen, dass nur die niederländischen Unis gleich anerkannt werden wie die deutschen, an den "Hogescholen" (ein bisschen mit der deutschen FH zu vergleichen) dagegen gäbe es keine Professoren und die Abschlüsse seien dementsprechend nicht ganz so sehr anerkannt und dadurch auch nicht mit den deutschen FH-Abschlüssen zu vergleichen.

Nun meine Frage: Weiß da jemand mehr zum Thema? Werden die niederländischen Abschlüsse der Hogescholen international als akademisch, bzw. als Studienabschluss anerkannt oder kann ich da hinterher nicht wirklich viel mit anfangen?

Danke im Voraus :-)

LG, Jassi

Beitrag von daddy69 07.01.11 - 21:22 Uhr

Hi,

bei einer Hogeschool kannst du den Bachelor oder den Master machen, die haben das ja auch mit dem Bologna-Prozess eingeführt.

Allerdings sind die Abschlüsse auf das jeweilige Fachgebiet beschränkt. Beispiel Stenden:
http://www.fh-stenden.de/77,1,252,bachelor_englisch.html

Das ist schon sehr fachspezifisch, keine akademischen Abschlüsse.

Was meinst Du mit international anerkannt?

An einer Uni, für ein weiterführendes Studium? Da solltest du an der jeweiligen Uni fragen.

Für den Job? Ich denke, wenn die Qualität gut ist kann das Vorteile bringen. Da solltest Du dich in speziellen Foren von Studenten und Absolventen von Hogeschols informieren.

LG
Peter

Beitrag von c.l.e.o. 07.01.11 - 21:28 Uhr

Hallo,
ich habe eben mal das niederländische Wikipedia zu Hilfe genommen. Dort steht, dass eine "Hogeschool" eine Berufsfachschule für höhere Abschlüsse ist. Abhängig von der Hogeschool kann man dort Bachelor- und Master-Abschlüsse machen. Erkundige Dich doch auf der Homepage der von Dir anvisierten Hogeschool, welche Abschlüsse sie anbieten.

LG,
C.

Beitrag von wasteline 07.01.11 - 22:47 Uhr

Bist Du sicher, dass der Studiengang in Deutschland nur an Privathochschulen angeboten wird?

Lies Dich mal hier durch

http://www.tourismus-studieren.de/studium-tourismusmanagement/

Beitrag von topspin 08.01.11 - 05:22 Uhr

Danke für eure Antworten :-)

daddy69: Ah super, dann bin ich beruhigt. Hatte das nämlich so verstanden, dass die Hogescholen zwar die Abschlüsse Bachelor usw. vergeben dürfen, aber dass sie quasi "umbenannt" werden müssen (Bachelor of Tourism, doofes Beispiel, aber so ungefähr) und dadurch nichtmals mit einer FH gleichzusetzen seien.
Mit international meinte ich beides. Sowohl ob es theoretisch mit dem Abschluss möglich wär, einen Master an beispielsweise einer deutschen Uni anzuhängen, als auch den internationalen Arbeitsmarkt, d.h. ob zum Beispiel Reisegesellschaften (im In- und Ausland) den Abschluss als vollwertig ansehen.

c.l.e.o.: Danke, werde ich machen. Ich weiß schon warum ich auf Englisch studieren würde, kann kein niederländisch ;-)

wasteline: Hab mich gerade mal durch deinen Link gewühlt, danke. Die meisten sind leider privat, elf Unis/Fachhochschulen, welche staatlich sind, bieten das jedoch auch an. Muss nur gucken, weil viele ein Vorpraktikum verlangen, kann ich aber schlecht vor dem 1. Semester absolvieren, da ich zu der Zeit noch in den USA sein werde. Oder ich werde die FHs mal kontaktieren. Und sechs sind leider doppelt so weit weg, als es jede Uni und Hogeschool in den Niederlanden wäre #gruebel Aber einzelne klingen echt gut :-)

LG, Jassi

Beitrag von c.l.e.o. 08.01.11 - 10:34 Uhr

Hallo,
schade, denn Niederländisch ist eine wirklich witzige Sprache. Ich bin froh, dass ich damals das normale niederländische Studium und nicht das englische Erasmus-Programm gemacht habe.

LG,
C.

Beitrag von topspin 09.01.11 - 18:49 Uhr

Oh wie cool, war das denn schwer zu erlernen oder gings ganz gut? Naja ich würde auch aus dem Grund auf Englisch studieren, einfach weil ich mom. für ein Jahr in den USA lebe und dadurch die Sprache quasi automatisch lerne :-) Und den niederländischen Sprachkurs würde ich leider verpassen, komme erst Ende September zurück. #gruebel

LG, Jassi