Kindergeburtstag und kleine Katastrophe...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von angelinchen 07.01.11 - 21:45 Uhr

Hallo
heut nachmittag hatte mein Sohn Kindergeburtstag. Um die Schatzsuche vorzubereiten hab ich die Kinder ins Spielzimmer geschickt. Kurz drauf kreischt meine Tochter vor Schmerz auf. Jemand hatte die Tür aufgestossen und sie hatte ihren Fuss noch da. Nach ner halben Stunde konnten wir dann das Pflaster, was sie gestern da drauf bekommen hatte weil sie sich schonmal weh tat, endlich abmachen. Fazit---ihr Zehennagel ist quasi fast ab vom Nagelbett, aber nicht abgegangen...
Nach tel. Rücksprache mit dem Arzt kann man so nix weiter machen...wir haben jetzt erstmal ein neues Pflaster drauf gemacht und Nurofen Saft gegen die Schmerzen gegeben. Morgen hol ich dann ne Bepanthen Salbe und mach nen sterilen Verband drauf...

Hier ist doch sicher jemand, bei dessen Kind das auch schon mal war. was macht man am besten, kann man überhaupt was machen?

LG Anja

Beitrag von helene2 07.01.11 - 21:53 Uhr

Hallo Anja,

mein Sohn hat sich mal den Daumen im Gartentor geklemmt dass der Nagel auch halb ab war.
Wir haben nach Absprache mit dem Doc auch nicht viel gemacht, immer sauber halten und beobachten. Der Nagel fiel dann so nach 1-2 Tagen ganz ab und es ist ein Neuer gewachsen.

Gute Besserung an deine Tochter, das muß sehr weh tun.#liebdrueck

Meine Tochter hatte letztens auch mal den Fuß an der Tür (auf Klassenfahrt) und ein Junge stieß die Tür auf. Der NAgel war nicht ab, hat aber sehr weh getan und fing an zu eitern unten drunter:-[
Da haben wir dreimal täglich Kamillebäder gemacht, nach ein paar TAgen war es weg.
Achte halt drauf dass sich nichts entzündet, lieber mal ein lauwarmes Bad damit kein Dreck reinkommt.

So, ich hoffe dass ich etwas helfen konnte#liebdrueck

Helene

Beitrag von angelinchen 07.01.11 - 22:02 Uhr

danke dir!
GsD ist meine Tochter sehr hart im nehmen! Die hat nach diesem ganzen Gebrüll und dem Nurofen Saft erstmal ne Stunde gepennt---mitten im Geburtstagsgetümmel :-D danach ging es so gut, dass sie nix mehr spürte.
Naja, mal sehen wie es ist wenn der Saft seine Wirkung verliert...

LG Anja

Beitrag von helene2 07.01.11 - 22:14 Uhr

Die Arme, ist fix und fertig.#liebdrueck

Ich hab eben mal geschaut, sie ist ja auch erst drei#baby
Naja, vielleicht schläft sie durch und hat Nachts nicht Schmerzen.

LG,
Helene

Beitrag von regengucker 07.01.11 - 21:54 Uhr

Hallo,

das tut mir total leid für deine Tochter!!!!

Meine Kinder hatten sowas zum Glück noch nicht.
Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, hatte ich sowas selber schonmal.
Nagel gequetscht, dass er fast ab war; aber eben nur fast.
Das tut übel weh und machen kann man fast nichts außer dem was du eben schon geschrieben hast.
Mir hat ein fester Verband mit Salbe etwas Linderung verschafft, da jede Bewegung des Nagels wehtat.

Ich wünsch deiner Kleinen ganz doll Gute Besserung!

LG
Regengucker

Beitrag von tauchmaus01 07.01.11 - 22:13 Uhr

Ui, das ist unangenehm.
Aber ein steriler Verband sollte nicht mit zeitlicher Verzögerung gemacht werden, sondern gleich.
Desinfinzieren, sterile Wundauflage und Verband. Ein Pflaster allein ist nur eine Abdeckung...Bakterien können aber eindringen.

Man, ausgerechnet im Winter wo man ja noch nicht mal nur in Sandalen schlüpfen kann...arme Maus#liebdrueck

Beitrag von angelinchen 07.01.11 - 22:25 Uhr

Huhu
Desinfiziert haben wir da jetzt nix, weil es schon ein riesen Act war, das alte Pflaster abzumachen. halt mit nem Waschlappen abgewischt und neues Pflaster drauf---hatten leider keine Salbe und keinen Wundverband da...
Du meinst also, wir müssen da morgen nix anderes mehr machen?
wie das mit Schuhen und vor allem ab Montag im Kindergarten gehen soll, weiss ich allerdings auch nicht....

LG Anja

Beitrag von cori0815 07.01.11 - 23:01 Uhr

hi Anja,

ich würde erstmal Octenisept raufsprühen, trocknen lassen, keine Salbe drauf tun, verpflastern/verbinden.

Dann würde ich Arnica-Globulis geben.

Mein Sohn hatte neulich den Finger leider noch in der Haustür, als seine kleine Schwester diese mit viel Schmackes zu gedonnert hat :-[. Der Finger platzte wie ein zu heiß gewordenes Wiener Würstchen - sehr unschön und auch sehr blutig. Da die Kinder bei meinen Eltern waren (wir weilten gerade zum Ehe-Wochenende in Berlin) und meine Mutter die Sonntagnachmittag-Arzt-im-Praktikum-Besetzung im Krankenhaus fürchtete ("Mal schauen, ich probiere das jetzt mal mit Nähen, hab ich noch nie gemacht, aber krieg ich sicher irgendwie hin" #augen), hat sie die Platzwunde kurzerhand wieder zusammengepresst, desinfiziert, zugepflastert und verbunden und meinen Sohn angewiesen, den Finger hoch zu halten (pochert weniger). Dann hat sie ihn mit Arnica und Ibuprofen "gedopt".

Am nächsten Tag war ich beim Kinderchirurgen, der die Arbeit meiner Mutter sehr lobte, aber warnte: wenn unter dem Nagel ein Bluterguss entsteht, werden wir den Nagel abnehmen müssen." Zum Glück passierte das aber nicht.

Also: stell deine Tochter doch ruhig einem Kinderchirurgen vor. Vielleicht hast du Glück und der Rest des Nagels löst sich von selbst. Dann müsst ihr nix weiter machen. Sollte sich jedoch darunter ein Bluterguss entwickeln, wird es ihr so Schmerzen bereiten, dass du eh zum Arzt gehen wirst ;-)

Ich wünsche deiner Tochter gute Besserung.


LG
cori

Beitrag von zahnweh 08.01.11 - 03:31 Uhr

Hallo,

beim ersten Mal war ich geschockt, beim zweiten Mal hab ich es nebenbei bei der U gezeigt...

Sie hat sich einen schweren Stein auf den Finger fallen lassen. Finger schwarz blau. Sprechstundenhilfe desinfizierte, machte Pflaster drauf und erklärte:

es wird noch eine Weile weh tun, dann fällt der Fingernagel ab und dann wächst der neue nach. Kann so an die 6 Wochen dauern.

Da sie viel mit den Fingern macht, kann man ein Pflaster über die Kuppe kleben und einmal um den Finger rum zum Fixieren. Als Stoßdämpfer.

Beim zweiten mal war ich gelassener (hab es durch Zufall gesehen, da sie nicht aufschrie). Gebrochen war wohl nichts. Ist auch nicht angeschwollen, sondern war einfach blau-schwarz.