eigentl. ganz schön traurig, aber irgendwie auch wahr

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von lea03 07.01.11 - 21:47 Uhr

Hi ihr Lieben,


in einem anderen Thread kam ich auf das Thema WoW. (World of Warcraft).

Auch ich habe einen begeisterten Spieler zum Mann. *grrrrr*

Dazu hab ich dies gefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=_tiVXFAvL9Q&feature=fvst

Gut, bei diesem Lied geht es nicht nur um WoW, sondern generell um die "Internetsucht" bzw. virtuelle Freunde....

Mich stimmt das Lied, egal wie dämlich, zum nachdenken....

vlg
Katrin

Beitrag von angeldragon 07.01.11 - 21:55 Uhr

ohhh du wirst die suchtis bei urbia verärgern #rofl#rofl

nicht nur männer spielen wow und ähnliches

ich z.b binder totale plastation 3 suchti #winke#winke

Beitrag von lea03 07.01.11 - 22:00 Uhr

Hi Du,


ich will hier niemand angreifen damit. Aber ich WEISS, dass es arme Menschen gibt, die nur Kontakte über das I-net haben. Sonst nichts.

Ich finde das nicht gerade schön!

Ich sehe das gerade an meinem Mann :-( Der hat voll die Friends bei WoW in seiner Gilde. Er geht zur Bundeswehrfachschule, kommt heim und "trifft" sich mit seinen Gildenfreude bei WoW #augen

Find ich ja schon sehr befremdlich. Und mein Mann ist nicht so außergewöhnlich, dass er der einzigste ist... ;-)

lg
Katrin

Beitrag von engelchen1989 07.01.11 - 21:59 Uhr

Naja, man sollte dann aber auch über all die anderen Süchte nachdenken.

Es gibt Alkoholiker, die die Kontrolle verlieren und ständig nen gewissen Pegel brauchen und es gibt die jenigen, die mal auf ner Party trinken, in Gesellschaft oder abends mal ein Glas Wein oder Bier genießen.

Es gibt Gelegenheitsraucher die nur zu bestimmten Anlässen mal eine Zigarette anstecken und ewig mit einer Schachtel auskommen und es gibt die Kettenraucher die 2-3 Schachteln am Tag vernichten. ständig stinken wie ein Aschenbecher und nervös werden wenn sie mal nicht rauchen dürfen.

Und genau so ist es mit der Spielsucht. Es gibt die jenigen, die ein solches Spiel zum Hobby haben, es spielen wenn alles andere erledigt ist, kümmern sich wie alle anderen gesunden Menschen auch um ihren Haushalt, Kinder usw.
Und es gibt die extremen, die quasi vor ihrem PC leben, für die die virtuelle Welt wichtiger ist als die eigene Familie/Freunde.

Wenn ich um jeden Süchtigen und um jede Sucht so nachdenken müsste wäre ich nur noch damit beschäftigt.

LG Sabrina

Beitrag von lea03 07.01.11 - 22:06 Uhr

Hi Sabrina,


natürlich hast Du Recht! Aber mich beschäftigt das Thema so sehr, da mein Mann definitiv WoW süchtig ist.

Und das schon lange... :-( Sein einzigstes Hobby ist dieses Spiel, und mit diesen virtuellen Freunde wechselt er die meisten Worte ;-) Real bekommt er die Zähne nicht auseinander.... *grrrr*

Mein Mann kümmert sich liebevoll um die Kids. Aber jede freie Minute, oder zwischendurch, rennt er an den Rechner. Meine Kinder kennen ihren Papa fast nur vorm PC. Sobald die Kids im Bett sind spielt er durchgehend. Okay, jeder verbringt seinen Abend anders. Mich wundert es nur, bzw. mich sorgt es, dass er keine wirklichen Kontakte pflegt, aber bei den Leuten bei WoW total offen ist und viel mit den redet....

ICH HASSE dieses SPIEL

:-(

Beitrag von purpur100 08.01.11 - 00:33 Uhr

"ICH HASSE dieses SPIEL "

nein, tust du nicht. Nicht wirklich.
Du bist eifersüchtig.
Stell dir vor, du und dein Mann würdet 100 Jahre früher leben.

Kein WOW. Und?
Was würde dein Mann stattdessen machen?
Los, überleg mal.

Und selbst wenn er einfach nur so zuhause dumm rumsitzen würde. Würde dir auch nicht gefallen.

Oder?

waaaaaaah ich bin sowas von bettschwer, sorry #hicks

Beitrag von sassi31 08.01.11 - 05:06 Uhr

Hallo,

ich spiele bereits seit fast 5 Jahren WoW. Es ist nicht so, dass das Spiel nur Leute spielen, die nicht arbeiten und weder Freunde noch Familie haben. Auch, wenn das immer wieder behauptet wird und natürlich schön in das Bild der Computersüchtigen passt. Man vereinsamt auch nicht vor dem PC, eben weil man in Gilden und Gruppen spielt und nicht einfach nur vor sich hin daddelt.

Für mich ist WoW ein Hobby und auch eine Plattform zum Freunde treffen. Allerdings ist es so, dass die meisten Leute aus meiner Gilde sich bereits min. 4 Jahre kennen. Wohlgemerkt persönlich. Es sind dabei einige sehr gute Freundschaften entstanden.

Ich spiele WoW eigentlich nur am Abends. Am Wochenende auch mal nachmittags, aber unter der Woche nie. Und theoretisch hätte ich durchaus Zeit dafür.

Klar kenne ich auch Leute, die es mit WoW definitiv übertrieben haben oder noch übertreiben. Aber es gibt auch Leute, die ohne Ende fernsehen. Und das ist in meinen Augen definitiv "einsamer", als WoW zu spielen.

Lässt dein Mann wegen dem Spiel seine realen Freunde links liegen? Ignoriert er dich und geht nie mit dir weg? Was würdet ihr denn machen, wenn er nicht zocken würde? Fernsehen? Lässt er seine Arbeit schleifen?

Gruß
Sassi

Beitrag von angeldragon 07.01.11 - 22:07 Uhr

ddie online ndustrie lebt von der cyberwelt in der nur virtuelle freunde zählen du bekommst ein paar monate oder so um sonst freundest dich da an und dan zahlst du monat für monat nur um deine virtuellen freunde zu sehen #augen#augen

selbes prinzip facebook hat sich in den köpfen der halben welt so festgesetzt das es menschen giebt die ohne nichtmehr leben können

facebook macht die menschen so abhängig das bald die ganze welt ein einziges facebook profiel ist #rofl#rofl#rofl

jetz bitte nicht beleidigt fühlen wer da angemelded ist #winke

Beitrag von nienicht 08.01.11 - 19:18 Uhr

Hallo,

ja ich finde du hast recht, ich habe mich auch mal bei Facebook angemeldet, wollte sehen was mein Sohn da so toll findet, habe mit nem Spiel angefangen und, schwupp hing ich nur noch am Rechner, so 3 Wochen ungefähr, dabei hätte ich die Zeit gar nicht gehabt, habe Kinder.
Da habe ich dann gedacht, wie bescheu.. bist du eigentlich und habe mich SOFORT abgemeldet, 1-2 Tage habe ich es echt vermisst, aber ich bin froh das ich dem entronnen bin #schock #hicks ;-)

Lieben Gruß
nienicht

Aber mein Sohn glaubt es mir immer noch nicht, das er zu viel am PC hängt, er ist 19 aber so langsam wird es doch zum Glück weniger puh

Beitrag von angeldragon 08.01.11 - 20:35 Uhr

facebook weiß nun das es dich gibt , facebook wird dir unterschwelige narichten in form von werbung auf deinen lieblingseiten zusenden facebook wird dir e-mails senden das deine freunde dich fermissen

facebook wird dich wieder zurückholen , facebook wird die welt an sich reisen muhaaaaa#rofl#rofl#rofl

sorry war nur ne scherzhafte verschwörungstherorie ;-);-);-)

Beitrag von canadia.und.baby. 09.01.11 - 10:48 Uhr

Hallo lea03,

ich habe mir dieses lied nun nicht angehört , da ich Eminem nicht mag , aber zum Thema virtuelle Freunde möchte ich was sagen.

Mein Mann und ich spielen Wow seit 2005 und wir haben ingame eine große Freundesgemeinde aufgebraut.
Aber es passiert nicht nur online , auch privat treffen wir uns sehr häufig und 2 von denen sind nun unsere Trauzeugen geworden.


Es geht alles , man darf es nur nicht übertreiben.

Ich für mein teil spiele erst wenn Jasmin im Bett liegt und schläft.
Mein auch erst Abends nach der Arbeit.

Manchmal spielen wir auch garnicht.


Wie gesagt , man darf es nicht übertreiben und die reale Welt nicht vergessen.
Aber freunde sind freunde , ob nun online oder als Nachbarn.

LG
Cana