Probleme mit Valette

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von frauschramm 07.01.11 - 22:41 Uhr

Hallo mädels,

erstmal eine #tasse kaffee oder tee für euch.

ich nehme seit etwa 4 1/2 jahren die valette, bisher völlig problemlos. meine mens kam relativ schmerzfrei und dauerte auch nie sonderlich lange.

jetzt habe ich allerdings bei meinen letzten vier mensen so starke unterleibskrämpfe das mir schlecht wird und verliere auch verhältnismäßig (zumindest für mich) ziemlich viel blut dabei *sorry*

ich glaube ich sollte mal zu meinem FA gehen und das mal abchecken lassen ob das wirklich mit der pille zusammenhängt. habe nämlich die letzten monate sehr viel prüfungsstress und denke dass das vielleicht damit zusammenhängen könnte.

Kommt euch das irgendwie bekannt vor, dass sich in solchen stressphasen eure mens so verändert oder meint ihr die pille könnte schuld sein?

ist jetzt doch ein bisschen lang geworden ;-)

Beitrag von sonnenschein2006 07.01.11 - 23:03 Uhr

Hallo frauschramm

ich hatte früher auch die Valette und war damit 100% zufrieden.

Denke auch eher, dass Deine Mens sich durch Stressphasen oder ähnliches verändert hat. Ist ja auch oft unbewusst der Fall.

Alles Gute

Sonnenschein 2006

Beitrag von frauschramm 10.01.11 - 12:24 Uhr

Danke

Beitrag von alegra81 10.01.11 - 16:17 Uhr

Hey,

ich nehm auch schon lange die Valette und komme damit sehr gut klar.
Bei mir war es im Sommer bei der Hitze etwas unregelmäßig mit der Blutung, einmal war tagelang fast nichts und im nächsten Monat dann richtig stark mit Krämpfen etc.
Ich denke dass der Körper auch bei Stress, Krankheit etc ganz anders reagiert.
Sonst klär das mal bei der nächsten Untersuchung ab und frag den FA, dann bist du auch beruhigt.

LG