Bitte um Rat (Freunde haben nun ähnlichen Namen gewählt wie wir)

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von loulesca 07.01.11 - 23:03 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich weiss, die Namensfragen nerven, aber ich bin grad bisschen geknickt.

Mein Mann und ich hatten uns auf den Namen Laurie (deutsch ausgesprochen) geeinigt. Er fand Laura so gut, und ich mag es lieber bisschen seltener ;) Nunja, das Problem ist. Freunde von uns haben gestern ihre Mädels bekommen und eins von beiden heisst nun Laura. Sie haben die Namen geheim gehalten bis zur Geburt...genau wie wir es eigentlich auch machen. Nun wissen wir aber ja, dass die Namen ähnlich sind.
Würdet ihr nochmal nach was anderem suchen?
Ich muss dazu sagen, dass es seeeeeehr schwer ist, mit meinem Mann auf einen Nenner zu kommen :( Er hasst das leidige Thema der Namenswahl mittlerweile, da wir so überhaupt nicht auf einem Nenner sind...ausser halt bei dem Namen Laurie. Abende der Disskussionen sind schon vergangen...nun nochmal alles von vorn?

Ich freu mich über hilfreiche Antworten.
LG Lou

Beitrag von steffken80 07.01.11 - 23:07 Uhr

Hallo,

also ich würde nichts mehr ändern.
Wenn ihr euch erst in nem Jahr kennen gelernt hättet, dann würden die Kinder auch ähnlich heissen.

LG Steffken

Beitrag von -pinguin- 07.01.11 - 23:10 Uhr

Huhu!

Das ist natürlich ein dummer Zufall! Aber ich würde eure Freunde einfach offen drauf ansprechen. Die Namen sind ja nun mal etwas unterschiedlich und nicht identisch.
Einfach fragen, ob sie es schlimm fänden.
Meine beiden Favoritennamen gibts auch schon im Bekanntenkreis. Den Mädchennamen hat eine Flugschülerin meines Mannes, mit deren Familie wir zu tun haben. Falls wir ein Mädchen bekommen, werde ich sie fragen, ob sie bereit wäre, ihren Namen zu teilen. Ich denke sie wäre geschmeichelt.
Und den Jungennamen hat eine entfernte Bekannte ihrem Sohn vor einem Jahr gegeben. Auch die würde ich vorher ansprechen, weil wir uns schon gelegentlich sehen, und wir auf einem guten Weg sind, uns anzufreunden.

LG,. Andrea

Beitrag von winniwindel 07.01.11 - 23:16 Uhr

wie wäre es denn einfach noch nen zweiten Namen dranzuhängen?
Laurie - Sofia oder sowas in die Richtung?

Beitrag von loulesca 07.01.11 - 23:28 Uhr

Ja haben auch schon über einen Zweitnamen gegrübelt...aber das wäre ja trotzdem noch das gleiche...man ruft ja selten beide Namen.

Beitrag von pinklady666 07.01.11 - 23:41 Uhr

Hallo

Meine Tochter wird von uns immer mit beiden Namen angesprochen, außer sie hat was ausgefressen, dann ist sie nur Marie oder wenns ganz schlimm ist auch mal Dani!

Im Übrigen würde ich den Namen auch lassen.
Eine Bekannte von uns, die ich nicht mal leiden kann hat vor anderthalb Jahren ihre Zwillinge Marie und Sophie genannt. Obwohl unsere Tochter damals schon auf der Welt war und sie wusste dass wir ein weiteres Mädchen auf jeden Fall Sophie nennen wollten. Ich war damals echt sauer. Als wir Marie ausgewählt hatten, habe ich eine andere Bekannte, deren Tochter so mit stummen Zweitnamen heißt, gefragt obs ihr was ausmacht. Ich finde das gehört sich so wenn man schon befreundet ist. Sie war geschmeichelt und hatte nichts dagegen.
Wird unser Krümelchen aller Erwartung nach ein Mädchen, nehmen wir trotzdem Sophie. Das stand früher schon fest, dann waren wir unsicher, wegen den Zwillingen, aber mittlerweile denke ich mir "sch*** drauf, ich wollte den Namen und ich nehme ihn auch. Egal was dann alle anderen denken" (bekomme schon oft von Leuten, die wir gerade kennen lernten, die die Zwillinge aber schon kennen ein "Oh, Marie, wie die von ***". Darauf antworte ich denn "Nein, zum einen Marie Danielle und nicht wie die von *** eher umgekehrt" - mit einem süßen lächeln)
Ihr könnt ja bei euren Freunden ansprechen, dass ihr einen ähnlichen Namen gewählt habt. Dann seht ihr ja die Reaktion.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Krümelchen (ET 22.06.2011)

Beitrag von haseundmaus 07.01.11 - 23:53 Uhr

Hallo!

Wenn ihr noch andere Namen zur Auswahl hättet würde ich ja sagen nehmt doch lieber einen anderen. Aber da Laurie DER Name für euch ist, würde ich das Gespräch mit euren Freunden suchen und bei dem Namen bleiben. Es ist ja nicht der selbe Name. Klingt nur sehr ähnlich. Wenn es euch nicht stört, ist es ja iO. Wenn es euren Freunden irgendwie seltsam ist, dann könnt ihrs auch nicht ändern, ihr müsst ja nicht um Erlaubnis fragen. Es geht nur darum, dass ihr sie darüber informiert, dass ihr diesen Namen eben schon vor der Geburt derer Kinder ausgesucht hattet und sie es wissen, dass euer Kind so heißen wird. Nicht, dass sie nach der Geburt eures Kindes aus allen Wolken fallen und meinen ihr wolltet da was kopieren.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #verliebt

Beitrag von wonderful-mom 08.01.11 - 00:01 Uhr

huhu lou,

wir hatten das gleiche. ich war erst schwanger.. am anfang sollte es ein junge werden.. und hatten den namen shayaan ausgesucht.. dann wurde es aber ein mädchen.
die frau eines freundes wurde schwanger.. ein junge.. in der zwischenzeit war ich auch wieder schwanger.. diesmal ein junge.. und am ende ihrer schwangerschaft hatten sie ayaan und shayaan zur auswahl..
dann haben wir gesagt, dass shayaan schon vergeben sei..

nun heißt der kleine seines freundes ayaan und unsrer shayaan :D

is doch cool! solange es nicht die gleichen sind. kannst ja deiner freundin sagen, dass du es vor der geburt ihrer mädels schon haben wolltest.
alles halb so schlimm! ich würd weniger nach anderen gehen.
wenn es der name ist der euch beiden gefällt.. dann nehmt ihn doch. IHR müsst schließlich euer kind euer leben lang so nennen :D

lg Julia mit Hunaina-Nalani und Shayaan

Beitrag von seluna 08.01.11 - 12:27 Uhr

Ich würd es so lassen oder wenn es mich stört nach Alternativen suchen.

z.b Laurine, Laurea, Lorina..

Beitrag von lilola 08.01.11 - 12:38 Uhr

Bleibt bei eurer Entscheidung!

Beitrag von amandea 08.01.11 - 13:28 Uhr

Hallo!

Ich würde bei dem Namen bleiben!

Ich habe nach der Entbindung unserer Tochter Emily eine total nette Frau kennen gelernt. Ihre Tochter heißt Emelie.

Das ist jetzt nun mal so! Ich finde es nicht weiter schlimm! Und auch die Kinder helfen sich! Unsere Tochter ist "die kleine Emily" Und die Tochter meiner Freundin ist die "große Emelie".
Das kam so bei der Krabbelgruppe zustande! Wohlgemerkt kamm das wirklich von den Kindern!
Eure Namen unterscheiden sich ja sogar noch!

LG Amandea

Beitrag von angel2110 08.01.11 - 14:46 Uhr

Hallo.

Die Tochter eines Arbeitskollegen heißt Laureen, auch deutsch gesprochen.
Vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit für Euch.

Ansonsten würde ich den Namen wohl beibehalten. Wenn jeder vorher sein Geheimnis daraus gemacht hat, kann ja keiner was dafür.

LG angel

Beitrag von wombatmuc 08.01.11 - 20:10 Uhr

:-Dmerine ist anfang 05 geboren und ich wollte eine lotte also eine charlotte

klassischer name wird immer postiv aufgenommen durch jede generation
wird nicht falsch geschrieben usw

ok

und da es in meiner fam überlich ist sich mit doppelnamen rumzuquälen hab ich den gefallen meiner tochter auch angetan

raus gekommen ist eine charlotte-emily

und hurra krippenplatz ergattert und beim namen lesen gesicht entglitten

5 mal lotte und 4 mal emily

und weißt du was ich liebe diese namen immer noch

obwohl ich gedacht hatte alte namen kommen selten vor

und mich stört es nun überhaupt nicht mehr meine güte
beweißt doch das ich einen guten geschmack habe :-p