Wie und wo habt ihr euren Babysitter gefunden?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von keikidira 08.01.11 - 00:32 Uhr

Ein Jahr lang haben wir, das heißt Mama und Papa, uns bei der Kinderbetreuung abgewechselt. Jetzt kommt die Zeit in der wir ab und zu wieder gemeinsam etwas machen wollen, d.h. jemand anders auf unser Kind aufpassen sollte stundenweise.
Ich habe im Internet schon ein bisschen rumgesucht aber noch nichts gesehen wo ich sagen würde, dort finde ich eine kompetente Babysitterin #gruebel Im Bekanntenkreis ist niemand, eine Oma oder so haben wir auch nicht.
Wo habt ihr euren Babysitter gefunden und ist das jemand der wirklich kompetent ist?
LG #klee

Beitrag von lagefrau78 08.01.11 - 00:55 Uhr

Hast Du schonmal mit anderen Eltern gesprochen? Wir haben unseren Babysitter über die Empfehlung einer anderen Mutter kennengelernt, deren Tochter mit unserem Sohn zusammen bei der Tagesmutter war. Und dieser Babysitter ist Gold wert! Vielleicht fragst Du mal in Deinem Umfeld (krabbelgruppe/Kita/Spielplatz/...) rum.

Von den Vermittlungsportalen im Internet kann ich nur abraten. Zwar haben wir dort auch eine wirklich zuverlässige, kompetente Kraft gefunden, allerdings sind diese Vermittlungsdienste in erster Linie teuer, und die Angebote werden offenbar keineswegs geprüft, so wie es dort steht.

Viele Grüße und viel Erfolg!

Beitrag von yozevin 08.01.11 - 08:04 Uhr

Hallo

Wir haben eine Zeitungsannonce geschaltet im lokalen Wochenblatt.... Darüber haben wir unseren Babysitter gefunden!

Ansonsten kann man in Spielgruppen oder Kindergärten nachfragen bzw ans schwarze Brett schauen.... Da wird sowas auch immer mal wieder angeboten! Es kommt halt immer drauf an, was man sucht... Dort findet man häufig Jugendliche, die ihr Taschengeld aufbessern wollen... Das wollten wir halt nicht so gerne, deshalb die Zeitung...

Von Internetportalen rate auch ich ab... Die sind nicht nur teuer, in den meisten Fällen auch noch so mehrdeutig geschrieben, dass es an Abzocke grenzt (zwecks Mitgliedschaftkündigung und Verlängerung etc), was wir da so alles gefunden haben....

Für uns war echt die Zeitung die beste Lösung... Hat uns zwar auch etwas gekostet, aber das war überschaubar!

LG

Beitrag von rmwib 08.01.11 - 09:04 Uhr

Wir haben in der KITA eine Praktikantin gefragt.

Das klappt super, die kennt er schon und mag sie, das haut super hin-

Beitrag von postrennmaus 08.01.11 - 10:09 Uhr

Wir haben eine Babysitterin über das Internet gefunden. Eine Studentin aus der Gegend, die schon viel Erfahrung hat. Meine Tochter mag sie sehr und sie hat bisher alles super hinbekommen. Auch als meine Tochter spät abends aufgewacht ist und nach der Flasche geweint hat. Da hat sie sie beruhigt bekommen, ihr die Flasche gegeben und sie wieder zum Schlafen gebracht.

Mittlerweile passen auch schon mal meine Freundinnen auf. Ich kann ihr jetzt schon erklären, dass Mama und Papa ausgehen wollen und dann Anne etc. auf sie aufpasst. Das findet sie dann auch noch gut und sagt, Anne soll dann mit ihr Kuscheln und ein Buch lesen, wenn sie aufwacht :-) Sie ist jetzt 26 Monate alt.


Lg Anja

Beitrag von martina75 08.01.11 - 14:17 Uhr

Hallo,
wir haben entweder meine Mutter (die wohnt mit im Haus, praktischer geht`s nicht), eine der Töchter meiner Freundin und manchmal einer der beiden Paten.
Ansonsten versuche es doch mal mit einer Annonce. Es gibt doch auch ältere Damen, die selbst keine Enkelkinder haben (oder die weit weg wohnen) und gerne ein kleines Kind gelegentlich beaufsichtigen möchten. So eine Art Ersatz-Oma. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit für Euch?
LG,
Martina75