pco-syndrom....

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kira-soul21 08.01.11 - 02:20 Uhr

habe den FA gewechselt und nach meinen symptomen
her ist der sich zu 100% sicher das ich das

pco-syndrom habe , er hat mich auch dreckt an eine kiWu klinik überwiesen

und so weiter...bin richtig depri deswegen ....

kann mir jemand sagen was da genau auf mich zu kommt ???

das wäre echt nett ...weil ich auch bisschen angst hab und so ...

sry wegen den #bla aber es wäre schön
wenn mir jemand genaureres sagen könnte
über diese sache ...

ich bedanke mich schon für die antworten lieben gruß die kira-soul :-(

Beitrag von xaniii87 08.01.11 - 02:57 Uhr

Hey, bei mir wurde die Diagnose im März 2010 gestellt. Ich bin auch heulend aus der Praxis raus, aber ich habe mich umsonst verrückt gemacht. Es gibt zur Zeit sehr viele Möglichleiten trotz PCO- Syndrom schwanger zu werden...

Ich nehme z.B vom 5-9ZT. Clomifen ein. Das ist ein Ovulatonmedikament; das stimuliert die Follikel, damit es zu einem Eisprung kommen kann

Mach dir nicht soviel Kopf; es gibt hier im Forum genug Frauen, die dieses Syndrom haben und darunter auch ganz viele Mütter trotz PCO

Liebe Grüße

Beitrag von kira-soul21 08.01.11 - 04:24 Uhr

ich hätte auch fast geheult , musste mich echt zusammenreißen !


aber ich habe gelesen das Clomifen auch bewirkt das man ne FG hat
oder dad dreckt mehr kinderchen im brauch sind !

ich mein ...gegen 2 hätt ich ja nix ;-)
aber mehr muss ja nich sein bei aller liebe , besonders wenns die ersten
kinderchen sind oder ?

Beitrag von caroliniris 09.01.11 - 12:15 Uhr

Hallo Kira-Soul !

Ich habe auch pco. .... es wurde gleich nach der Pubertät festgestellt. Als ich noch keinen Kinderwunsch hatte musste ich Diane 35 nehmen. Nach dem Absetzen bekam ich gar keinen Zyklus.
Daraufhin bekam ich jetzt Metformin verschrieben. Das soll sich positiv auf die Hormone und Eierstöcke auswirken. Metformin nehme ich jetzt seit 6 Wochen... noch merke ich keinen Erfolg... mal schauen. In zwei Monaten wird dann nochmal geschaut, ob sich was verbessert.

Wenn dies nicht der Fall sein sollte, kann man mit Hilfe von Hormonen Eisprünge auslösen. Das hätte wohl auch ganz gute Erfolgsaussichten.

Mein Frauenarzt hat gemeint, dass Pco in sofern nicht sooo schlimm wäre, da man sehr viel machen kann.
Es gibt auch Frauen mit Kinderwunsch, bei denen man nicht weiss, woran es liegt. Das macht eine Behandlung VIEL schwerer als bei uns :-)

Ich schreibe dir nur, um die Mut zu machen, dass es viele Behandlungsansätze gibt und durchaus gute Erfolgsaussichten !!!

Wir sollten also nicht den Mut verlieren und an unser Wunschbaby glauben....

Lieben Gruß Carolin