Schade um die schöne Babyzeit...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von silver206 08.01.11 - 07:29 Uhr

Hallo,

irgendwie ist alles traurig.

Fabian ist jetzt knapp 7 Monate alt und war seit seiner Geburt nur anstrengend. Er hat nur geschrien, hing mir permanent an der Brust, Auto fahren war der absolute Horror. Tagsüber schlafen? Höchstens 30 Minuten.

Anfangs hat er wenigstens nachts gut geschlafen, aber auch das ist seit 3 Monaten vorbei, so dass ich um 21 Uhr ins Bett gehe, damit der Kleine an der Brust spielen und evtl. mal schlafen kann.

Er braucht permanent Bespaßung, wehe er liegt mal alleine auf der Decke- Gebrüll.

Im Kinderwagen geht es nur vormittags und auch das nur, weil er dann evtl. mal schläft. Alleine einschlafen? No way... immer nur mit Flasche im Mund. Nuckel mag er nicht, nimmt er nicht.

Sobald es auf die Mittagszeit zu geht, fängt das Gebrüll an. Egal wo, ob zu Hause oder im Kinderwagen oder im Auto.

Ich kann bald echt nicht mehr. Mein Leben besteht nur noch daraus, permanent irgendwelche faxen zu machen, damit das Kind mal nicht heult.

Meine Wohnung sieht aus wie Dresden ´45, mein großer Sohn hat Mama nie für sich, die Wäsche stapelt sich.

Die sozialen Kontakte beschränken sich auf das Quatschen mit anderen Müttern, wenn ich den Großen aus der Kita hole.

Duschen ist Luxus, Friseur sowieso.

Ach Mensch, eigentlich ist die Babyzeit doch so schön, aber mit diesem Brüllwürfel echt kaum zu ertragen.

Wir waren bei der Schreiambulanz, bei der Osteopathin. Ein wenig Besserung, aber es wird seit Wochen wieder sehr viel schlimmer.

Mein Mann macht es sich derzeit sehr leicht, warum das Kind weinen lassen bei Papa, wenn er bei Mama schneller ruhig ist?

Ich kann einfach nicht mehr und möchte doch nur ein ganz normales Baby haben...


Gruß Irene

Beitrag von susanne85 08.01.11 - 08:08 Uhr

hallo

ohmann fühl dich gedrückt

hast du keine freundin, mutter oder verwandte, bekannte ganz egal die dir den kleinen mal abnehmen können?

wenn dein mann es sich so leicht! macht, soll er dir wenigstens den haushalt abnehmen wenn er schon das baby nicht bespaßt.

ich tippe ganz stark darauf das dein baby eigentlich schlafen will aber nicht kann mittags.

hast du evtl. mal versucht dich mittags für eine halbe stunde mit ihm hinzulegen?

halte durch

liebe grüße
susanne

Beitrag von elaleinchen 08.01.11 - 08:31 Uhr

Hi!


Sag mal, hast du das abbild meiner Tochter bei dir?? #schwitz
Was du da beschreibst, das könnte meine kleine Lenja in ihren ersten 8 Monaten sein...

Haargenau so war es bei uns auch! Und ich hab auch einen 2 jahre älteren Sohn!

Ich kann dir nur sagen: Das geht vorbei....auch wenn du jetzt nicht daran glaubst. Es hört nicht auf....aber es wird besser!!

Wenn ich heute an unsere Babyzeit mit Lenja zurück denke, dann denke auch auch nur, Sie hat nur geweint....#schmoll Schade....

Heute ist sie 15 Monate. Sie hat nen tierischen Dickkopf...wenn etwas nicht sofort klappt dann weint sie...

Überhaupt ist sie ein ganz anderes Temperament wie mein Grosser!

Aber alles in allem ist sie ein recht fröhliches Kind geworden, was viele faxen macht, was viel Lacht und uns recht auf Trab hält. Sie schläft nachts super (mittlerweile, am anfang durfte ich stündlich raus #schwitz) sie isst wie ein Scheunendrescher (sieht da aber net nach aus #schwitz)...ach, sie ist einfach nur süß!!

Im moment erleben wir unsere verspätete Babyzeit!! ;-)
Auch wenn es manchmal noch echt anstrengend ist mit ihr, aber es ist total toll!!

Versuche durchzuhalten, nehm dir auszeiten...und wenn es nur mal alleine einkaufen ist, wobei du dir richtig viel zeit lässt.

In ein paar monaten ist es besser...bei uns kam die besserung schleichend....so mit ca. 10 Monaten war sie etwas anders...aber da konnte sie auch krabbeln! ;-)

Fühl dich gedrückt!! #liebdrueck

Beitrag von ann75 08.01.11 - 10:34 Uhr

Liebe Irene,

das tut mir sehr Leid für Dich. Ich kann Dich ein bisschen verstehen, auch wenn mein Sohn jetzt erst 8 Wochen alt ist. Aber was Du beschreibst, ist bei ihm ähnlich und so extrem kenne ich das von meinen Töchtern auch nicht. Was mir geholfen hat, war ein Satz hier aus dem Forum. Dass angeblich 80% der Schreibabies schreien, weil sie übermüdet sind und nicht in den Schlaf finden. Seit ich wieder fit bin, nehme ich meinen Sohn immer sofort ins Tragetuch, wenn er weint. Dort beruhigt er sich innerhalb von Minuten und schläft dann lange und tief. Seitdem ist er in den Wachphasen viel ausgeglichener und friedlicher, auch wenn er noch nicht lange durchhält. Klar wäre es für mich auch bequemer, wenn er sich mal hinlegen ließe und man erntet auch einige Kritik von Verwandten ;-), aber für mich ist es einfach eine Erlösung, dass ich sein Weinen jetzt nicht mehr aushalten muss und wenn er im Tuch ist, kann ich Vieles tun. Ich weiß nur nicht, ob das bei Deinem Kind jetzt noch möglich ist, die Babies müssen das Tuch ja auch gewöhnt sein und das Gewicht kann man auch besser tragen, wenn man sich daran gewöhnt hat, als er noch leichter war.
Ich wünsch Dir alles Gute,
Anne

Beitrag von lemon007 08.01.11 - 14:50 Uhr

Hab dir eine PN geschickt.

LG

Beitrag von laboe 08.01.11 - 22:06 Uhr

Leider kann ich dir nicht wirklich helfen. Aber vielleicht hilft es dir ein wenig, wenn ich dir sage, dass ich dich sehr gut verstehen kann. Meine Tochter war damals auch so änhlich. Sie hat viel geweint, vor allem gefremdelt und wollte fast nur zu Mama. Ich ging natürlich auf dem Zahnfleisch.
Heute ist sie 5 und immer noch sehr sensibel und gerade deshalb die tollste und süßeste Tochter der Welt.
Ihr kleiner BRuder ist jetzt 5 Monate und gaaanz anders. Ein ganz pflegeleichtes Baby. Und ich bin dankbar und glücklich, dass ich endlich auch das spüren darf, was ich immer beim Anblick der anderen Mütter damals gedacht habe: Wie schön es sein muss, wenn das eigene Baby andere anlacht und sich einfach schlafen legen lässt und beim baden rumgluckst statt zu kreischen.
Ich wünsche dir auch, dass du das noch fühlen darfst, denn es gibt fast nichts schöners. Dass dich das in der augenblicklichen Lage nicht tröstet, kann ich mir vorstellen. Aber damit will ich dir sagen, dass es nicht bei jedem Kind so anstrengend sein muss.

Drücke dir die Daumen, dass diese Phase sich langsam bessert!

Ich würde den Ostheopaten doch nochmal aufsuchen, wenn es danach besser war.

Alles Liebe!
Laboe