Nahrung ändern????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von yvonne071076 08.01.11 - 07:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin total verunsichert. Mein Kleiner (fast 8 Wochen) hat viel mit Blähungen zu kämpfen, hat aber oft und keinen festen Stuhlgang. Jetzt hat er 2 Nächte lang (und auch ganz viel tagsüber,was er sonst net macht)nur gedrückt und vor Schmerz geschrien (stuhlgang war aber net fest). Die Hebamme meinte schon länger, wir sollten weniger Michpulver in die Flasche (haben wir probiert,wurde er net satt) und wenn des net hilft nochmal andere Nahrung ausprobieren (wir hatten anfangs Beba,wollte er net und jetzt Alete). Jetzt haben wir im 2 Tage Milupa gegeben und das gleiche geht wieder von vorne los und er ist auch net richtig satt.
Würde eigentlich wieder gerne zurück zu Alete...was meint ihr?????
Oder was würdet ihr empfehlen????

Danke. Meine Grosse hatte die Probleme gar net...

LG yvonne071076

Beitrag von neofee 08.01.11 - 08:21 Uhr

hi wie schnell stellst du denn um.die neue nahrung braucht auch mal bis das baby sich dran gewönt hat.wenn dmeinsd das dein kind von pre nicht satt wird stell auf 1um.und versuch es mal mit bäuchleintee von milupa flächen wie gewohnt machen nur ersetz 1 teil wasser mit tee.
lg neofee

Beitrag von yvonne071076 08.01.11 - 09:23 Uhr

Er kriegt schon seit der 3.Woche 1er Nahrung,weil ihn die Pre erst recht nicht satt gemacht hat. Tee trinkt er zwischendurch, aber nur "pur", in der Flasche spuckt er alles wieder aus und petzt den Mund zu.Ich wollte auch net gleich wieder umstellen,ist mir schon klar,dass es ne zeit braucht,das Päckchen brauchen wir schon erstmal auf.Wenn er aber plötzlich Durchfall und grünen Stuhlgang kriegt und auch vermehrt spuckt,was er mit Alete net getan hat,kann es auch net gut sein. wollte nur wissen,ob jemand ähnliche erfahrungen hat und wieder das "alte" gegeben hat,will ja auch net dauernd was anderes geben.

Beitrag von bienesmama 08.01.11 - 09:31 Uhr

Hallo, Yvonne!

Bin zwar eine Stillmami aber habe auch so meine Gedanken... Meiner Meinung nach liegt das Schreien nicht unbedingt an der Milch. Babys weinen aus vielerlei Gründen.
Die Milch würde ich AUF JEDEN FALL nach Packungsangabe anmischen! Das Verhältnis Wasser zu Milchpulver muß ja stimmen. Wenn dein Baby nicht satt zu werden scheint dann gib ihm doch einfach mehr von der Mlich anstelle die Konzentration zu ändern.
Ich denke daß er jetzt sowieso einen Wachstumsschub haben könnte und er einfach nicht MEHR sondern HÄUFIGER seine Milch braucht. Stillbabys regulieren die Muttermilch nämlich mit der Häufigkeit der Stillmahlzeiten und der Instinkt ist ja in deinem Kleinen auch drin.
Und bleib ruhig bei der Pre-nahrung!!! 1er und 2er sowie Kindermilch braucht kein Mensch und sie ist für dein Baby auf jeden Fall NICHT das richtige!!!!

Alles Gute

Beitrag von laura1708 09.01.11 - 10:40 Uhr

Hallo Yvonne,

erstmal ist es so, dass man nicht andauernd umstellen darf, da der Darm der Kleinen sonst dauernd zu kämpfen hat, sich an die jeweilige Nahrung zu gewöhnen.

Und zum anderen, hat unsere Kleine auch Probleme mit Blähungen gehabt, fast nie Stuhlgang... haben dann von Milumil (von Milupa) auf Aptamil Comfort (auch von Milupa) umgestellt.. diese Nahrung kriegt sie jetzt seit ca. 6 Wochen und siehe da.... nun funktionert es auch.. KEINE Blähungen mehr.. regelmäßig Stuhlgang... wie gesagt.. hat aber auch trotzdem fast 4 oder 5 Wochen gedauert bis es sich eingestellt hatte..

Viel Glück.. und GEDULD..


Gruß Kerstin