beikoststart ging daneben,wie gehts jetzt weiter?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sanja86 08.01.11 - 08:59 Uhr

hallo!!

da ich der meinung war mein sohn will unbendingt brei haben,hab ich ihm mit knapp 4 monaten bischen karotte gegeben.er aß sie super,hat nichts rausgeschoben usw.alles prima.

jedenfalls hat er 3 tage karotte gegessen,3-4löffel,und am 4.tag wollte er nicht mehr,hat wie am spieß geschrien.also weg mit karotte.habs dann am nä.tag mit kürbis probiert,wieder geschrei,also hab ich auch das weggeschmissen.

2 wochen später hat er mir dann immernoch das gefühl gegeben er will was essen,habs dann mit milchbrei abends probiert(hirse mit pre),aß er eine woche,dann wollte er das auch nicht mehr.

jetzt hab ichs ganz gelassen und stille halt voll,bis auf ein pre fläschchen am abend weil er alle 2 std.kommt,tag und nacht,und ich einfach nicht mehr kann.

ich werd noch 3-4 wochen warten,und würde dann wieder brei probieren,aber wie?wieder mittags?und mit was,er mag ja anscheinend keine karotten und auch kein kürbis...

lg sanja

Beitrag von lalelu280610 08.01.11 - 09:13 Uhr

hey!mein sohn ist jetzt 5 monate und ich dachte auch, er wäre soweit^^....hat immer geschmatzkert also mitgekaut, wenn wir was gegessen haben und wollte es auch unbedingt haben...htte mir eigentlich vorgenommen 6 monate voll zu stillen....aber dachte, wenn er will es ihm vorenthalten?!?!auch blöd...also hab ichs dann diese woche mal mit möhrchen probiert.....erstmal n gläschen.....fand er widerlich....ich auch...bah schmeckt das zum kotzen....sein gesicht war der hammer....
dann habe ich selber biomöhren gekauft und brei gekocht...der war echt lecker...einen tag hat er n paar löffel genommen....danach nicht mehr...zum schreien habe ich es gar nich kommen lassen.....drehte er sich weg war sofort ende und ich habe ihn dann auch direkt gestillt.....er ist wohl noch nicht soweit.....
ich habe gedacht, ob es wohl an den möhrchen lag und habe dann mal pastinake und kürbis gekauft (im gläschen)...nicht für ihn, sondern für mich zum probieren....und was soll ich sagen - bei uns wird es niiiiieeemals nie wieder ein gläschen geben!!!!

meine hebamme sagte aber auch: nicht jedes baby mag brei....ich werde mich wohl mal schlau machen, wie ie variante mit dem fingerfood genau funktioniert, also ab wann man was in welcher form genau anbieten darf und solange werde ich halt voll stillen!also eigentlich habe ich jetzt schon genug von brei und mein sohn auch:-p

vielleicht ist dein zwerg auch noch nicht soweit?er ist ja noch sooo klein...wenn dich das stillen so belastet ist es vielleicht die bessere variante auf die flasche umzustellen aber mit der beikost noch etwas zu warten....eventuell auch über fingerfood informieren?!?! oder aber enfach nochmal n paar wochen durchhalten mit dem stillen?!

lg
nadine mit johann (der auch mal voll nicht auf brei steht;-))

Beitrag von sanja86 08.01.11 - 09:40 Uhr

hi nadine,ja ich denke er ist noch nicht soweit,ich hab mich getäuscht.also werdic h aufjedenfall noch ein paar wochen warten und weiter stillen...ganz auf flasche umstellen will ich dann auch nicht,wenn ichs bis jetzt ausgehalten hab,dann halte ich das noch weiter aus.

ich probiers dann halt mit 5,5-6 monaten nochmal,jenachdem ob ich dasgefühl hab er will was anderes außer milch oder nicht.uns sonst sugar mit fingerfood!?

naja,ich stille jetzt halt mal weiter,aber die flsche am abend lass ich ihm,ich freu mich immer genauso wie er drauf,weil da hab ich mal bischen "urlaub"vom stillen...ah bei meiner tochter war alles sooo anders,da war das stillen so praktisch,bei meinem sohn empfinde ich das stillen eher anstrengend,aber ich bemüh mich mindesten noch 4-6 monate zu stillen...

lg an dich!#winke

Beitrag von lalelu280610 08.01.11 - 09:49 Uhr

ich finds mittlerweile auch relativ anstrengend mit dem stillen und wäre auch zufrieden gewesen, wenns funktioinert hätte mit unseren möhrchen;-)....

na joa.....

er malträtiert mir nämlich ordentlich die brustwarzen im moment...hat zwar noch keine zähne.....aber beißt und zieht und dreht und kneift^^....hatte nie last mit wunden brustwarzen....aber mittlerweile sind ses.....hmmm....

geht auch vorbei!bin da relativ hart im nehmen:-p

lg

Beitrag von sanja86 08.01.11 - 12:39 Uhr

ja ja das mit dem zubeißen kenn ich nur zugut!das tut nämlich auch ohne zähnchen bischen weh..und wenn er dann auch noch kneift#schwitz

Beitrag von sanja86 08.01.11 - 09:48 Uhr

achso,obst mag er aber total gern,und wenn er uns dann wieder so zuschaut beim essen...uj das kann ich ja garnicht sehen,dann bekommt er ab und zu paar löffelchen obst.#mampf

Beitrag von iseeku 08.01.11 - 10:00 Uhr

mein sohn hat erst mit über 8 monaten gegessen, dann aber alles was ich ihm gegeben habe...
mach dir keinen stress...
ich würde in ein paar wochen wieder mit gemüse anfangen...nur weil er es jetzt nicht isst muss es nicht unbedingt sein, dass er es nicht mag.

lg#blume

Beitrag von strubbelsternchen 08.01.11 - 10:45 Uhr

Kannst auch Pastinake, Fenchel, Zucchini oder Kohlrabi zu Anfang nehmen.
Hab hier einige Tipps zum Thema Brei gefunden: http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/stillen/froehliche.html
http://www.babyclub.de/magazin/babys-erstes-jahr/babyernaehrung/brei-abc.html

Und ich schließe mich meiner Vorrednerin an, auch meine Hebi meinte "nicht alle Babys mögen Brei". Sie sagte, als Alternative geht auch gut Fingerfood, also weichgekochte Gemüse- und Obststückchen die das Baby greifen und sich selber in den Mund schieben kann. Manche wollen hat das Essen im wahrsten Sinne des Wortes "BEGREIFEN". ;-)

LG#winke