Gehaltsfrage Direktionsassistentin/Fremdsprachensekretaerin

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von jcbh 08.01.11 - 09:09 Uhr

Guten Morgen!

Ich hatte gestern ein sehr gutes Vorstellungsgespraech in einem recht grossen Unternehmen (bestehend aus insgesamt 12 Firmen in Europa und Suedamerika). Ich habe mich dort als Assistentin der Geschaeftsfuehrung in der Zentrale beworben. Die waren auch begeistert von mir, da ich 2 Sprachen verhandlungssicher und noch 2 weitere fliessend spreche und bereits 4 Jahre in solch einer Position im Ausland gearbeitet habe.

Kurz - jetzt will der zukuenftige Chef wissen, wieviel ich verdienen moechte. Bisher (in England, London) habe ich 2000 Pfund monatlich netto bekommen. Ich moechte nicht unverschaemt sein, allerdings weiss ich auch, was ich kann (besonders sprachlich) und die Aufgaben waeren anspruchsvoll. Sind da 34,000 Bruttojahresgehalt ok? Das hatte ich bisher im Netz bei meinen Recherchen als Durchschnittswert befunden.

Vielleicht kennt sich jemand aus.

Vielen Dank im Voraus.

Gruss, J

Beitrag von catch-up 08.01.11 - 09:29 Uhr

34.000 EUR ist auf jeden Fall nicht zu hoch gegriffen. Damit liegst du grad mal so im Durchschnittsverdienst in Deutschland!

Ich bin ne ganz normale popelige Angestellte und verdiene ebenfalls so in dem Dreh!

Beitrag von mamavonyannick 08.01.11 - 11:18 Uhr

Also ich finde es auch zu wenig. Ich arbeite für eine Versicherung im Innendienst und habe mehr Geld. Also ich würde mit mindestens 3000 Brutto ran gehen bzw. mehr, wenn nur 12 Monatsgehälter vorgesehen sind.

vg, m.

Beitrag von manavgat 08.01.11 - 12:01 Uhr

Wenn Du 34.000 haben willst, dann musst Du mindestens 38.000 Euro fordern. Man will sich ja auch verbessern, bei einem Stellenwechsel.

Ich hatte 2002 eine Stelle als Geschäftsleitungsassistentin: 30 Std./Woche, 30.000 Euro Jahresgehalt, VWL, Kantinenzuschuß sowie Zahlung des Studiums (Kosten 3000 je Semester). Da war ich 38 Jahre alt.

nur mal so zum Vergleich.

Gruß

Manavgat

Beitrag von demy 08.01.11 - 13:28 Uhr

Ich persönlich finde 34.000,-€ für die Position die du beschreibst eindeutig zu wenig.

Allerdings bin ich auch ein Mann und bei Gehaltsverhandlungen immer "unverschämt".

Ich würde für den Job 40.000,-€ Fordern und mich maximal auf auf 36.000,-€ runterhandeln lassen.

Euch Frauen fehlt wie eine Geschlechtsgenossin schonmal geschrieben hat echt das Business Gen.

Für Assistenz der Geschäftsleitung, mehrsprachig, kann man auch richtige Gehälter fordern und keine Almosen.

Gruß
Demy

Beitrag von jcbh 08.01.11 - 13:46 Uhr

Vielen Dank fuer die Meinungen und Anregungen. Dann werd ich mal mit 36,000 einsteigen, denn ich denke in dieser Branche verdienen die ganz oben recht viel. Mal sehen, was der Chef dazu sagt und wie die Verhandlungen laufen.

Liebe Gruesse,
J

Beitrag von my.jessi 08.01.11 - 15:04 Uhr

Ich würde es wie Demy gesagt hat, machen. Wieso willst du dich unter Wert verkaufen? Runter gehen kannst du immer noch aber wenn du einmal 36 gesagt hast, kannst du nicht mehr auf 40! Und wenn du das kannst was du sagst und dich gut verkaufst, wirst du das auch bekommen. Ich sehe das bei uns wie viel Vollidioten wir für viel Geld einstellen einfach weil sie vorher gut verhandelt haben. Viel Glück!

Kannst ja mal Bescheid sagen wie es ausgegangen ist.

Beitrag von jcbh 08.01.11 - 20:18 Uhr

Vielen Dank nochmals. Ich hab das alles durchdacht und werd einfach oben einsteigen, runter gehts schliesslich von allein.

Ich meld mich, sobald ich weiss, ob ich den Job habe und was die so bereit sind, fuer mich zu zahlen.

Gruss und Gute Nacht.

Beitrag von lilie80 08.01.11 - 16:23 Uhr

also, ich finde selbst 36T€ etwas wenig. klar, ich weiß nicht, was der Arbeitgeber sonst noch für Bonuszahlungen anbietet (Kantine, vermögenswirksame Leistungen, Arbeitgeberdarlehen, Betriebliche Altersversorgung, etc.pp).

ich habe 3 Jahre nebenberuflich studiert und hatte eine kleine Führungsposition in einer Filiale unserer Bank und hatte über 40T€ Bruttojahresgehalt...

ich denke, es kommt auch aufs jeweilige Bundesland an, in dem du wohnst. in den neuen Bundesländern sind Gehälter ja schon etwas niedriger als in den gut verdienenden Ländern Bayern und Baden-Württemberg. also, ICH persönlich würde auch eher mit den 40T€ anfangen zu verhandeln, runterpokern kann man sich ja immernoch lassen.

und Frechheit siegt!! besonders im Job hab ich das immer wieder gemerkt...

Ich wünsch dir viel Glück :-)

#pro #pro

Beitrag von 4mone 08.01.11 - 17:09 Uhr

34000 bei einem Großunternehmen als Direktions-Assi?
Mehr! Weitaus mehr.
Ich hätte in einem inhabergeführten UN (1400 MA) als eben solche arbeiten können - bei einem Jahresgehalt zwischen 40 und 45 TEUR.

34000 verdient man in größeren UN bereits als GL Assi mit eher Sekretariatsaufgaben.

Aber mit den Sprachkenntnissen würde ich mich höher verkaufen.
Sag 38 während der Probezeit und vielleicht 40 - 42 nach erfolgreich bestandener Probezeit.

LG Simone

Beitrag von verzweifelte04 09.01.11 - 19:26 Uhr

Hallo!

ich würd weit mehr verlangen.

ich arbeite in einem Unternehmen mit 1100 Mitarbeiten, ich bin "nur" Sachbearbeiterin im Verkauf und verdien ohne zusätzlichen leistungen wie dividende, gewinnausschüttung, vergünstigungen, zuschüsse, bezahlte aus und weiterbildung usw. schon mehr als 34.000 euro...

ich spreche englisch (abi-niveau) und von meinen französischkenntnissen sind nur mehr "grundkenntnisse" über - wahnsinn, wie schnell man das verlernt *ggg*

bei uns verdienen assistentinnen der GF mind. 45.000 Euro im jahr (14 gehälter) plus oben angeführte zusatzleistungen.
übrigens haben diese assistentinnen auch "nur" abi - bei uns matura (an einer handelsakademie)

kommt natürlich auch immer auf die firma und die region an..

drück dir die daumen!

lg
Claudia