größenunterschiede bei ultraschall

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von fienchen99 08.01.11 - 11:02 Uhr

guten morgen ihr lieben,

nachdem mir am dienstag mein fa eröffnet hat dass meine kleine jetzt schon größer sei als meine große tochter bei der geburt und ich somit einen ks machen lassen sollte war ich also zur geburtsplanung im kh.
die hatte fast 1kg unterschied bei der messung und auch 3 cm in der länge. bei meinem fa lag die messung bei 4000gr eher mehr und 53cm
und im kh bei 3000gr und 50cm KU 32 cm.
nach einem beruhigenden gespräch mit der chefärztin haben wir uns drauf geeinigt sollte unsere kleine sich bis zum 21.1. alleine auf den weg machen, denn wehen habe ich schon nur rutscht sie nicht ins becken, versuchen wir es mit einer normalen spontanen geburt.ansonsten hat sie mich für den 21.1. in den op plan für einen ks geschrieben.
am 17.1. haben wir nochmal einen termin zum ausmessen der kleinen.bin mal gespannt was da herauskommen wird.
meine große hatte damals in der gleiche ssw fast identische meßwerte war nur ca,200gr schwerer und dann kam sie 3 tage vor et per einleitung dann doch per notks weil ihr KU 37cm war und das laut der ärzte nicht gepasst hätte.
jetzt bin ich gespannt. gestern abend und in der nacht sowie heut morgen hatte ich schon wehen allerdings weit entfernt von jeder regelmäßigkeit aber mit schmerzen verbunden.

wie geht es euch im letzten stadium der ss wo der eine so mißt und der andere so???

lg

Beitrag von marinmaris 08.01.11 - 11:15 Uhr

Hallo Fienchen,

ich bin erst in der 28. Woche aber ich weiß von meiner Schwester, bei ihr haben sie gesagt, der kleine wird minimum 3000g bei der Geburt haben und gekommen ist er mit 2650g. Meine FA hat mir bei der 2. VU auch bisschen nen Kopf gemacht als sie sagte, mein Kleiner wär schon sehr propper für "sein Alter". Beim nächsten Termin war dann plötzlich doch wieder alles ganz normal. Anscheinend ist es garnicht so leicht, konkrete Werte zu bekommen.

Alles Gute,
marinmaris

Beitrag von leeanne09 08.01.11 - 12:29 Uhr

Hallo Fienchen!!!


Bei mir haben sich sogar drei Ärzte total vermessen.
Zuerst hatte mein FA in der 35 ssw 2240g gemessen und dann in der 37 ssw nur 2300g was natürlich viel zu wenig ist darauf hin hat er mich ins Kh geschickt zum Doppler.
Da war es dann auch nicht mehr und ich musste zum Wehenbelastungstest der aber voll in ordnung war.
Dann musste ich zwei mal die Woche zum ctg und einmal die Woch zum Doppler was immer alles in ordnung war.
Als die Geburt dann los ging wurde noch mal us gemacht und da wurde er auf 2700g gemessen.
Und dann habe ich mein grösstes Kind mit 3320g ,51cm und 34 Ku bekommen.
Da sieht man mal wie die sich vermessen können es kommt ja auch immer drauf an wie das Kind liegt und es sind ja auch nur ungefähre messungen.

Ich wünsch dir natürlich viel Glück das es mit einer normalen Geburt klappt.

Lg

Beitrag von geralundelias 08.01.11 - 12:45 Uhr

Hallo,

mein Großer ist wenige Stunden vor der Gebrt auf 1800g geschätzt worden, geboren ist er mit 2600g. Seitdem habe ich den ganzen Messungen nicht mehr vertraut.
Drei Jahre später ist der kleine Bruder geboren...einige Stunden vor der Geburt wurde er auf 2600 g geschätzt, geboren ist er dan auch tatsächlich mit genau diesem Gewicht.

Beitrag von runa1978 08.01.11 - 13:47 Uhr

Hallo,

ich vertraue, was die Messungen angeht, auch nur noch meinem Arzt.

Meine Tochter hat er in der 33SSW auf 3300g geschätzt und bevor er mich zur Einleitung schickte, sagte er: Wir bewegen uns bis auf ein paar Gramm an die 5000g. Im KH wurde nochmal geschallt und sie Lütte wurde auf 4000g und 50cm geschätzt. Heraus kam: 4940g und 55cm!
1:0 für meinen Gyn!

Meinen Sohn schätzte er auf 4380g (sein O-Ton: +/- 50g). Im KH wurde er auf 4900g geschätzt. Sein Geburtsgewicht war 4330g!
2:0 für meinen Gyn!

Also, nicht soviel auf die Messungen geben :-)

LG, Runa