5 Monate und schreit neuerdings 2 Stunden vor dem Einschlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von halloichbins123 08.01.11 - 11:38 Uhr

Hallo zusammen,
ich habe zwar schon zwei Große aber trotzdem bin ich ratlos.
Unser Kleiner (heute 5 Monate) ist tagsüber lustig und sehr fein, schläft im eingenen Bettchen problemlos ein.
Er hatte immer schon abends einen seltsamen Rhytmus, aber ab 22.00 Uhr schläft er immer.

Seit ein paar Tagen ist es so: Er schläft zum letzten Mal bis gegen 17.00 Uhr oder 17.30 Uhr.
Gegen 19.30 bade ich ihn, er bekommt seine Milch, schläft ein und nach einer halben Stunde wacht er auf und ist bis 22.00 Uhr ungenießbar.

Er schreit und schreit, saugt gierig an seiner Flasche zwei Schlücke und tobt dann, als hätte er sich etwas anderes erwartet. Er bekommt aber nie anderes.

Er brüllt und brüllt, manchmal macht er eine Pause und lacht und ist lustig, um dann 10 min später wieder zu toben. Um 22.00 Uhr schläft er dann friedlich (wach und im eigenen Bett) ein...

Wie soll ich denn damit umgehen?

Liebe Grüße
Silke

Beitrag von onnenbohne85 08.01.11 - 11:54 Uhr

Hi,

ich würde sein letztes Schläfchen vorverlegen ODER in erst um 21/21.30Uhr ins Bett bringen. Der Abstand des Schlafes muss meiner Meinung nach vergrößert werden.

Denkst du nicht auch das es sinnvoll wäre?

Lg Sonja, die selbst auch Probleme mit dem Schlafen hat:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=52&tid=2970961

Beitrag von halloichbins123 08.01.11 - 13:07 Uhr

Hallo Sonja,

Danke für die Antwort.

Ja, ich finde auch, dass er nicht mehr so spät schlafen sollte.
Aber er kippt dann einfach um. Oder aber er schafft es nicht bis um 21.00 Uhr.
Sobald er gebadet wird, schließt er die Augen.
Heute wollen wir ihn mal erst später baden. Oder gar nicht, weiß noch nicht.

Aber du weißt eh, wenn sie dann mal müde sind, ist es schwierig. Eine Viertelstunde ist kein Problem, aber 2 Stunden hinauszögern ist praktisch nicht möglich.

Aber trotzdem denke ich, dass du Recht hast, das sollte unser Ziel sein.

Dir alles Gute!

Silke

Beitrag von onnenbohne85 08.01.11 - 14:04 Uhr

Ja - ich weiß wie schwierig das ist....:-( Aber manchmal sieht man den Wald vor Bäumen nicht *lach*

Mama sein ist eben gar nicht einfach#verliebt - aber schön! Versuche den Abstand zum richtigen Schlafen zu vergrößern, wenn er merkt dass er früher sein Schläfchen machen muss oder GAR NICHT wird er es nach ein paar Tagen schon ändern...

Würde dann versuchen ihn mit Spielen ohne Ende ab 16.30 wachzuhalten, und morgens baden.

Hoffe das es klappt - viel Erfolg für euch;-)

Was unser Problem betrifft ist glaube ich KONSEQUENTES Verhalten gefragt - wir gehen´s nun an(nat. ohne sie schreien zu lassen)

LG Sonja+Finja9M

Beitrag von berry26 08.01.11 - 16:36 Uhr

Hi,

klingt für mich irgendwie so als würde er um 17.00 Uhr schon seinen Nachtschlaf beginnen wollen. Würde er evtl. weiterschlafen um 17.00 Uhr?

Mein Großer war auch so ein Baby was ich bereits um 17:30 -18.00 Uhr hinlegen musste, weil er einfach sooo müde war. Er hat dann bis um 8 Uhr durchgeschlafen.

LG

Judith