Mein Kind ist zu Dick, soll keine Milch mehr geben (13 Monate)

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mike-marie 08.01.11 - 11:45 Uhr

Man ich könnte immernoch platzen. Waren am Donnerstag bei der KiÄ zum Impfen.
Nach dem Impfen kam die KiÄ dann nochmal aufs Thema Ernährung, sie meinte Lucie wäre zu dick und ich soll ihr keine 1er Nahrung mehr geben sondern nur noch Kuhmilch. Als ich dann sagte das ich eh jetzt auf Pre umstelle wenn die Packung leer ist, meinte sie nur das bringt nichts. Das wäre alles zu kalorienreich und nennt es Astronautenkost.

Am liebsten wäre es ihr wenn ich ihr garkeine Milch mehr gebe. Aber wie soll ich das machen? Meine Tochter trinkt gerne ihr Fläschchen morgens und abends.

Ach ja sie wiegt 12kg bei 78cm, sie läuft nicht und krabbelt nicht sondern robbt im sitzen vorwärts. Ich denke wenn sie irgendwann läuft wird sich die zunahme stagnieren.

Sie trinkt morgens 180ml und abens schwankt es zwischen 150ml und 210ml.

Lg und danke fürs auskotzen.

Beitrag von whitewitch 08.01.11 - 11:58 Uhr

Zu dick??? Unser kleiner Mann ist 79 cm klein und wiegt 11,4 Kilo. Er gilt als hager und schmal und die Ärzte meinen das er gut und gerne noch ein paar Kilo mehr haben könnte.

Ich würde nicht auf die Ärztin hören und das machen was ich als Mutter für richtig halte.

VG

Beitrag von diana1101 08.01.11 - 12:09 Uhr

Hi,

nimm die Kritik an und gut.

Johanna wog bei der U6 - 3 Wochen vor ihrem Geb. - 11kg und war 73cm groß.

Jetzt ist sie knapp 20 Monate alt - ca. 86 cm groß und wiegt um die 12-12,5 kg.. laufen tut sie aber übrigends noch nicht.
Und bekommt immer noch Mittags und Abends ihre Flasche!

LG Diana

Beitrag von rainbowbrite81 08.01.11 - 12:10 Uhr

Hallo#winke

Was für ein Quatsch!!!
Meine Maus ist auch 13 Monate alt und wiegt knapp11 Kilo
bei einer Größe von ca 83 cm.
Wenn dein Kind noch gerne die Fläschchen haben möchte dann gib sie ihr bitte auch.
Sie wird dir schon zeigen,wann sie sie nicht mehr haben möchte.

Du machst alles richtig und du hast Recht damit, dass wenn sie anfängt zu laufen, das Gewicht stagniert.
Lass dir nirgrndwo reinquatschen.

Alles Gute

rainbow mit Emily (*13.11.2009) die übrigens auch auf dem Popo rutscht #verliebt

Beitrag von ellannajoe 08.01.11 - 12:22 Uhr

Hallo,

zum Thema Kinderärzte. #augen

Ich würde ihr auch Pre geben, außer du hast ein Kälbchen geboren, dann wäre Kuhmilch natürlich viiieeel besser. #rofl

Alles Liebe #winke

Beitrag von berry26 08.01.11 - 14:29 Uhr

Hi,

lass die "Gute" einfach reden!
Mein Sohn hat mit einem Jahr auch über 11 kg gewogen. Er war auch noch keine 80 cm groß! Mit 2 Jahren wog er dann 12 kg auf 91 cm und mit 3 Jahren 14,5 kg auf 100 cm! Jetzt wiegt er mit 3,5 15 kg auf 104 cm! Er ist also absolut normalgewichtig auch wenn er mit einem Jahr wie ein "Sumoringer" aussah.

Mit PRE oder 1er kannst du ein Kind nicht überfüttern, genausowenig wie mit Mumi! Es kann so fett werden wie es will, es wird automatisch abnehmen wenn es krabbelt und läuft. Es hat durchaus einen Sinn warum Babies soviel "Speck" ansetzen!

Wenn deine Kleine noch nach der Flasche verlangt, dann gib sie ihr! Kuhmilch ist absolut ungeeignet für Babies und Kleinkinder. Sie gehört zur Familienkost aber hat in der Flasche NICHTS verloren. In die Flasche gehört ausschließlich Mumi oder Muttermilchersatz (PRE bzw. 1er)!

LG

Judith

Beitrag von vicki81 08.01.11 - 15:22 Uhr

Mmh, hab zwar von Kindermedizin jetzt nicht wirklich Ahnung, aber wenn ich mich recht erinnere, sollen Babies doch erst mal zu "little buddha" werden - und das wächst sich aus sobald sie später laufen. Hat zumindest auch vorhin meine Hebi gesagt.

So, hab noch mal Tabellen gegoogelt: deine kleine liegt zwar im oberen Normbereich - aber eben im Normbereich! Würde mich daher nicht verunsichern lassen.

Beitrag von tragemama 08.01.11 - 15:45 Uhr

Zu dick? Christina ist 14 Monate alt und hat knapp 11 kg, damit ist sie eines der leichten und zierlichen Kinder... wie kann Deine damit dick sein?

Beitrag von sisi1976 08.01.11 - 20:55 Uhr

Hallo!

Mir wird auch immer von verschiedenen Seiten gesagt, meine Prinzessin wäre viel zu dick und ich soll ihr weniger zu Essen geben!

Natalie ist 12 Monate alt, ist 74cm gross (oder klein?) und wiegt 10,2kg!

Der Kinderarzt aber meint, sie wäre zwar im oberen Gewichtsbereich, aber eine Diät braucht sie nicht machen "es reicht, wenn sie mal mit 20 Jahren eine Diät macht!" meinte er!

Achja: Natalie krabbelt seit 1 Monat und laufen tut sie an der Hand! Aber deshalb ist sie auch noch nicht schlanker geworden und muss es auch nicht

Liebe Grüsse

PS: Lucie ist ein süsser Name!

Beitrag von melkel 08.01.11 - 22:04 Uhr

hi, mein Kleiner ist 11 Monate alt, 78 cm groß und wiegt 9,5kg! Mager würde ich ihn aber defenitiv nicht nennen, eher normal mit kleinen runden backen speckigen ärmchen und beinchen und einem kugelbäuchlein! #verliebt
er läuft schon an der hand und krabbeln tut er seit er 8 Monate und 1 Woche alt war! ;-)
Also eine Diät ist schwachsinn, ist bei Kindern eh unmöglich..... aber pre würde ich auch nur noch geben und evtl mit mehr wasser mischen oder über den tag vielleicht mehr obst oder gemüse.....?
lg mel

Beitrag von monab1978 09.01.11 - 22:20 Uhr

Mein Sohn hat die gleichen Maße. 78 cm, 12300 gramm und das mit 9 Monaten! Keiner hat jeh gesagt, dass er zu dick ist. Er ist definitiv gut dabei, aber nicht so, dass handlungsbedarf bestünde.

Und das mit der Kuhmilch ist doch der grösste Mist!

Naja, hoffentlich ist das sonst ein guter KIA.