ich weiß nicht weiter

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie Elterngeld, Elternzeit und Kindergeld, der Wiedereinstieg in den Beruf oder Aus- und Fortbildung sind hier richtig.

Beitrag von zuckermaus-91 08.01.11 - 12:38 Uhr

hallo, ich erkäre euch mal kurz meine situation:
ich bin 19 und habe noch keine abgeschlossene berufsausbildung. bis zu 1.1 war ich bei douglas angestellt auf 400€ basis. so nun bin ich in der 6ssw. habe auch einen neuen 400€ job im supermarkt. ich bekomme kein anderes geld außer mein kindergeld. sind insgesamt 584€ bei mir. mein mann ist in aus bildung, und bekommt lehrlingsgeld+ bab+ kindergeld das macht insgesamt knapp 900€. so davon gehen ab: 410€ miete, 300 lebenerhaltungskosten, 50€ telefon+internet, 17€ versicherungen.

reicht das monatlich mit kind? und was steht mir zu und was könnte ich beantragen?

will dem staat aber auch nicht auf der tasche liegen, da es sicher menschen gibt den es schlechter geht als uns

danke für antworten

Beitrag von windsbraut69 08.01.11 - 13:02 Uhr

Du bekommst dann Kinder- und Elterngeld.
Warum habt Ihr diese Überlegungen/Rechnungen nicht VOR der Schwangerschaft angestellt?

Gruß,

W

Beitrag von nadine3301 09.01.11 - 18:36 Uhr

Warum habt Ihr diese Überlegungen/Rechnungen nicht VOR der Schwangerschaft angestellt?

Entschuldige bitte mal, wenn ich diese Frage hier lesen, könnt ich echt brechen!

Ich rechne nicht vorher mein Einkommen durch und entscheide mich dann je nach Ausgangsposition für ein Kind.
Ein Kind entsteht aus Liebe und warum soll man sich nicht für Kinder entscheiden können, bloß wenn mein Einkommen nicht stimmt?#kratz

Jeder kann mal in so einer Situation gerade....und was dann? Soll ich dann das Kind auf die Strasse setzen, mit dem Argument: Entschuldige jetzt bitte, bei genaueren durchrechnen meines monatlichem Einkommen muss ich mich leider gegen dich entscheiden, du bist zu Teuer!;-)

Immer diese blöden Gegen Fragen, nur hier im Stunk zu zeugen.
Nervt hier tierisch! Einfach mal auf die Frage eingehen und nicht gleich mit Vorwürfen kommen.

Gruß,

N

Beitrag von zwiebelchen1977 09.01.11 - 19:55 Uhr

Hallo


Klar enstehet ein Kind aus Liebe. Aber trotzdem muss das andere auch stimmen. Und dazu gehören auch die Finanzen.Und wenn man schon so nicht ohne den Staat auskommt, muss ich nicht noch erst ein Kind in die Welt setzten, dem ich nichts bieten kann.
Dann sehe ich erst mal zu, das ich mein Leben geregelt bekomme.

Wieso soll den der Staat von vornherein dafür aufkommen?

Beitrag von nadine3301 09.01.11 - 21:04 Uhr

Nichts bieten! Wenn ich das immer höre#gaehn

Man kann auch ein super geregeltes Leben haben ( mit Kindern ) und dann auch plötzlich unverschuldet in Not geraten.....

Wieso soll den der Staat von vornherein dafür aufkommen?

Der Staat kann auch mal was blechen...die da da oben stecken sich schon genug in die Taschen, da brauch man nicht über ein Zuschuss zu meckern.
Und noch dazu in wo Kinder sind, denn die brauchen wir! sonst kann der Staat bei den ganzen Greisen einpacken.

Hetzvolk!#heul

Beitrag von zwiebelchen1977 10.01.11 - 09:13 Uhr

Klar braucht der Staat Kinder. Aber wenn der Staat erstmal Tausende investieren muss, rechnet sich das nicht. Denn bis die Kinder das erwirtschaftet haben, was sie am Anfang kosten, dauert das Jahre

Beitrag von mamavonyannick 08.01.11 - 13:12 Uhr

Hallo zuckermaus,

hol dir einen Termin bei der Caritas oder ProFamilia. Die sagen euch, wo ihr Unterstüzung beantragen könnt, klären, mit welchem Geld ihr rechnen könnt und helfen auch bei den Anträgen.

vg und alles Gute, m.

Beitrag von woodgo 08.01.11 - 14:49 Uhr

Hallo,

was steht Dir zu? Dir steht es frei, eine anständige Arbeit zu suchen.
Leute, macht man sich da vor ner SS keine Gedanken drüber? Muß man immer gleich auf den Staat setzen? Kann man nicht erst mal ganz normal ein finanzielles Polster schaffen für eine Zukunft mit Kindern?
Als erstes kommt die Frage: "Was steht mir zu?" Ja was steht mir denn zu? Ich bin so dumm und arbeite komplett für mein Geld und meine Familie. Ich war so dumm und hab erst gearbeitet, und hab dann mein Kind bekommen. Und nein, mir wäre keine SS ausversehen passiert, NIE!

Gut, ist jetzt sicher zu spät, um so mehr solltest Du in die Pötte kommen!

LG

Beitrag von zwerg2011 08.01.11 - 19:58 Uhr

#pro

Beitrag von manavgat 08.01.11 - 17:36 Uhr

Ihr könnt ergänzendes ALG2 beantragen, wie jeder andere auch, der zu wenig verdient.

Ihr habt beide Freibeträge aus Arbeit, deshalb denke ich, habt ihr eventuell schon jetzt einen Anspruch.

Gruß

Manavgat

Beitrag von tweety12_de 08.01.11 - 19:02 Uhr

hallo,

wenn ich mir deine vk ansehe... drückt sich mir der gedanke auf, das das kind nicht wirklich ungeplant ist....

caritas, pro familia währen erst einmal eine geeignete anlaufstelle für euch

gruß alex

Beitrag von zwiebelchen1977 08.01.11 - 20:20 Uhr

Hallo

Na, ihr habt ja mal super Startbedingungen für eine Familie, gratuliere.
Tolle Vorbilder seid ihr.

Wieso muss immer der Staat( die Steuerzahler) für solche Leute aufkommen, die ihr Leben bis jetzt nicht in den Griff bekommen haben?

Meinst du, mit Kind wird es leichter eine Ausbildung zu finden? Was für Vorraussetzungen hast du? Was für einen Abschluss?

Die Ag können heute frei wählen, wenn sie möchten. Da haben es Leute mit gutem Abschluss ohne Kind schon schwer. Meinst du, das du mit 19 und dann mit Kind( dann älter) gute Chancen hast?

So ein Lebenslauf liest sich nicht besonders gut

Bianca

Beitrag von zuckermaus-91 08.01.11 - 20:27 Uhr

ich habe mein abitur schon mit 16 fertig gehabt da ich 3 klassen übersprungen und hätte auch ein stipendium gehabt. also ich hab manch bessere vorraussetzungen als manch anderer hier. man hast du es nicht gelesen, ich will nichts vom staat, ich habe zwei jobs und ich wollte es nur wissen falls ich einen job verlieren würde. deswegen fragte ich

Beitrag von zwiebelchen1977 08.01.11 - 20:40 Uhr

Wenn du so schlau wärst, hättest du erst eine Ausbildung gemacht. Und zwischen 16 und 19 sind 3 JAhre. Was hast du da gemacht?

Und wenn du nichts vom Staat willst, dann gehe nach 8 Wochen Mutterschutz wieder arbeiten und gut ist.

Bianca

Beitrag von zuckermaus-91 08.01.11 - 20:45 Uhr

ich habe eine ausbildung angefangen und konnte sie nicht beenden weil ich mir einen wirbel gebrochen habe und 6 monate in der klinik lag. ich darf erst wieder seit 7 monaten arbeiten und das tue ich auch.

und ich werde ich nach dem mutterschutz wieder arbeiten denn dann bleibt mein mann zu hause

und hast noch einen tip für mich?

Beitrag von zwiebelchen1977 08.01.11 - 20:48 Uhr

Na, dann ist doch gut. Dann habt ihr deine Jbbs, das KIndergeld von Dir und das KIndergeld vom Kind und das Geld, was dein Mann verdient.

Beitrag von zuckermaus-91 08.01.11 - 20:52 Uhr

also würde es reichen? denn wir haben nicht hohe lebensansprüche...

Beitrag von zwiebelchen1977 08.01.11 - 20:56 Uhr

Hallo

Was hast du denn raus, bei den 400 Euro Jobs?

Bianca

Beitrag von zuckermaus-91 08.01.11 - 21:02 Uhr

wir haben nach alles einnahmen und ausgaben jeden monat noch fast 800€ übrig

Beitrag von zwiebelchen1977 08.01.11 - 21:08 Uhr

Hallo

Was muss denn davon novh gezahlt werden?
Nur Lebensmittel?

Bianca

Beitrag von zuckermaus-91 08.01.11 - 21:13 Uhr

von den fast 800€ die übrig sind muss nichts mehr gezahlt werden, ich habe schon die 410 miete und 300 essen und 50 telefon und 17 versicherungen abgezogen. und dann bleiben uns noch fast 800euro übrig

Beitrag von zwiebelchen1977 08.01.11 - 21:17 Uhr

Hallo

Also dann müsste das reichen. Allerdings wird sich euer BEdarf an Lebensmittel erhöhen, da ja auch Babynahrung und Pampers hinzukommen.

Ist das Kindergeld vom Baby da mit drin?

Bianca

Beitrag von zuckermaus-91 08.01.11 - 21:24 Uhr

nein ist es nicht. auch noch kein elterngeld oder so. naja ich hoffe das ich stillen kann... weißt was hier einige mit dem Wildel-lkw meinen da sollen die wohl billg sein

Beitrag von zwiebelchen1977 08.01.11 - 21:25 Uhr

Hallo

Ja gut, aber wenn du Eg erhälst, fällt ja dein Lohn weg. Und Eg sind ja auch nur noch 65% vom Lohn.

Bianca

Beitrag von zuckermaus-91 08.01.11 - 21:39 Uhr

ja aber sonst müsste es ja reichen oder?