Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von themetaljessy 08.01.11 - 12:43 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich schon dumm und dusselig gesucht aber nirgends was Genaueres gefunden.
Und zwar geht es darum, dass mein Vertrag am 31.08. ausläuft und ich dann arbeitslos bin.
Am 12.06. soll das Kind kommen, also bis zur Geburt läuft arbeitstechnisch alles normal. Ich wüsste jetzt gerne, ob ich normales Elterngeld bekomme und nicht nur den Mindestsatz? Ich habe nur mitbekommen, dass HartzIV Empfänger nix mehr bekommen aber ich bekomme ja dann kein HartzIV...
Betrifft sowas hier auch jemanden? Hat jemand Ahnung?
Ich will Montag beim Amt anrufen aber wüsste das gern jetzt schon.
#danke lg

Beitrag von kaetzchen79 08.01.11 - 13:03 Uhr

also ich denke du kriegst alles normal.

bei mutterschutz ist das so ne sache, wenn der vertrag innerhalb dieser zeit abläuft, aber das ist bei dir ja nicht der fall.

wenn du da nämlich beispielsweise bis 31.05. einen vertrag hättest, würdest du für die zwei wochen bis ET tatsächlich nur die 13 euro von der kasse kriegen.
aber das elterngeld wird ja auf die letzten 12 verdienstmonate berechnet. also ab mutterschutz 12 monate rückwirkend. das ist die basis. für dich also ca von april 10 bis april 11.

weniger geld solltest du daher nicht kriegen! bin ich mir ziemlich sicher, warum auch?

lg kätzchen+krümelinchen 32+2

Beitrag von susannea 09.01.11 - 09:39 Uhr

DAs mit dem Mutterschaftsgeld ist falsch.

Wenn der Vertrag im Muttershcutz ausläuft gibts Mutterschaftsgeld in Höhe des Krankengeldes von der KK. Löuft er vorher aus, gitbs nur welches wenn Anspruch auf ALGI besteht und das in Höhe des ALGI.

Also nichts mit 13 Euro täglich ;)

Beitrag von susannea 09.01.11 - 09:42 Uhr

Elterngeld gibts nach dem durchschnittlichen Einkommen von den 12 MOnaten vor dem Mutterschutz wenn du MUtterschaftsgeld erhältst.

Da der Vertrag frühestens im Mutterschutz ausläuft, bekommst du das normal! Sollte der Mutterschutz länger gehen als der Vertrag gibts dann eben für die Tage nur noch MUtterschaftsgeld in Höhe des Krankengeldes.


Somit ist für dich alles so, als ob du einen Vertrag hättest.

Nur Elternzeit kannst du keine nehmen und die beitragsfreie gesetzliche Krankenversicherung gibts nur bis zum ENde der Auszahlung de Elterngeldes!