Auto gemietet, nun ein Schaden dran- Versicherung???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lilie80 08.01.11 - 13:15 Uhr

Hallo,

wir haben für unsren Umzug einen Transporter gemietet. Leider hat mein Mann beim Einparken eine Macke reingefahren. Gestern kam dann von der Autovermietung eine Rechnung über 1200€ für eben diesen Schaden.

Nun frag ich mich, ob unsere Privathaftpflichtversicherung nicht für den Schaden aufkommt, denn dieses Geld haben wir eigentlich wirklich nicht übrig. Oder vielleicht eine andere Versicherung??

Wäre toll, wenn mir jemand einen Rat hierzu geben könnte.

LG
Nicole

Beitrag von mamavonyannick 08.01.11 - 13:19 Uhr

Hallo,

nein, die private Haftpflicht kommt nicht für Schäden auf, die mit einem versicherungspflichtigen Fahrzeug verursacht wurden.
Wie lautet denn der Mietvertrag der Autovermietung? Müsst ihr für Schäden am Fzg komplett aufkommen, weil z.B. das fzg laut Mietvertrag nicht Kasko versichert war?

vg,m.

Beitrag von lilie80 08.01.11 - 13:22 Uhr

hmm müßt ich meinen Mann fragen, der ist nur leider grade nicht da. Werd ich nachher gleich nachholen.
Danke für den Tipp...

Beitrag von mamavonyannick 08.01.11 - 13:26 Uhr

"nein, die private Haftpflicht kommt nicht für Schäden auf, die mit einem versicherungspflichtigen Fahrzeug verursacht wurden."

Korrektur/Ergänzung: Sie kommt auch nicht für Schäden auf, die an dem Fzg verursacht werden, während es im Gebrauch ist (Fahren, be- und entladen, ...)

Beitrag von lilie80 08.01.11 - 13:29 Uhr

hmm, ok. also hängt das alles von der Kasko vom Mietwagen ab? ne Alternative gibts nicht?

Beitrag von mamavonyannick 08.01.11 - 13:32 Uhr

bei der Schadenskonstellation leider nicht:-(

Beitrag von lilie80 08.01.11 - 13:56 Uhr

danke. dann hoffe ich doch mal, dass mein Mann beim Mietvertrag etwas geistesgegenwärtig war und sowas mit reingenommen hat (immerhin lag Schnee und da hätte ja wer weiß was passieren können). aber da die Autovermietung mit dem Gesamtschaden auf uns zukommt, hab ich grade irgendwie wenig Hoffnungen.

#danke nochmals

Beitrag von demy 08.01.11 - 13:56 Uhr

Hallo,
was ist denn mit der Vollkasko Versicherung die ihr sicherlich beim Fahrzeug mieten extra abgeschlossen habt?
Da ist dann doch die Selbstbeteiligung meistens so auf 750,-€ begrenzt bei einem Transporter.

Gruß
Demy

Beitrag von lilie80 08.01.11 - 14:14 Uhr

wie gesagt, ich war nicht dabei, als mein Mann den Mietvertrag gemacht hat. ich werd ihn nachher fragen müssen, wo er den Mietvertrag abgeheftet hat... man man man, wenn ich mal nicht dabei bin #aerger ich hab so die Befürchtung, dass er an dem Punkt gespart hat #aerger

Beitrag von demy 08.01.11 - 14:32 Uhr

Urgh,
ohne extra Vollkasko hat man bei Transportern zwischen 5000,-€ und 10.000,-€ Selbstbeteiligung.

Ich habe noch NIEMALS ein Fahrzeug ohne extra Vollkasko gemietet, genau deswegen.

Wo habt ihr denn gemietet?
Ich habe grade nochmal geschaut.
Bei Sixt und Europcar z.B. muss man extra aktiv die Vollkasko rausnehmen, ansonsten ist die drin im Mietpreis mit 750,-€ Selbstbeteiligung.
Dann wird das natürlich um ein paar Euro günstiger wenn man die extra raus nimmt.

Gruß
Demy

Beitrag von woodgo 08.01.11 - 14:41 Uhr

Hallo,

habt Ihr keinen Mietvertrag abgeschlossen? Da steht doch immer die Selbstbeteiligung im Falle eines Unfalls drin.

LG

Beitrag von lilie80 08.01.11 - 16:15 Uhr

doch schon, aber ich wußte nicht, wo mein Mann den Vertrag hingetan hat- sind ja noch mitten im Umzug und der Überblick ist noch nicht 100%ig da ;-)

Beitrag von wasteline 08.01.11 - 15:55 Uhr

Solltet Ihr mal wieder ein Auto mieten, dann gebt ein paar Euronen mehr aus und bucht eine Vollkasko OHNE Selbstbeteiligung.

Beitrag von lilie80 08.01.11 - 16:14 Uhr

also, mein Mann hat geschaut, SB liegt bei 2000€ #aerger aber die Autovermietung meinte, weniger SB hätten sie eh nicht angeboten #schock dann weiß ich, dass ich DORT kein Auto mehr mieten werde.

Wißt ihr, ob wir auf ein Gutachten bestehen können? immerhin zahlen wir den ganzen Spaß auch- nicht, dass die sich die Abschreibung lediglich in die Tasche stecken und der Kratzer grademal 300€ in der Reparatur gekostet hätte...

Beitrag von seikon 08.01.11 - 17:08 Uhr

Das ist natürlich ärgerlich. Natürlich könnt ihr auf ein unabhängiges Gutachten bestehen. Aber wer die Musik bestellt, der muss sie auch bezahlen. Das heißt, zu dem Schaden kommen dann noch die Kosten für das Gutachten dazu. Und das können gut und gerne mal 600 Euro werden.

Du musst bedenken, das ist ja nicht nur die Macke, die ausgebessert wird. Da kommen Material, Arbeitszeit usw. Und dann kann der Wagen in der Zeit nicht vermietet werden, also kommt noch eine Ausfallentschädigung oben drauf.

Natürlich ist es ärgerlich, aber ich denke mit 1200 Euro kommt ihr noch ganz gut weg und ihr wusstet ja vorher schon, dass auf euch max. 2000 Euro zukommen können wegen der SB. Wenn ihr dieses Geld eigentlich nicht habt, dann hättet ihr woanders mieten müssen, wo es keine oder eine geringere SB gibt.

Ich kann doch auch kein brennendes Streichholz in trockenes Heu werfen und hinterher ganz erstaunt tun, weil man ja nicht damit gerechnet habe, dass es sich entzündet.

Am besten redet ihr mit der Vermietung um eine Ratenzahlungsvereinbarung zu treffen.

Beitrag von lilie80 08.01.11 - 20:00 Uhr

hmm, das ist auch wieder wahr. danke, daran hatten wir nicht gedacht.

Mein Mann meinte, dass er nicht auf die SB geachtet hat und auch nicht spezifisch von der Autovermietung drauf hingewiesen wude.

aber klar, er hat den vertrag so unterzeichnet, nun müssen wir auch dafür grade stehen. ich denke, wir werden uns von der Autovermietung ne Auflistung der genauen Kosten zukommen lassen und die Ratenzahlung hatten die uns von vornherein vorgeschlagen. werden wir wohl so annehmen müssen, was andres bleibt uns ja eh nicht übrig.

Danke nochmal für die Ratschläge...

Beitrag von zwillinge2005 09.01.11 - 18:31 Uhr

Hallo,

schreib doch bitte mal welche Autovermietung das war. Als Abschreckung.

LG, Andrea