wie ist das mit Vätern die im Ausland leben?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von kaltesherz0907 08.01.11 - 13:41 Uhr

geht um eine Freubndin, die ist grad Mutter geworden.

der vater ist belgier. sie leben noch zusammen, aber laut ihm "nur wegen dem Kind".

also eine trennung bahnt sich an.....ich hab hr geraten zum JA zu gehen und eine Beistandschaft einrichten zu lassen. (er wehrt sich schon jetzt gegen Unterhalt)

läuft das ähnlich ab wie bei deutsche Vätern?

danke für Info

Beitrag von ppg 08.01.11 - 13:49 Uhr

läuft das ähnlich ab wie bei deutsche Vätern?


Theoretisch ja, praktisch nein:

Im Ausland kann nunmal nicht vollstreckt werden

Ute

Beitrag von kaltesherz0907 08.01.11 - 13:52 Uhr

ui? echt? er sagte ihr schon knallhart, dass er ja nicht zahlen müsse???Ist das so? Also kann man nur auf seinen goodwill hoffen? was ist mit Umgang?

Beitrag von ppg 08.01.11 - 14:10 Uhr

Das Kind hat selbstverständlich Anspruch auf Umgang mit seinem Vater - dabei ist es vollkommen Gleichgültig ob Unterhalt gezahlt wird oder nicht.

Die Mutter ist verpflichtet diesem Umgang zu fördern

Ute

Beitrag von kaltesherz0907 08.01.11 - 14:14 Uhr

das findest du gleichgültig? wenn er doch zahlen KANN????????

Beitrag von ppg 08.01.11 - 14:18 Uhr



Umgangsrecht hat nunmal nichts mit dem Unterhalt zu tun. Deshalb haben Kinder und Väter dennoch einen Anspruch auf Umgang, vollkommen unabhänig davon ob der betreffende Vater den Unterhalt nun zahlt oder nicht.

Deine Freundin hat Anspruch auf UVG - falls der Vater nicht zahlen wird

Ute

Beitrag von lisa1408 09.01.11 - 16:12 Uhr

Im Ausland kann nicht vollstreckt werden??
Ich bin aus Österreich und es kann leicht sein, dass es hier anders ist. Der Vater meiner Tochter ist aus Ägypten und auch er hat mir lange Zeit angedroht, wieder zurück zu gehen, dann muss er nichts mehr bezahlen.

Beim JA hab ich damals die Auskunft bekommen, dass er sich das nur so einfach vorstellt. Setzt er sich ins Ausland ab und zahlt nicht mehr, hätte ich vom Staat einen Vorschuss bekommen. Somit hat der KV Schulden beim Staat und der holt sich sein Geld schon wieder...

Aber wie gesagt... kann in Deutschland natürlich anders sein.

Liebe Grüße
Lisa

Beitrag von ppg 09.01.11 - 18:08 Uhr

Ja und wie??? In Ägypten gibt es kein Melderegister!

Wieviele Beamte stellt dann der östereichische Staat ab um dann ganz Ägyptem systematisch nach Deinem Kv zu durchkämmen?????

Was sollen die Dir denn sonst sagen?
Wenn Dein KV wieder nach Östereich einreist, ja dann hat er die Behörden an den Hacken. Weißt er denen nach, das er finanziell gar nicht in Lage war den Unterhalt zu leisten, dann war es das auch schon für ihn - nix aufgelaufene Unterhaltsschulden! Die werden nämlich nur dann fällig, wenn der KV zahlungsUNWILLIG ist , nicht bei ZahlungsUMFÄHIGKEIT! Und da ägyptische Durchschnittseinkommen deutlich niedriger sind wie westeuropäische......

Ute

Beitrag von lisa1408 09.01.11 - 20:29 Uhr

Na Ute, was gehst denn gleich so in die Luft??

Mein Beitrag war nicht unfreundlich o.Ä.

Abgesehen davon, bin ich Gott sei dank schon lange nicht mehr in der Situation mit darüber oder über den KV Gedanken machen zu müssen.

Ich hab lediglich das wiedergegeben, was ich damals vom JA als Antwort bekommen habe. Und hätte sich der KV damals abgesetzt, hätte ich trotzdem Unterhaltsvorschuss bekommen. Den Rest macht sich der Staat mit dem KV aus.

Du stellst mich hin wie einen Idioten nur weil ich ein Posting beantwortet habe...

Sowas aber auch #kratz

Beitrag von coppeliaa 08.01.11 - 14:43 Uhr


kleine korrektur zu ppg:

auch im ausland kann i.a. vollstreckt werden, es ist aber um vieles(!) schwieriger! auch "welches ausland" spielt da eine große rolle - belgien ist sicher einfacher (relativ!) als - sallop gesagt - afghanistan.

ganz ehrlich: um (die wohl eher geringen) chance auszuloten wäre der besuch bei einem spezialisten (zb anwa/ältIn - aber nur im fachbereich!) angebracht. frag eventuell auch in rechtsforen (zb jurathek) nach.

alles gute!

Beitrag von manavgat 08.01.11 - 17:14 Uhr

Das hängt damit zusammen, ob es mit Belgien ein Abkommen gibt und wie die Meldegesetze dort sind.

Unterhaltspflichtig ist er, auch wenn er da lebt. Ob man das Geld beitreiben kann, ist eine andere Frage.

Gruß

Manavgat

Beitrag von harveypet 09.01.11 - 18:12 Uhr

In Frankreich, Niederlande, Belgien , Lux und Dänemark vollstrecken die örtlichen Behörden Unterhaltsforderungen.
In GB auch, aber nur wenn man den Aufenthaltsort des KV genau angeben kann.