Welpe stubenrein kriegen

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von louchen24 08.01.11 - 14:46 Uhr

Hallo#sonne

heute hab ich meinen Zeus#hund bekommen, 9 Wochen alt und gesund und munter.
Ein Chihuahua-Pinscher- Yorkshire-Mix#verliebt und so süß. Wir sind direkt von der Verkäuferin zum TA um sicher zu gehen das mit dem Kleinen alles ok ist und geimpft wurde er dann auch gleich.

So nun hab ich ein paar Fragen:

1. Er jault seit dem wir zuhause sind, wie kann ich es ihm leichter machen das er sich schnell wohl fühlt? Eine alte Decke von seinem alten Zuhause und ein Kuscheltier hab ich ihm hingelegt das er was hat was er schon kennt.

2. Wie schaffe ich es das er draussen sein Geschäft verrichtet? War vorhin draußen direkt nach dem Essen wie es mir die Verkäuferin sagte aber der kleine zitterte nur vor Angst und erbrach sein Fressen gleich wieder:-( Er wollte es wieder auffressen was ich allerdings unterbunden hab.

Bin dann wieder nach Hause und da hat er mir dann 3 Min. später auf den Teppich gepinkelt.

3. Das eine Ei ist noch nicht in den Hodensack gewandert der Arzt kontrolliert das in 4 Wochen bei der Nachimpfung nochmal. Aber bis wann muss das passiert sein mit dem Runterwandern der Eier? (

Wäre sehr dankbar ein paar liebe Ratschläge zu bekommen. Ich hatte zwar früher mal einen Hund und dachte ich wüsste was so wichtig wäre aber nun ist wieder alles neu;-)

GlG und einen schönen Samstag euch allen#herzlich

Beitrag von martina75 08.01.11 - 15:07 Uhr

Hallo,
Du musst schon so lange draußen bleiben, bis er was gemacht hat. Und LOBEN und LECKERCHEN istdas höchste Gebot. Also nach jedem erfolgreichem Pipi (oder auch was anderes) machen, ob Dein Tier. Mach vor Freude einen Salto. Auf jeden Fall muß er Deine Begeisterung spüren und gelobt werden. Und zwar sofort und nicht erst Minuten später.
Wenn er was in die Wohnung macht, nicht schimpfen, einfach kommentarlos wegmachen.
Ansonsten: nach jeder Mahlzeit raus, spätestens jedoch alle zwei Stunden (nachts evtl. Wecker stellen). Meist werden die jungen Hunde unruhig, wenn sie müssen und drehen sich im Kreis. Du musst auf die Körpersprache des Hundes achten, ist aber manchmal leichter gesagt als getan.
Unseren ersten Hund hatten wir nach gut 14 Tagen tags wie nachts stubenrein, bei unserem jetzigen hat es ein Vierteljahr gedauert. Das ist wie bei Menschenkinder sehr unterschiedlich. Nachbars Hund war mit 8 Monaten noch nicht annähernd stubenrein, trotz größter Bemühungen.
Das Dein Hund jaul und jammert ist schon klar, er wird seine Geschwister vermissen. Das wird sich in Kürze geben, denke ich. Unsere Hunde haben nicht gejammert, der erste schlief auch nachts nicht auf seiner Decke, sondern auf den Arbeitsklamotten meines Mannes, die mein Mann immer abends vor sein Bett gelegt hat. Er hatte seinen Blaumann morgens immer vorgewärmt ;-).
Ob und wann das zweite Ei in den Hodensack wandert, kann ich Dir beim besten Willen nicht sagen. Das Problem hatten wir noch nicht.
Viel Spaß mit Eurem neuen Familienmitglied und rechnet damit, daß am Anfang das ein oder andere Teil die fiesen Welpenzähne nicht überleben wird:-p.
LG,
Martina75

Beitrag von pechawa 08.01.11 - 16:00 Uhr

Oh je - hast dir keine gute Zeit für einen Chihuahua Welpen ausgesucht!
Mit Welpen muss man fast stündlich raus gehen, besonders nach dem Essen, Schlafen und Spielen. Wenn du ihn genau beobachtest, kann du eine Unruhe bei ihm feststellen, wenn er muss. Dann sofort auf den Arm nehmen und raus bringen. Bei Erfolg natürlich viel loben, bei Misserfolg in der Wohnung nicht schimpfen, sondern einfach nur weg putzen. Manche Hunde brauchen 1/2 Jahr, bis sie stubenrein sind.
Und du weißt ja bestimmt, mit Welpen keine langen Spaziergänge am Stück machen, das Alter in Wochen umgerechnet in Minuten. Das bedeutet für dich z.Z. nicht länger als 9 Minuten Spaziergang.
Kaufe dir dieses Buch
http://www.amazon.de/Welpen-Erziehung-8-Wochen-Trainingsplan-Welpen-Junghund-Training-Spezial/dp/3833811714/ref=sr_1_2?s=books&ie=UTF8&qid=1294498618&sr=1-2

LG Pechawa

Beitrag von miriamama 08.01.11 - 16:04 Uhr

Hi!!

Ich kann meiner Vorrednerin nur zustimmen was die Sauberkeit angeht. Unsere Hündin war fast von Anfang an Stubenrein, die Hündin von meiner Mutter (die Hündinnen sind gleich alt) brauchte bis sie fast 10 Monate bis sie endlich mal stubenrein war.

Ich kann dir wegen dem jaulen nur einen Tipp geben: ignoriert es! Holt den Welpen zu euch ins Schlafzimmer und grenzt ihn nicht von der Familie ab. So hat er die Sicherheiten die er braucht. Jault er aber oder weint, streichelt ihn nicht, sprecht nicht auf ihn ein und versucht ihn in keinster Weise zu beruhigen!

Lg! Miriam

Beitrag von maddytaddy 08.01.11 - 16:06 Uhr

Hi,

Fürs nächste mal gleich merken: Nicht direkt zum TA. Er soll euch ja nicht gleich mit nem schlimmen Erlebnis verbinden. ;-)

1) Das Jaulen ist normal. Hat meine Hündin den ganzen ersten Tag auch gemacht. Aber am nächsten Morgen, war das dann wie weggeblasen. Nicht bemitleiden, sondern versuchen ihn abzulenken mit Spielen, Rausgehen, usw.

2) Am besten suchst du dir einen festen Platz in Hausnähe (Garten ist am besten) wo du anfangs mindestens alle 2 Std. mit ihm hingehst. Ansonsten musst du eben auf die Anzeichen (Im Kreis drehen, intensives Schnüffeln am Boden) achten. Und ansonsten gilt die Regel: Nach dem Fressen, Schlafen und wildem Spielen auch raus. Und natürlich immer schön loben mit der Stimme und mit Leckerchen. Wenn es im Haus passiert: Nur einmal Pfui und danach kommentarlos wegwischen.

Der feste Platz ist wichtig, da kleine Hunde sich gerne an einem festen Platz lösen. Beim Gassigehen hat meine zumindest die ersten 2 Monate sich fast nie gelöst, weil alles andere viel aufregender war. Nachtsüber ist es das beste wenn er ihn einer Box in deinem Schlafzimmer schläft. Da Hunde ihren Schlafplatz in der Regel nicht beschmutzen wollen, wird er sich dann durch Fiepen bemerkbar machen. Aber bitte nicht tagsüber da reinsperren. Der Hund sollte nicht bedröppelt da drin sitzen.

Wegen den Teppichen: Wenn es geht entfernen und ansonsten richtig gut reinigen! Am besten ist ein Teppichschaum.

3) Damit kenn ich mich nicht aus.

LG

Beitrag von kyra01.01 08.01.11 - 16:44 Uhr

mein Hund hat sehr lange gebraucht um stubenrein zu werden mir wurde gesagt wenn er in die Wohnung macht ignorieren dann Raus und wenn er draußen macht loben und Leckerchen...das hat 1 Monat nicht geklappt
dann meinte meine bekannte einmal schimpfen direkt unterbinden nehmen raus.... und siehe da 2 mal danach wusste mein Hund er muss raus um seine sachen zu eledigen.... von da an hat er gebellt oder gejault wenn er raus musste und das ist bis heute geblieben... allerdings hab ich dn Fehler gemacht mein Hund bei einem Händler zu kaufen da kam er nihct raus und musste in sein Revier machen das hat das ganze schwieriger gemacht...

Ich würde dem Hund am ersten Tag garnichts zu Fressen geben und dann die nächsten Tage nur leichte bzw schohnkost Reis mit Pute oder Hänchen.....

VIEL GLÜCK.....

Beitrag von vogelscheuche 09.01.11 - 19:17 Uhr

Ich würde dem Hund am ersten Tag garnichts zu Fressen geben und dann die nächsten Tage nur leichte bzw schohnkost Reis mit Pute oder Hänchen.....






HHHÄÄÄ? Bitte warum?