"Hitler-Barock" am Klavier - lassen oder wegmachen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von engelchen28 08.01.11 - 14:56 Uhr

hallo!
wir haben ein ca. 90 jahre altes konzertklavier gekauft. an diesem befinden sich, wo vor dem 2. weltkrieg einmal messing-leuchter waren, hässliche geschnitzte teile, die der klavierbauer als "hitler-barock" betitelt hat. alles aus messing musste zu der zeit abgegeben werden (für munition), dafür bekam man eben dieses geschnitzte.
die dinger sind wirklich nicht hübsch....aber sie sind teil der geschichte dieses klaviers.
unser klavierbauer empfahl uns, sie abzumachen (wg. optik) und anstelle gründer-leuchter aus messing zu nehmen (die zeitlich zum klavierbau passen).
wir haben nun folgende möglichkeiten:
a) wir machen die schnitzereien ab (geht leicht), die löcher werden annhähernd zugemacht. AUF das klavier kommen betont moderne leuchter, die den übergang zu unserem wohnzimmer bilden.
b) wir lassen das hitler-barock dran, weil es teil der klaviergeschichte ist.
c) wir entfernen die schnitzereien und bringen messing-leuchter an, die aber eigentlich nicht zum stil unseres wohnzimmers (eher modern und ehr chrom als messing).
was würdet ihr machen???
lg
julia

Beitrag von bensu1 08.01.11 - 15:11 Uhr

hallo,

ich würde a) wählen. schon alleine das wort "hitler barock" würde mich zusammenzucken lassen.

lg
karin

Beitrag von nobility 08.01.11 - 15:14 Uhr

Hallo,

ich würde mich dem Rat des Klavierbauers anschließen. Das ist doch hier keine Frage. Einen Geschichtlich postiven Wert hat das Ding ohnehin nicht, im Gegenteil.

LG
Nobility

Beitrag von wasteline 08.01.11 - 15:27 Uhr

Ich mag zwar Stilmix, aber nicht an einem alten Klavier. Folgt dem Rat des Klavierbauers.

Beitrag von falkster 08.01.11 - 19:36 Uhr

ich würde es dranlassen...

ich hätte allerdings auch den Palast der Republik nicht abgerissen, von daher ist das eine eher persönliche Sache...

Ich mag Sachen die Geschichten erzählen. Und auf diese Weise habt ihr ein Klavier, das auf Nachfrage immer für ein Geschichtchen gut ist...

viel Spass damit.

Beitrag von otto123 08.01.11 - 19:51 Uhr

Können ja tauschen ...
wie sieht das denn aus, hast du mal ein Foto?
Würde die gerne mal sehen, haben nämlich vermutlich Messingkerzenhalter bei uns dran.

Gruß
Ottomania

Beitrag von ippilala 08.01.11 - 20:12 Uhr

Habt ihr denn Möbel und Deko nur der Optik wegen oder wegen ihrer Geschichten?

Wenn ihr hauptsächlich sonst auch nach der Optik beurteilt, dann lasst es abmachen und nehmt moderne Leuchter.

Beitrag von minimoeller 08.01.11 - 20:39 Uhr

Das Klavier hat nun mal 90 Jahre auf dem Buckel. Und diese Schnitzereien gehören zu seiner Geschichte.

Ich würde das Klavier so belassen, wie es ist.

Nur weil Du es so läßt, wie es ist, wird man Dich bestimmt nicht in die "braune Schublade" stecken.

Falls Du allerdings rein optisch überhaupt keinen Gefallen finden kannst, solltst Du es ggf. ändern. Dann hat die liebe Seele Ruhe.

LG

Beitrag von k_a_t_z_z 08.01.11 - 22:35 Uhr



Ich belasse alte Möbel immer wie sie sind - ich habe Respekt vor ihrer Geschichte.
Und ich habe zu 90% alte Möbel verschiedener Epochen... ;o).

Aber ich kaufe sie auch nur wenn sie mir dennoch gefallen - das werdet ihr wohl auch getan haben - wahrscheinlich wusstet ihr gar nicht dass es im Original nicht so aussieht?!

Wenn sich die Dinger leicht entfernen lassen (ich nehme an nur gesteckt) dann macht Euch doch eine alternative Lösung und tauscht gelegentlich...


LG, katzz



Beitrag von machtans 08.01.11 - 22:44 Uhr

Ich bin für die komplettheit der Geschichte. Wie sieht denn die schnitzerei aus? Kann man es als "Hitler Barock" denn erkennen, wenn man es nicht weiß?

Beitrag von chili-pepper 09.01.11 - 08:58 Uhr

Ich schwanke noch zwischen dem Rat des Klavierbauers und dran lassen.
Keinesfalls kämen bei mir moderne Leuchter dran.
Nachdem Du aber bereits gesagt hast, dass diese Barock-Dinger nicht schön sind, bleiben nur die Messing-Leuchter.
Ich würde auch gerne Bilder davon sehen und mir ein Urteil bilden (konnte über google nix finden).

Unterm Strich bin ich auch für die Geschichte eines jeden Stückes.
So sieht auch unser Zuhause aus; jedes Teil erzählt eine Geschichte.

Hoffe, Du kannst Bilder einstellen. Grüssle

Beitrag von otto123 09.01.11 - 09:42 Uhr

Unter der Eingabe

klavier kerzenhalter

gibt es bei google-Bilder aber viel zu sehen, ist da was dabei?

Beitrag von schneckerl_1 09.01.11 - 11:20 Uhr

ich würde es abmachen und Messing- oder Chromleuchter dranmachen.
Frage: Wo gibt es denn Klavierleuchter, bei meinem Klavier waren wohl auch mal welche dran, bevor ich es kaufte.

LG

Beitrag von viva-la-florida 09.01.11 - 12:38 Uhr

Also ...

... wenn der "Hitlersche Barock" nicht gerade aus geschnitzten Hakenkreuzen besteht, würde ich es so belassen.

Es ist ein altes Stück und hat eben Geschichte.

LG
Katie