Ab wann würdet ihr bei einer Erkältung zum KiA?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jessipoe 08.01.11 - 15:58 Uhr

Hallo ihr Lieben!! #winke

Also Louis war die Woche vor Weihnachten schon mal erkältet. Aber nur leicht. Hab gedacht das wir da ja noch mal Glück gehabt haben.

Dann fing es jetzt am Montag wieder an. Erkältung mit Husten. Sein erster Husten. :-( Aber zum Glück schon sehr locker. Er kann es gut abhusten.

Ich gebe ihn auch Nasentropfen und etwas gegen den Husten. Und eingerieben wird er auch. Die Nase läuft und läuft. Er krabbelt schon immer weg wenn ich mit dem Taschentuch ankomme und es weg wischen will. Ich find es nämlich total ekeklig wenn es bis zum Mund runter läuft. Das mögen wir ja selber auch nicht. :-p

Bis jetzt waren wir noch nicht beim Arzt. Ist ja auch "nur" eine Erkältung. Leichte Temperatur hatte er nur einen Abend. Also 38,8.

Würdet ihr jetzt noch abwarten oder am Montag noch zum Arzt? Die Tropfen soll man z. B. nur 7 Tage geben.

Hach, bei dem ersten Kind ist man irgendwie immer so unsicher...

LG
Jessi mit Louis 14 Monate #verliebt und #ei (18. SSW)

Beitrag von sonne_1975 08.01.11 - 16:32 Uhr

Wozu gibst du Nasentropfen, wenn die Nase läuft? Die braucht man nur, wenn sie verstopft ist, damit sie in der Nacht atmen können.

Du sagst selbst, man kann sie nur 4-5 Tage geben (keine 7!) und was machst du dann, wenn die Nase irgendwann wirklich verstopft ist?

Wenn er schon seit Montag hustet, würde ich am Mo zum Abhören gehen.

Mein Kleiner hat schon seit ca. 6 Wochen Schnupfen, nach ein paar Wochen kam auch Husten dazu (es müsste aber ein neuer Virus gewesen sein, deswegen so lange). Da es zwischen den Jahren war, sind wir erst diese Woche zum Arzt gegangen.
Ich mache allerdings gar nichts, nur 3 Nächte Hustenstiller gegeben, damit er etwas schlafen konnte, hat sonst nur gehustet.

Gute Besserung!

LG Alla mit Juri (4,5) und Maxim (12,5 Monate)

Beitrag von anela- 08.01.11 - 17:07 Uhr

So nach einer Woche Husten würde ich schon mal zum Abhören zum Arzt,nur um sicher zu gehen, daß die Lunge frei ist.

Als Nasenspray haben wir immer das Euphorbium Nasenspray. Das ist homöopatisch und macht die Nasenschleimhäute nicht "kaputt".

Beitrag von engel7.3 08.01.11 - 17:51 Uhr

Hallo Jessi!

Also, ich gehe mit Louis (2 Jahre) bei einer normalen Erkältung nicht zum Arzt, da das Wartezimmer rappel voll ist, und er dort sich "noch kränker" wird.
Sobald aber höheres Fieber , über (39 Grad) und das länger als 2 Tage anhält, oder stärker Husten dazukommt, gehe ich zum KIA.

Also im Prinzip dann, wenn ich ihn nicht in die Kita bringen kann und mich "Kind-Krank" schreiben lassen muß.

Der KIA sagteh immer nur , bei Fieber Paracetamol geben und evtl. Nasentropfen (aber nur wenns sein muß)

GLG

Beitrag von annabaggerschaufel 08.01.11 - 19:02 Uhr

Hi Jessi,

ich geh mit meinen zum Arzt, wenn ich merk, dass die Erkältung fest sitzt, wenn sie nachts schlecht schlafen können durch die Erkältung und wenn sie hohes Fieber bekommen.

Ich muß aber selten zum Arzt. Abewr am Mittwoch war ich erst, weil Jakob dicke Mandeln hatte und dann wurde Scharlach festgestellt.....:-(


Alles Gute für deinen Louis
Anna

Beitrag von reddevil3003 08.01.11 - 20:35 Uhr

hallo jessi.

also ich würde zur reinen vorsicht zum arzt gehen.
du kannst anstatt nasentropfen zu geben ja auch einfach kochsalzlösung 0,9% aus der apotheke ihm geben. das hat uns unser kinderarzt geraten, wenn ein schnupfen mal doch länger dauert als 7tage. oder einfach emser- nasentropfen. ist auch nur kochsalzlösung.

mein kleiner hat silvester mit husten angefangen. es ist immer schlimmer geworden und er hat jeden abend fieber gehabt. selbst beim schlafen hat er gehustet. schlussendlich war es eine bronchitis und nun ist er fast wieder gesund.

ich wünsch deinem zwerg gute besserung.

gruß claudi mit jonas (fast 14monate)