Erster Zahnarzt- und Augenarztbesuch steht an. Wie wars bei Euch?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hasengesicht 08.01.11 - 16:08 Uhr

Und habt Ihr Tipps für gutes Gelingen?:-p

Meine Tochter ist 26 Monate und beides sind reine Vorsorgetermine. KiA empfiehlt Augenarztbesuch um sog. "Mikroschielen" auszuschließen, was wohl so nicht sichtbar sei aber später das räumliche Sehen beeinträchtigen könne und nicht mehr zu korrigieren sei...
Habe keine Ahnung wie diese Untersuchung abläuft. Ihr?

Zahnarzt ist derzeit Thema (war im KiGa- Mia hat leider den Mund zugelassen:-( aber wir haben ein Bilderbuch zum Thema und außerdem kommt der letzte Backenzahn grad durch...#schock
Habe jetzt eine Zahnärztin aufgetan, die auf Kinderzahnheilkunde spezialisiert ist. Mal gucken....


Wie ist es denn bei Euch abgelaufen?:-):-):-)

Liebe Grüße und danke für Eure Antworten:-D

Beitrag von mamasweet 08.01.11 - 17:08 Uhr

Meine ärzte haben das spielerisch gemacht .....
das hat meiner grossen gefallen und zum abschied gab es noch ein geschenk ;-).

das hat gefallen .......
lass es auf dich zukommen .

LG mamasweet

Beitrag von miau2 08.01.11 - 17:15 Uhr

Hi,
da wir uns an die Empfehlung gehalten haben, ab dem ersten durchgekommenen Zähnchen (so ca. ab dem Alter von 6 Monaten) halbjährlich zum Zahnarzt zu gehen sind diese Termine für uns reine Routine.

Meine Jungs freuen sich darauf, auf das Spielzimmer (Wartezimmer) und auf die Schatzkiste, wo man sich danach etwas aussuchen kann (reiner Kinderzahnarzt). Nicht zu vergessen der Fernseher über dem Behandlungsstuhl.

Augenarzt - da haben wir uns einen gesucht, von dem wir wissen, dass er ERfahrung mit kleinen Kindern hat. Beim ersten Termin hatte mein Mann auch einen Termin, und der Große (der Kleine musste da noch nicht) hat erst gesehen, was bei seinem Papa gemacht wird und dann brav selbst mitgespielt. Und beim kleinen die erste Untersuchung war auch problemlos, denn ER hatte seinen großen Bruder als Vorbild. Die spezielle Untersuchung für Euch sagt mir nichts.

Wir haben für beide Dinge keinerlei Vorbereitung gemacht, keine Bücher angeguckt o.ä., beides ist vollkommen normal und keinerlei Aufheben wert. Ich denke, dieses "gar nichts vorbereiten" ist die beste Vorbereitung überhaupt - denn sobald ich mit Aufheben wie Bücher, Erzählen ... anfange merken die Kinder doch, dass es etwas besonderes ist - und für uns ist es das halt nicht.

Und ein guter (Kinder-)Zahnarzt wird beim ersten Besuch auch auf nichts bestehen, sondern einfach gucken, wie weit die Kinder mitmachen. Auch eventuell notwendige Behandlungen sollten da auf gar keinen Fall durchgeführt werden - auch ein Grund, warum man so früh wie möglich anfangen sollte. Ist halt blöd, wenn beim ersten Zahnarztbesuch eigentlich direkt etwas gemacht werden müsste.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von massai 08.01.11 - 20:56 Uhr

kann dir fachlich nur sagen, dass die Augenuntersuchung erst ab ca. 3 jahren sinn macht, da man vorher sowieso nichts machen könnte. und mir hat unser befreundeter augenarzt gesagt, dass die untersuchung auch erst sinn macht wenn die kleinen da mit machen...also mit 2 eher unwahrscheinlich aber weiß auch nicht genau ob wir das gleiche meinen...aber unsere kia hat uns auch mal verrückt gemacht wegen schielen und der augenarzt hat mich dann erst mal aufgeklärt.