Zusätzliche Betreuungsleistungsstunden...PS

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von luca2006 08.01.11 - 17:05 Uhr

Hallo :-)
Hat jemand von euch sie auch bewilligt bekommen?
Nutzt ihr sie?
Wir haben sie nun,aber ich weiß damit nichts anzufangen...
Denn ich könnte meinen Sohn nicht in Fremdehände geben.
Kann man sie nicht irgendwie anders einsetzen?
Lg

Beitrag von krokolady 08.01.11 - 21:23 Uhr

wir haben zur PS 2 zusätzliche 200 Euro für Betreuungsleistungen im Monat.
Genutzt hab ich sie aber noch nie........obwohl ich die schon seit bald 3 Jahren hab

Beitrag von luca2006 08.01.11 - 21:36 Uhr

Ja die 200 pro Monat haben wir auch,nur meine Frage war ob man sie nicht anders einsetzen kann?Also wie bei der Verhinderungspflege

Beitrag von krokolady 08.01.11 - 21:43 Uhr

nein, das geht nicht.
Bei der Verhinderungspflege kannst dir einfach irgendwen als Babysitter holen.
Bei den zusätzlichen Betreuungsleistungen muss es z.B. über die Lebenshilfe laufen....also eine pflegerische Institution.

Beitrag von spatzl75 08.01.11 - 22:23 Uhr

Hi,

Du weißt aber schon, daß die auch rückwirkend ableistbar sind!?
Sprich, ihr hättet momentan etwa 7200 Euro an Sachleistung zur Verfügung! #schwitz

Nur mal so........

Beitrag von krokolady 09.01.11 - 09:26 Uhr

ich dachte des gilt immer nur für das laufende Jahr........
Aber ich wüsste auch gar nicht was ich damit anfangen sollte ganz ehrlich gesagt......
Die Verhinderungspflege hingegen nutze ich seit dem Sommer ja, und werde sie auch aufbrauchen.
Das was ich von der KK will ist nur eins: nen Rollfiets *g*.....leider zahlen sie die 2000 Euro dafür aber nicht

Beitrag von kati543 09.01.11 - 11:23 Uhr

Nein, hat sie nicht. Da sie ein Kind hat mit 200€/Monat stehen ihr derzeit "nur" 2600€ zu, die sie dafür benutzen kann. Die Leistung verfällt. Man kann nur maximal ein halbes Jahr übertragen. Also derzeit hätte sie die zus. Betreuungsleistungen für das gesamte letzte Jahr und dieses Jahr Januar zur Verfügung.

Beitrag von anja570 09.01.11 - 01:16 Uhr

Hallo,

wir haben sie schon seit Jahren bewilligt, aber noch nie genutzt.

Da es nur mit Einrichtungen abgerechnet werden kann, hatten wir bisher keine Einsatzmöglichkeiten.
FED gibt es hier nicht mehr, dort wäre es möglich gewesen. Aber die Angebote für unter 18j. wurden von Jahr zu Jahr weniger, bis sie ganz aufgelöst wurden.
Kurzzeitpflegeeinrichtungen für Kinder haben wir nicht in der Nähe, müssten dafür weit fahren und langfristig anmelden.
Möglich wäre es bei der Diakonie im Ort, die zum Pflegeeinsatz kommen, die bieten auch Kurzzeitpflege an. Aber dort wäre unser Sohn das einzige Kind unter lauter Senioren.
Ab 18 Jahren haben wir mehr Einsatzmöglichkeiten, in der Nähe gibt es eine große Behinderteneinrichtung für Erwachsene.

Verhinderungspflege nutzen wir jedes Jahr, der Rest wie die zus. Leistungen und die Kurzzeitpflege verfällt regelmäßig.

LG
Anja

Beitrag von kati543 09.01.11 - 11:32 Uhr

Ja, wir nutzen sie. Meine beiden Söhne haben den erhöhten Betrag von 200€/Monat seit Mai letzten Jahres. Der Kleine hat zusätzlich noch die PS1.
Warum könntest du so etwas nie machen? Niemand verlangt doch von dir, dass du deinen Sohn allein läßt? Eine mögliche Betreuung wäre z.B. dass jemand zu dir nach Hause kommt und mit deinem Kind dort spielt, während du dich um anderes kümmerst oder dich einfach mal hinsetzt und ein Buch liest,...
Unsere Betreuerin "mißbrauche" ich häufig als Fahrer. Die ganzen Therapien sind sehr weit weg teilweise und ich darf aufgrund meiner eigenen Erkrankung nicht Auto fahren die nächsten Jahre. Zwar müssen wir die 30 Cent/km selber zahlen, aber das ist noch tausend mal billiger als Taxi und um Stunden schneller als mit Bus und Bahn. Oder sie bringt die Kinder in den Kindergarten und holt sie ab. Zum Schwimmunterricht geht sie mit dem Großen (auch wieder nur Fahrdienst sozusagen, da dort natürlich die Schwimmmeister die Beaufsichtigung übernehmen und sie im Trockenen draußen bleibt).

Das Ganze soll eine Entlastung für dich darstellen und keine Belastung. Wenn du dein Kind in deiner Nähe wissen willst, dann laß es doch einfach bei dir (im Nachbarzimmer). Aber so kannst du wenigstens mal kurz etwas abschalten. Später, wenn du der Betreuung mehr traust, reicht es dann vielleicht mal für einen Friseurbesuch oder so. Dein Kind geht doch sowieso irgendwann in Kiga und Schule und wird dann dort auch fremdbetreut. Was hat dein Kind denn?

Beitrag von kati543 09.01.11 - 11:33 Uhr

Ach ja, bei uns macht das der FED/FuD. Der aktuelle Stundensatz ist dieses Jahr gestiegen und beträgt bei uns 18€.

Beitrag von luca2006 09.01.11 - 12:56 Uhr

Danke für deine Antwort!
So habe ich das noch nicht gesehen,habe nur daran gedacht das ich dann mein Kind alleine mit einer Fremden Person lassen MUSS#schein
In den Kindergarten geht er auch schon seit letzten Sommer.
Muss mich dann mal umhören wer sowas hier anbietet,denn habe nur von ambulanten Pflegediensten gehört die 30-35euro pro st nehmen.
Mein Sohn ist schwer Herzkrank.Haben die PS1,bis vor einem Jahr noch die PS2 gehabt.
Lg

Beitrag von kati543 09.01.11 - 13:24 Uhr

Nein, ein MUSS ist das alleinlassen nicht. Bei unseren besonderen Kindern geht das meistens ja sowieso nicht. Bei vielen Kindern wissen ja wirklich nur die Eltern die Notfallmaßnahmen.
Der FED hat das bei uns von Anfang an so gemacht, dass er die Eltern diesbezüglich berät. Manchmal denkt man eben nicht "um die Ecke". ;-)
Der FED hat bei uns auch nicht-Fachpersonal. Und die suchen permanent. Also wenn du also eine Bekannte hast, der du dein Kind anvertrauen würdest und die noch ein paar Euros dazuverdienen will (viel ist es nicht, das Meiste bleibt beim FED hängen - aber wie gesagt, unser FED ist schon sehr günstig im Vergleich zu anderen), dann kannst du das auch vorschlagen.

Beitrag von tomlukas 11.01.11 - 14:00 Uhr

Hallo

wir nutzen beides voll aus.Sowohl die Verhinderungspflege wie auch die zusätzlichen Betreuungsleistungen. Jetzt haben wie aber auch das Glück das Tom´s Kindergärtnerin (er geht in den heilpädagogischen kiga)ihn jeden Freitag nach dem kika mit zu sich nach Hause nimmt und er dort schläft.Das läüft dann über den FED.
Das ist eine riesengroße Entlasstung und wir können wieder Energie für uns als Eltern sammeln.Außerdem gebe ich Tom (er hat PS3) so nicht in fremde Hände ab sondern weiß, daß er dort sehr gut aufgehoben ist.
Du kannst ja mal seine Kindergärtnerin fragen.


Lieben Gruß Steffi

Beitrag von tomlukas 11.01.11 - 14:32 Uhr

Noch was versessen:
Dadurch das Tom da fast jede Woche eine Nacht schläft und die Stunden somit nicht ausreichen wird uns was vom Pflegegeld abgezogen.Aber das ist es mir auf jeden Fall wert.
Also wenn seine Kindergärtnerin sowas macht kann ich euch das nur weiterempfehlen.
Es ist eine enorme Entlasstung!
LG