23. Woche und immer wieder (Schmier-)Blutungen...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilienlisa 08.01.11 - 17:30 Uhr

Hallo!
Ich bin mittlerweile-zum Glück!- schon in der 23. Woche angekommen. Mit kleineren Schmierblutungen hatte ich schon zu Beginn der Schwangerschaft immer wieder mal zu tun und war auch zu Beginn schon mal 3 1/2 Wochen krank geschrieben. Keiner konnte mir damals sagen, woher die kommen könnten.
Ende des Jahres (also in der 21. Woche) hatte ich dann eine stärkere Blutung, woraufhin ich sofort ins Krankenhaus gefahren bin. Aber auch dort konnte nichts festgestellt werden. Ich war natürlich heilfroh, dass nach außen hin und vor allem mit dem Baby alles gut war! Vor die Alternative gestellt, im Krankenhaus das Bett zu hüten oder zu Hause, habe ich mich für zu Hause entschieden. Mittlerweile darf ich wieder aktiver sein. Meine Ärztin, die mich auch noch mal untersucht hat, hat ebenfalls nichts gefunden und mich erst mal wieder für 3 Wochen krank geschrieben.
Bis auf heute, wo ich mal wieder eine winzige Schmierblutung hatte, hatte ich seitdem auch meine Ruhe...
Einerseits bin ich natürlich total glücklich, dass trotz allem mit Baby und Schwangerschaft alles in Ordnung zu sein scheint. Dennoch bin ich total verunsichert und phasenweise auch echt verängstigt.
Wer von euch kennt das auch, musste da vielleicht auch durch und konnte das Kind trotzdem bis zum Ende gesund austragen?
Liebe Grüße!
Lisa

Beitrag von julie1108 08.01.11 - 17:51 Uhr

Hey,

hatte auch schon mit Schmierblutungen zu tun, zwar nicht so viel, aber mein Frauenarzt meinte, dass das schon mal altes Blut sein kann, welches sich bei der Gebärmutter angelagert hat und was noch in deinem Körper war. Solange es nur dunkles Blut ist, kein Grund zur Sorge. Natürlich nur, wenn der Arzt nichts anderes feststellt.

LG

Beitrag von summi86 08.01.11 - 21:11 Uhr

Liebe Lisa!

Weiß nur zu gut wie du dich fühlst! Mir gings auch von Beginn der Schwangerschaft an so mit Blutungen, von Schmierblutungen bis hin zu regelrechten Sturzblutungen war alles mit dabei. Habe auf Grund dessen auch ein BV bekommen. Woran das lag bzw. liegt konnte mir auch nie jemand sagen (trotz der ach so modernen Medizin). Mittlerweile bin ich in der 35. SSW und können es kaum noch erwarten unsre Bauchmaus endlich in Händen zu halten.
Dass du total verunsichert und auch verängstigt bist ist nur zu gut nachvollziehbar. Habe auch bei jedem Toilettengang angst vor neuem Blut.
Bei so ziemlich jeder Blutung die ich hatte, hat sich unsre Kleine nichts davon anmerken lassen, der gings immer bestens und auch so ist sie super entwickelt!
Da hilft leider nur durchhalten und hoffen dass nichts mehr kommt, da du aber doch schon so weit bist und mit deinem Baby alles bisher in Ordnung war, ist das doch schon mal ein super Zeichen.

Drück dir fest die Daumen, dass du von weiteren Blutungen etc. verschont bleibst.

Schönen Abend und liebe Grüße

Bianca mit 3 #stern chen fest im #herzlich und aktives #baby girl inside (35. SSW)