lehnt Beikost ab mit fast 8 Monaten

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von freno 08.01.11 - 18:04 Uhr

Hallo Mamis!

Mein Kleiner ist ein strammer Kerl und wird nächste Woche 8 Monate alt. Seit dem er 6 Monate alt ist versuche ich immer wieder ihm Brei, Gemüse, Obst, Brot zum Knabbern anzubieten, aber so wirklich essen tut er nicht.

Vor 5 Tagen hat es mal mit Brei gut geklappt. Er hat 2 Tage hintereinander jeweils fast 10 Löffel gegessen, aber jetzt mag er wieder nichts.

Ich stille ihn voll und er ist sehr zufrieden, aber ich denke halt, dass er doch so langsam damit anfangen sollte.

Er hat 2 Zähne und ich glaube nicht, dass sich im Moment noch mehr ankündigen.

Wem geht es genauso?

Wie lang habt ihr dann so voll gestillt?

Gruß

Freno

Beitrag von anela- 08.01.11 - 18:15 Uhr

Ach, das könnte ich geschrieben haben.

Ich wollte bei unserem Sohn auch nach 6 Monaten voll stillen mit Beikost anfangen - denkste. Also hab ich weitergestillt und es zwischendurch immer wieder - vergeblich - versucht. Dinge die er in die Hand nehmen konnte fand er allerdings ganz gut und hat daranf gelutscht/geknabbert. Wircklich essen war das auch nicht. So mit 8-9 Monaten hat er dann ab und an mal 2-3 Löffel drin gelassen,mehr aber auch nicht. Ich habe ihm auch immer alles möglich von uns vom Tisch angeboten.

Eigentlich hat er sich die ganzen ersten 12 Monate zu 99 % von Muttermilch ernährt. Angesehen hat es ihm keiner. Alle meinten immer er wäre ein gutter Esser. War ein richtig dickes Stillbaby #verliebt Allerdings hat er bei der Geburt auch schon 4.370 g gewogen.

So mit 12-13 Monaten hat der dann Mittags auch schon mal ein halbes Gläschen gegessen. Aber auch nur mit Ablenkung d.h. Buchgucken, Spielen etc.

Jetzt ist er 16 Monate und immer noch kein guter Esser. Ich stille ihn auch noch. Er bekommt alles, was wir auch essen, aber viel ißt er davon nicht. Deshalb mache ich ihm meist auch noch etwas Brei und schieb ihm wenn wir am Tisch sitzen zwischendurch einen Löffel in den Mund. Er muß ja mal was in den Bauch bekommen. ;-)

Beitrag von freno 08.01.11 - 18:39 Uhr

Hallo

Na das kann ja lustig werden. Ich stille gerne, aber irgendwann meint man ja auch, dass sie nicht mehr satt davon werden. Aber denkste.

Meiner wog bei der Geburt 4080g und jetzt fast 11kg. bei 74cm.

Es beruhigt aber auch zu wisssen, dass Muttermilch reicht und die Kinder nicht verhungern.

Alles Gute

Freno

Beitrag von zwillinge2005 08.01.11 - 22:03 Uhr

Hallo,

unsere Tochter wird bald 9 Monate und hat noch keine Zähne. ir haben mit 6 Monaten mit Beikost begonnen. Kombi aus BLW und Brei. Brei wurde verweigert und mit allem anderen gespielt und "zerfleddert".

Wir haben sie gelassen. Mit sieben Monaten GOB angeboten und mit 8 Monaten erstmals Milchbrei (bisher vielleicht 5x).

Wir stillen noch ca. 4-6x und sie bekommt 3x tgl. Brei angeboten. Zusätzlich zu den Mahlzeien in Ihrem Hochstuhl das, was wir essen, also Brot oder Brötchen, Gemüse, Kartoffel, Nudeln etc als Fingerfood.

Aber Ihr würde Stillen alleine auch genügen. Von "ganzen Gläschen/Portionen a 200g" sind wir noch weit entfernt.

LG, Andrea

Beitrag von evalotta73 09.01.11 - 13:33 Uhr

Hallo,
ach bin ich froh, dass es euch auch so geht !

Unser Sohn ist 9,5 Monate und so ganz langsam kommen wir mit dem Thema Essen vorwärts.

Auch er ist ein ganz rundes properes fast voll gestilltes Baby.

Wir hatten von Anfang an keinerlei Stillprobleme und irgendwie hatte ich beim Breistart mit 7 Monaten angenommen, das er ganz gerne Essen würde, aber denkste. Nach einem vergeblichen Start am Mittag bin ich auf Anraten meiner Hebamme auf den milchfreien Obstgetreidebrei am Nachmittag umgestiegen. Das klappte so la la, meist bin ich so 80 Gramm losgeworden (ich habe die Portion vorher nachher mal ausgewogen um überhaupt ein Gefühl für die Menge zu bekommen).

Momentan isst er (mit vier Zähnen) am Vormittag ein 3/4 Glas Babyvita Müsli Joghurt Himbeere Apfel (ein glücklicher Fehlkauf meines Mannes) mit Reiskeks und am Nachmittag eine 3/4 Schnitte Brot mit Apfel oder Birne aus dem Glas und etwas Banane, jeweils plus Wasser. Nachmittags stille ich ihn nach dem Essen noch. Die anderen Mahlzeiten wird er voll gestillt.
Er ist total interessiert an dem, was wir Essen , hantiert in seinem Hochstuhl ganz wichtig mit seinem Löffel...aber dann bitte was richtiges von Mama.

Ich stille gerne, aber mittlerweile laugt mich das ganz schön aus. Ich würde ihn gerne nur noch morgens und abends stillen, aber das scheint mir nicht in Sicht zu sein...

LG evalotta