Gewissensbisse

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von *** 08.01.11 - 19:06 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich bin ungeplant mit dem 3. Kind ss. Mein Großer ist 9 Jahre alt, die Kleine 19 Monate. Baby kommt im Juli.
Mir geht´s nicht mehr darum, ob ich das Kind behalte, DAS steht fest. Mir geht´s um die Arbeit: bin im öffentlichen Dienst beschäftigt, mittlerweile das 3. Mal befristet. Nun habe ich mich (ss) auf eine neue Stelle beworben. Wegen interner Differenzen wird diese nun erst zum April anstatt zum Jan. besetzt. Ich soll nun diese Stelle bekommen, es weiß aber noch niemand, dass ich schwanger bin. Nun sind die 12 Wochen um und ich will es sagen, will endlich ss sein dürfen. I ch habe nun so Gewissensbisse: sag ich´s bevor ich den Vertrag unterschrieben habe (geht um einen unbefristeten Arbeistvertrag) oder sag ich´s jetzt einfach so...
Ich muss dazu sagen, dass es bei meiner Tochter auch schon so war...ich hatte halt immer den befristeten AV und klar, bewerbe ich mich dann um bleiben zu können, damals gab es schon böses Blut un d ich weiß nicht, ob ich das nochmal mitmachen könnte.
Ich würde es am Liebsten sagen und damit evtl. die Stelle doch nicht bekommen, grade weil dort jmd gebraucht wird und ich bald wieder "ausfalle"...
Mein Mann versteht mich gar nicht, er sagt ich soll das selber entscheiden, er versteht nur nicht, warum ich so handeln will, wenn ich es doch bisher auch nicht leicht hatte...

M*

Beitrag von ecjo72 08.01.11 - 19:42 Uhr

hey du,
ich kann dich schon ein stück weit verstehen, aber jeder ist sich selbst der nächste. niemand kann dir vorwürfe machen, auch wenn du ein komisches gefühl dabei hast, wird das schneller vergehen, als später evtl. ohne job dazustehen.
also: erst mal stillschwerigen bewahren!
so würde ich das machen.
wenn dir jemand doof kommt später, kannst du ja auch sagen, dass du erst gar nicht gemerkt hast, dass du ss bist. da wärst du nicht die erste...
;-)
alles liebe
ecjo

Beitrag von jungeskuecken22 08.01.11 - 20:50 Uhr

Hi,

genau das gleiche Problem hatte ich auch.

Ich war schwanger und mein Arbeitsvertrag sollte verlängert werden , ich die halt so ne ehrliche Person ist habe das meiner Chefin auch nach der 12 Wochen Frist gesagt.

Von ihr kam nur der Spruch :Ja dann brauchen wir uns um die Verlängerung ihres Vertrage´s ja nicht mehr unterhalten und lassen ihn dan fristgerecht auslaufen.

Ich war echt platt konnte nichts mehr zu sagen bin nur noch aus dem Büro und angefangen zu weinen.

Was ich das näste mal weiß ist . das ich einfach den Mund halten werde und dem Chef nichts sagen werde.

Gehe einfach deinem Bauchgefühl nach würde ich dir raten.


Lg

Beitrag von sunnysunny 08.01.11 - 21:51 Uhr

Wenn du mit der Arbeit dein ungeborenes Baby schäden würdest dann würde ich es vorher sagen.

Beitrag von daisy-muc 08.01.11 - 23:36 Uhr

Moin,

was erwartest du? Die Tapferkeitsmedaille??? Brav sagen dass man ss ist und dafür einen aufs Dach bekommen... davon ist das Forum leider voll.

Auch ich habe richtig Probleme mit meinem Arbeitgeber bekommen. Ich war ja unbefristet als (zunächst) ss-Vertretung eingestellt worden und hielt 2 Wochen später nen positiven Test in der Hand. Habe dann noch ein paar Wochen geschwiegen und es dann wegen gesundheitlicher Probleme sagen müssen. Hab mir dann fast den Hintern abgearbeitet, und als "Lohn" Frühwehen bekommen. Und denkst du, dass hätte meinen Chef gejuckt? Nicht die Bohne. Im Gegenteil.

Erwarte keine Dankbarkeit, wenn du es vor Vertragsabschluss sagst (zum Vertragsabschluss wird es dann ja wahrscheinlich nicht mehr kommen, oder?) Denk an das Geld während und an die beruflichen Möglichkeiten nach der SS.

Und böses Blut unter den Kollegen? Und wenn schon.. Würde einer von denen anders reagieren? Eben. Und nimm ein Jahr Elternzeit, danach haben sich alle Gemüter schon wieder beruhigt.

Denk an dich, dein Kind und die Vorteile. Als Mama von 3 Kids wird es schon so schwer genug, da musst du dir nicht noch Kollegen und deren Befindlichkeiten ans Bein binden.

Und auch wenn du es am Liebsten herausschreien würdest, dass du ss bist, sag erstmal noch nichts. Das ist taktisch einfach klüger.

In diesem Sinne, alles Gute!!
Daisy