Einschlafen-bin verzweifelt!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von marge2211 08.01.11 - 20:41 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich hoffe, jemand kann mir weiterhelfen. Meine Tochter ist 10 Wochen alt. Sie hat schon einen annähernden Rythmus, d.h. ich stille sie um ca. 18 Uhr, dann fallen ihr schon die Augen fast zu, oder sie schläft bereits in meinem Arm ein. Vorher ist sie etwas quengelig. Dann trage ich sie in ihr Bett (Beistellbett in unserem Schlafzimmer), ich warte bis sie richtig eingeschlafen ist, dann gehe ich raus. Es dauert dann eine halbe Stunde, sie wacht auf und schreit wie am Spieß. Sie läßt sich durch nichts beruhigen. Nicht durch tragen, schaukeln, singen, stillen,Globulis, Rescuetropfen, Bauchmassieren..... Keine Chance. Das geht dann über eine Stunde und dann schläft sie vor Erschöpfung! Sie tut mir nur so leid. Was kann ich nur tun. Müde ist sie ja anscheinend, wenn ihr schon die Augen zufallen.
Vielleicht hat jemand einen Rat,
#herzlich

Beitrag von bimmelbahn 08.01.11 - 20:55 Uhr

Hallo,
bei 10 Wochen darf man ja noch gratulieren.;-)

Ich würde enfach mal behaupten das ist ganz normal. Es ist doch schon super das deine Maus einen annähernden Rytmus hat.

Ich würde mal versuchen sie ins Bettchen zu legen bevor sich einschläft. Das heißt jetzt nicht das sie da alleine liegen soll das ist noch viel zu früh. Sie ist ja noch so klein. Du kannst dich ja daneben legen ihr habt ja ein Beistellbett.

Stell dir mal vor du liegst schön bei Mama im Arm schläfst ein. Dann wachst du auf und Mama ist weg. Sie kann dich nicht mehr spüren, richen oder hören.


Liebe Grüße



Beitrag von 98honolulu 08.01.11 - 22:08 Uhr

In dem Alter war unser Sohn immer bei mir... zumindest im gleichen Raum. Ich würde sie an deiner Stelle nicht alleine im Zimmer liegen lassen, dafür finde ich sie viel zu klein.

LG

Beitrag von wespse 08.01.11 - 22:32 Uhr

Ich würd auch versuchen sie nicht schlafend ins Beistellbett zu legen.

Stille sie und leg sie hin, solange sie noch leicht wach ist. Bleib bei ihr, bis sie fast schläft (dabei dann bei bedarf halt leises singen, streicheln o.ä. wenn sie weint) und verlasse dann ruhig den Raum.

Hanna hat so ca. von 8. bis 14. Wochen geschlafen. Dann kam der Schub und hat alles kaputt gemacht... #schmoll

:-p