Paul mag keine Beikost :(

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sasuba 08.01.11 - 21:30 Uhr

Hallo Mädels,

ich hoffe doch sehr, das ich von euch ein paar Tipps bekomme. Paul wird nächste Woche ein halbes Jahr. Er bekommt die 1er von bebivita. Ende November haben wir den ersten Beikostversuch gestartet, Möhrchen, das hat super geklappt, nach einer Woche gabs dann Möhrchen mit Kartoffel, das ging garnicht, er hat nur geweint und alles wieder rausgespuckt, also alles zurück und wieder nur Fläschchen gegeben. Wir haben dann mal Nachmittags Obst versucht, das fand er super. Dann kam unsere Hebi und meinte wir können noch bis er ein halbes Jahr ist warten. Am Montag haben wir nun wieder mit Möhrchen angefangen, alles super. Donnerstag habe ich Möhren mit Kartoffeln selbst gekocht und .... das selbe wieder, er hat geweint und richtig gewürgt, dann haben wir versucht, etwas obstbrei beizumengen, das selbe. Dazu kamm dann noch, das er davon übelste verstopfung bekommen hat. Paul tat uns so leid es ging nix mehr. So sind wir dann heute los und haben Gläschen gekauft, die Stuhlregulierend sind. Heute mittag gabs Pastinake mit Kartoffeln und dasselbe Leid wieder, geweint, geweint geweint, wir habens dann echt aufgegeben und er hat dann sein Fläschchen gegeben. Was wir bisher festgestellt haben Paul mag halt lieber Obst als Gemüse, aber was kann, oder soll ich tun, ich möchte ja auch nicht, das er irgendwann Mangelerscheinungen bekommt, aber ich möchte ihm auch nichts aufzwingen was er nicht mag.

Liebe Grüße und ich hoffe auf Tipps von Euch
Sasuba

Beitrag von sunflower.1976 08.01.11 - 21:38 Uhr

Hallo!

Mit Druck würde ich gar keine Beikost geben.
Vielleicht probierst Du, eine Obstsorte mit ganz wenig Gemüse (z.B. Kürbis, ist süßlich) zu mischen und nach und nach den Gemüseanteil zu erhöhen.
Oder Du wartest nochmal ein paar Wochen ab und gibst nur die Flasche.
Zeigt Dein Sohn denn schon eindeutig Beikostreife?

Mein großer Sohn wollte erst mit 9,5 Monaten mehr als wenige Probierhäppchen Beikost (die fand er allerdings toll) und der KiA meinte, dass das kein Problem sei.
Vielleicht ist Dein Sohn körperlich noch nicht so weit, dass er Beikost braucht und verdauen kann.

LG Silvia

Beitrag von susasummer 08.01.11 - 21:59 Uhr

Ist doch ganz einfach,wartet nochmal 2 wochen und dann probier es nochmal.Vielleicht ist es ihm einfach noch zu früh.Mangeleerscheinungen bekommt er dadurch nicht.
Meine mittlere und mein jüngster haben auch erst so richtig mit 7,bzw. 8 monaten Beikost gewollt.
Und lasst die Karotte erstmal noch ne weile weg,lieber kürbis,pastinake usw. anbieten.
lg Julia

Beitrag von sasuba 08.01.11 - 22:11 Uhr

danke, ich werde das auch nicht mit gewalt versuchen, aber pastinake hatten wir ja heute und das wollte er auch nicht. wir werden erstmal noch warten, ich denke zwar, das paul beikostreif ist, er würde denke ich am liebsten das essen was wir essen, er guckt uns das essen vom teller, aber wenn er immer weint, das möchte ich auch nicht und wenn du meinst er bekommt keine mangelerscheinungen. er ist ja auch kein so zartes baby, was er genau wiegt weiß ich nicht, aber 8,5 kg#schwitz sinda bestimmt.
danke für deine antwort

Beitrag von strubbelsternchen 09.01.11 - 11:22 Uhr

Entweder er ist wirklich noch nicht Beikostreif oder er mag einfach die Kartoffel nicht so. Laß die doch einfach mal weg und gib nur Gemüsebrei PUR. Kürbis, Zucchini, Kohlrabi, Pastinake, Fenchel, usw.
Mußt es ja nicht überstürzen mit der Kartoffel, kannst ja längere Zeit (3-4 Wochen) warten bist du mal wieder ganz wenig davon zugibst.
Meine Hebi meinte auch mal, oft geht Süßkartoffel besser als normale Kartoffel. Babys sind halt einfach darauf gepolt Süß=eßbar. ;-)
Und Mangelerscheinungen kriegt ein Baby im ersten Lebensjahr nicht so schnell!! Da müßte er schon fast nichts über den Tag trinken/essen!

LG#winke

Beitrag von luckygal1985 09.01.11 - 11:27 Uhr

wenn er möhrchen mag, dann belass es doch erst einmal dabei und versuch es nicht gleich darauf mit kartoffeln. nur weil es so empfohlen wird, heißt das nicht, dass dein fratz das auch so möchte.

und wenn du erst einmal mit obst anfängst, ist es schwer, die kleinen vom gemüse zu überzeugen.