Schimmel im Kinderzimmer :-(((

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von kiwi-kirsche 08.01.11 - 21:35 Uhr

Huhu,
also wir haben da echt ein problem.....
Wir wohnen seit einem Jahr in einer Mietswohnung. Echt total schön, Neubau von 2006 und es gibt da echt NIX auszusetzen.....AUSSER:

Im Kinderzimmer ist eine Ecke (Zwischen Wand und Decke) Außenwand ein bisschen Schimmel....
Haben mal von außen geguckt, es ist genau da, wo ein Balken vom Dach die Hauswand trifft...evtl ist es da ja nicht ganz dicht.....
Unsere Schuld kann das auf jeden Fall nicht sein. Niklas´Zimmel ist das, mit der meisten Luftzirkulation, ich lüfte (Stoßlüften) jeden Tag mehrmals, weil da auch der Windeleimer drinne steht....

Haben grob schon mehrmals weggewischt mit Küchenpapier, aber nach wenigen Tagen kommt es immer wieder nach.....

Ich fühl mich echt schlecht deswegen...ausgerechtnet im Kinderzimmer....mein Sohn hat eh schon Neurodermitis....

Wie gehe ic hda am besten vor? Erstmal die Vermieter informieren oder soll ich versuchen, selbst erstmal dranzugehen mit Anti-Schimmel zeugs?

Ich hab von sowas überhaupt keine Ahnung.....

lg
Kiwi

Beitrag von lugga79 08.01.11 - 21:42 Uhr

vermute mal es ist eine betondecke,wenn die schlecht isoliert ist,bildet sich kondenswasser und es kann zur schimmelbildung führen.
mit dem antischimmelzeug aus dem handel wäre ich vorsichtig, wenn deine tochter probleme mit Neurodermitis hat.

Beitrag von seikon 08.01.11 - 21:47 Uhr

Wie warm ist es in dem Zimmer? Hast du schon mal ein Hygrometer aufgestellt und geschaut, wie die Luftfeuchtigkeit so ist?

Ich würde nicht pauschal sagen, dass es nicht eure Schuld ist (wobei ich auch nicht sagen möchte, DASS es eure Schuld ist). Lüften allein reicht nicht aus. Auch das richtige Heizverhalten ist wichtig.

Habt ihr mal Gefühlt, ob die Wand an der Stelle nass ist? Oder gar die Temperatur (mit einem Infrarot Oberflächenthermometer) oder die Feuchtigkeit gemessen?

In erster Linie solltest du deinen Vermieter schriftlich auf den Mangel aufmerksam machen. Er wird dann alles weitere regeln.

Beitrag von nightwitch 09.01.11 - 11:44 Uhr

Hallo,

hast du nicht erst die Tage geschrieben, dass Niklas dauerkrank ist?

Wenn ja, dann herzlichen Glückwunsch: du hast den Erreger gefunden.

Mein Tipp:
Neue Wohnung suchen und zwar schnellstens. Anscheinend ist der Schimmel schon auf die Gesundheit deines Sohnes geschlagen!

Alternativ: Vermieter schriftlich eine Mängelanzeige machen und umgehend auf Beseitigung bestehen. Am besten direkt zu einem Anwalt gehen und ihn das machen lassen!

Kleine persönliche Anmerkung: ich würde meinen Sohn NICHT mehr in diesem Zimmer schlafen lassen bzw mal austesten, ob er in einem schimmelfreien Umfeld (vielleicht ein paar Tage Urlaub bei Verwandten) auch kranklich bleibt/ist oder ob es ihm besser geht.


Gruß
Sandra

Beitrag von nat77 09.01.11 - 15:54 Uhr

Hallo Kiwi.

Das gleiche Problem hatten wir auch im Kinderzimmer unserer Tochter.
Mein Mann ist Maler und Lackierer von Beruf.
Er hat die Tapete entfernt, Schimmel-Ex drauf, neu isoliert und neu tapeziert. Fertig und weg:-)

LG Nat

Beitrag von lassiter 10.01.11 - 12:48 Uhr

⇒ Fertig und weg ⇐

Bis zum nächsten Mal.



Josef

Beitrag von trockenleger 09.01.11 - 16:28 Uhr

Da wurde der Taupunkt an derDecke unterschritten und Wasser hatte die Möglichkeit zu kondensieren. Naja, der Rest ist Schimmelbildung, was überhaupt nichts mit der Hygiene im Haushalt zu tun hat.
Wenn Du darauf achtest, die Stelle immer trocken zu halten, wird auch der Schimelverschwinden. www.trockenleger.info