Falsches Testergebnis durch Bromocriptin?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lacrima09 08.01.11 - 21:43 Uhr

Hallo!
Mein Frauenarzt hat mir das Medikament "Bromocriptin" verschrieben und gesagt das ich 1/2 Tablette am Tagen nehmen soll (damit sich bei mir alles wieder "normalisiert") und das ca. 2 Monate lang.

In dem Beipackzettel stand irgendwas von wegen das das Medikament das ausbleiben der Regel verursachen kann...da mein Frauenarzt aber gesagt hat das ich den Zettel NICHT lesen soll, sondern ihn sofort wegwerfen könnte bzw. sollte,weil mich das eh nur verunsichern würde habe ich das natürlich auch getan ;D

Ich nehme die Tabletten seit ca. 6 Wochen und meine Regel ist immer noch nicht da,deshalb habe ich einen Schwangerschaftstest gemacht.... Ergebnis: "schwanger"

Nun zu meiner eigentlichen Frage: Kann es sein das "Bromocriptin" ein falsches Ergebnis beim Test anzeigt?


Liebe Grüße an alle die den Beitrag lesen ....

...bitte um Antworten ;D

Beitrag von lacrima09 08.01.11 - 22:00 Uhr

Ach..ich habe noch eine Frage die ich gerade eben vergessen hatte:

Soll ich die Tabletten heute schon absetzten oder lieber noch nehmen bis ich am Montag evtl. nen Termin beim Arzt bekomme??

Beitrag von nicikiki 08.01.11 - 22:03 Uhr

hab nur gefunden dass Promethazin einen falsch positiven Test verursachen kann, wenn mann es mal googelt...hmmm die Inhaltsstoffe findest du ja nun auch nicht

Beitrag von lacrima09 08.01.11 - 22:39 Uhr

hmmm....