Umfrage: Lasst ihr eure Grundschul-Kinder alleine zur Schule??

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von leonluca2006 08.01.11 - 22:00 Uhr

Hallo :)

Ich bin zwar noch keine ''Grunschulkind-Mutter'' (was ein Wort), aber mich würde es sehr interessieren, wie ihr das handhabt.

Gehen eure Kinder direkt ab der 1. Klasse alleine zur Schule?

Ehrlich gesagt, würde ich nie auf die Idee kommen, mein Kind in die Schule mit dem Auto zu fahren...

Hier ist es aber schon so, dass die Kinder die 350m zum Kindergarten chauffiert werden- und das das ganze Jahr.

Meine Mutter ist damals mit mir in den Sommerferien und auch schon davor, viele, viele Male den Schulweg gegangen um das mit mir zu üben.

Ab da bin ich IMMER zu Fuß gegangen.

Ich kann mich nicht an ein einziges Mal erinnern, dass meine Mutter mich abgeholt hätte.

Hier bei uns im Ort sieht das ganz anders aus. Viele Mütter fahren ihre Kinder zur Schule, teilweise die 4. Klässler noch.

WARUM?

Der Schulweg ist ca. 1-1,5 km, egal wo man losläuft.

Ist das zu viel für ein Kind? Ich finde nicht.
Hier ist alles beleuchtet und die Kinder gehen ja auch nicht alleine.

Wenn es ein sehr langer Weg wäre und durch ein Waldstück oder ähnliches- dann würde ich es ja verstehen, aber in einem normalen Ort...

Ich bin gespannt auf eure Antworten.

Liebe Grüße Karin

Beitrag von sandra7.12.75 08.01.11 - 22:06 Uhr

Hallo

Wir fahren nur zum Treffpunkt.Den Rest laufen die Kinder.Hinweg.

Unsere Grossen laufen immer bzw. die mittlere zur Haltestelle .
Den Rückweg geht Katharina 1.Klasse alleine mit Freunden.

Sie kann auch den ganzen Weg alleine gehtén aber das wetter in den letzten Wochen war echt nicht so toll.

Kindergarten fahre ich auch öfters mit dem Auto weil ich im Anschluss einkaufen oder zum Arzt fahre oder auch arbeiten gefahren bin.

lg

Beitrag von engelchen28 10.01.11 - 13:19 Uhr

hallo!
meine große kommt jetzt im sommer zur schule und wird den schulweg von ca. 1,7 km hin- und zurücklaufen, zumindest in 90% aller fälle. am anfang gehe ich mit und wenn ich das gefühl habe, dass sie den weg sicher bewältigen kann, wird sie in einer gruppe von kindern den weg meistern.
lg
julia

Beitrag von bunto97 08.01.11 - 22:06 Uhr

mein sohn ist zwar kein grundschulkind mehr aber ich antwrte dir trotzdem mal.
Ich hab ihn am Tag nach der Einschulung hingebracht weil wir da die ganzen restlichen Sachen mitbringen sollten.
Und dann wenn er Geburtstag hatte oder an Fasching weil ich meist immer eine große Schale mit Obstspiessen gemacht hatte.

Ansonsten ist er alleine gegangen.

Beitrag von anita_kids 08.01.11 - 22:09 Uhr

Alsoooo, ich fahre meine Mädels immer, wenn ich Frühschicht habe, das liegt aber daran, dass die Kleinen auch im gleichen Gebäude sind (unser Kindergarten ist noch immer in Bauarbeiten wegen dem Hochwasser), wenn ich erst später habe, laufen meine Grundschulkinder selbstverständlcih allein in die Schule, welche fünf Minuten Fußweg entfernt ist. Wenn unser Kindergarten irgendwann im Mai wieder einsatzbereit ist, laufen sie jeden morgen, egal, wie ich arbeiten muß. Ich kenne allerdings auch jemanden, der seinen Viertklässler noch immer mit dem Auto in die Schule bringt, obwohl das auch nicht wirklich weiter ist, Verständniss habe ich dafür nicht, aber macht eben jeder, wie er denkt.

LG Anita

Beitrag von jolin80 08.01.11 - 22:11 Uhr

Hallo ,

nein , würde ich auch nicht fahren .
Ich denke sie sollten so früh es geht selbständig werden .
Wenn es wirklich gut beleuchtet ist ist es doch ok .
Vielleicht würd ich jetzt im Winter noch mitgehen , aber ab Frühjahr wenns auch wieder früher hell ist würd ich sie alleine gehen lassen .

Meine Tochter (7) geht seit Aug.10 in die Schule und geht auch alleine .
Sie wollte das auch unbedingt , schon vom 2.Schultag an .
Gut , bei uns sind es vielleicht 300-400 m und sie ist auf dem Schulhof , trotzdem sind wir die erste Woche mit und ab der 2. ist sie alleine los .
Andere aus ihrer Klasse werden auch immer noch gebracht und die Mutties warten bis die Kinder brav abgeholt werden nach dem klingeln .

Unsere Schule fördert das auch , wir wurden vom Direktor sogar darum gebeten die Kinder frühzeitig alleine loszuschicken , zu Fuß !

lg Jolin

Beitrag von leonluca2006 08.01.11 - 22:14 Uhr

GOTT SEI DANK!!

Ich dachte schon ich stehe hier alleine da :))))
Danke.

Beitrag von leonluca2006 08.01.11 - 22:11 Uhr

Natürlich wenn es Hunde und Katzen regnet, dann ist das ja ok.
Oder am Geburtstag wenn man einen Kuchen dabei hat usw usw.
Beim Übernachtungswochenende und am Kinderfasching oder so.
Wenn man einen Arzttermin mit dem Kind hat und es danach bei der Schule absetzt usw.

Das ist ja klar.

Mir geht es ums Generelle. Ich finde es eben sehr befremdlich, dass die komplette Straße voller Autos steht und Massen an Eltern die Kinder zur Schule chauffieren.

Beitrag von gunillina 08.01.11 - 22:13 Uhr

Meine Kinder gehen allein. Allerdings ist ihr Weg ca. 300m kurz.
Wenn sie gemeinsam gehen, finde ich es vollkommen in Ordnung, dass sie auch weitere Strecken laufen. So ein Weg ist ja auch wichtig für die Entwicklung der Kinder, meine ich. Sie haben ihr eigenes Tempo, können noch etwas trödeln, ihr Ding machen eben. Sich auf die Schule einstellen, bzw. sie hinter sich lassen.

Beitrag von sillysilly 08.01.11 - 22:18 Uhr

Hallo

bin Mutter eines Vorschulkindes, aber ab Sept. betrifft es mich ja

Fahren zur Schule werden wir sie nicht
.....
aber sie wird nicht alleine gehen können, denn der Weg ist für ein "Erstklässler" zu weit alleine, zu gefährlich und zu unübersichtlich.
Wir sind die letzte Straße die zum Sprengel der Schule gehört, und haben zwei Schulen die wesentlich näher sind als unsere Sprengelschule.
Wenn ich den Weg gehe brauche ich 15 Minuten, ein Erstklässler mit Schulkind fast doppelt so lange.

Wenn der Weg einfach wäre, nicht so viele Straßen zu queren würde ich sie so ab Weihnachten gehen lassen.
Schön ist es wenn sich "Lauf-Gemeinschaften" mit Kindern finden.


Grüße Silly

Beitrag von leonluca2006 08.01.11 - 22:26 Uhr

Hmm ja, wenn es also schon ne gute halbe Stunde ist, klar das ist viel.

Aber wenn die Kinder erstmal ein paar Wochen zusammen in der Klasse sind, wird dein Kind sicher ein paar andere finden, mit denen sie/er dort hinlaufen kann. Vielleicht dann eben erst in der 3. Klasse oder so.
Das finde ich auch völlig ok.

Bei uns ist es ein kleiner Ort- gerade mal 5000 Einwohner.

Wohnt kein/e Freund/in in der selben Straße oder in der Nähe?

Wir haben da wirklich Glück.

Allein in unserer Straße sind mind. 3-5 Kinder die mit unserem Sohn in eine Klasse gehen werden.

In der Nachbarstraße nochmal 3 oder 4.


LG

Beitrag von sillysilly 08.01.11 - 22:36 Uhr

Hallo

wir wohnen mitten in München -

und aus unserem Block kommt niemand mit ihr in die Schule -
wäre super gewesen, da sich hier alle kennen

Ob jemand aus den umliegenden Straßen mit ihr in die Klasse kommt ist noch nicht absehbar, da kennen wir niemanden.

Sie müßte 2 kleine Straßen überqueren - und eine Mega-Kreuzung -
und gerade die kleinen Straßen sind unberechenbar und ohne Ampeln

Grüße Silly

Beitrag von docmartin 08.01.11 - 22:27 Uhr

Finde ich total schwierig zu beantworten...wir gehen zu Fuß, dauert aber auch nur ca. 10 MInuten. Ich weiß, dass ich als Kind einen Schulweg von ca. 3 km hatte (einfache Strecke) und ab der 1. Klasse alleine gegangen bin (mit Freund). Zwei große Kreuzungen, viele kleine NEbenstraßen...wenn ich daran denke, mein Sohn müsste in einem halben Jahr (jetzt ist er in der Vorschule) diese Strecke alleine gehen, da hätte ich Bauchschmerzen...dabei hats mir wirklich nicht gechadet.
Gruß Franziska (die zur Glucke mutiert ist seit sie Kinder hat)

Beitrag von leonluca2006 08.01.11 - 22:30 Uhr

Ja so war es bei mir als Kind auch.

Ich war mind. 45 min zu Fuß unterwegs mit meinem Bruder und ein paar anderen Kindern.

Das war aber total normal.

Niemals wäre jemand auf die Idee gekommen, uns zu fahren.

Heute sehe ich das ganz anders- also bei solch einer Entfernung.

Ich finde es nur total befremdlich ein Kind wegen 500m ins Auto zu verfrachten, anzuschnallen und wieder abzuschnallen :)))))

Beitrag von docmartin 09.01.11 - 14:08 Uhr

Absolut!

Beitrag von hummingbird 09.01.11 - 15:23 Uhr

Ach komm. 500 m fährt doch sicher keiner mit dem Auto - es sei denn, man fährt weiter zur Arbeit.

Darf ich nach deinem Jahrgang fragen?
Meine Eltern sind auch zu Fuß um die 1 Std. gegangen.
Heute fahren dafür doch Busse. Wieso sollen die Kinder da zu Fuß gehen?
Bepackt und mit ganz anderem Verkehrsaufkommen und Straftaten als damals.

Ich verstehe dich und deine Aufregung wirklich nicht.

Beitrag von leonluca2006 09.01.11 - 20:11 Uhr

aaalso ich bin Jahrgang 82, demnach knapp 29 Jahre alt.

Und bei uns ist es leider so, dass die meisten Kinder um die 500m von Kindergarten entfernt wohnen, und jeden Morgen gebracht werden.
Die Muttis fahren danach wieder nach Hause.
Unser Ort hat um die 5000 Einwohner- man kennt sich also...

Beitrag von kleinerlevin 08.01.11 - 22:29 Uhr

Hi

Meiner wird gefahren.
Wir wohnen 3,5 km von der Schule weg und laufen ca 50 min..
Gruß Annette

Beitrag von kollege23 08.01.11 - 22:33 Uhr

Huhu!
Uns betrift es ja erst im August aber Ja ich werde collin fahren! Da ich ihn nicht alleine laufen lassen werde bis zum Frühjahr, da er um 7 uhr oder früher das haus verlassen muss und da ist es noch stockduster. Man läuft bei uns so 20-25min zur schule. Ich würde es auch garnicht schaffen :-p da ich sonst um halb 5 aufstehen muss damit ich alles vorbereiten kann und wir um kurz vor sieben oder früher mit allen 3en das haus verlassen werden. Wenn ich Glück habe kann mirko ihn morgens mit lang nehmen, da es auf den Weg liegt und gegen 7.20 uhr das haus verlässt und um 7.35 uhr fängt die schule an.
Aber sonst würde ich ihn fahren im ersten Schuljahr!
Wenn er dann Freunde hier im Viertel hat die in die gleiche Klasse gehen dann gehen sie halt zum Frühjahr hin zusammen hin.

lg

Beitrag von leonluca2006 08.01.11 - 22:36 Uhr

bei uns fängt die schule erst um 7:50 an und die Erstklässler haben immer erst zur zweiten Stunde.

Daher ist es bei uns eigentlich so gut wie immer hell.

Vor 7 Uhr los ist schon arg für einen 6-jährigen.

Beitrag von ichclaudia 10.01.11 - 13:28 Uhr

Hallo,

bei uns haben die 1. und 2.klässler IMMER zur 2. Stunde, die um 09.05 Uhr beginnt, da ist es eigentlich immer hell....


LG

Beitrag von pupsik_1984 08.01.11 - 22:44 Uhr

Unsere Große kommt dieses Jahr in die Schule.
Und ich werde sie bringen.

Liegt aber daran, dass es fast 2 km sind. Da fährt auch kein direkter Bus hin.

Jetzt im Kindergarten werden alle mit dem Auto gebracht. Auch bei einer Entfernung von 200 m.

Im Moment fahre ich einen Weg von 15 km zum Kiga. (ziehen bald um und haben schon Kiga gewechselt)

Beitrag von leonluca2006 08.01.11 - 22:48 Uhr

Aber warum machen das die Eltern?
Ich versteh es einfach nicht.

Ist doch viel anstrengender die Kinder ins Auto zu setzen, anzuschnallen, losfahren und wieder abschnallen und wieder heim und am Mittag nochmal.

Die paar Meter....

aber was sag ich schon, bei uns ist es genau das selbe....

Beitrag von liz 08.01.11 - 22:57 Uhr

Hallo!

Ich zB mache es weil bei uns im KiGa kein Kind ohne Eltern kommen darf. Ausgenommen die Buskinder.

Ausserdem bin ich berufstätig. Es würde mich zu viel Zeit kosten, zuerst meine Kinder zu Fuß (ca. 10 min) in den KiGa zu bringen, danach zurück zu latschen (weil ohne Kinder ca. 5 min) und dann in die Arbeit zu fahren.

Das bezieht sich nur auf die Kindergartenkinder.

Bezüglich Schule. Tja, bei uns ist es nicht weit zur Schule und die Straßen werden von Schülerlotsen "geregelt". Er muss sie 2x queren. Sind ca. 10 min Gehweg. Also werde ich meine Kinder wohl zu Fuß schicken. Ausser es regnet mal, oder es sind viele Sachen zu tragen. Das wird sich weisen.

lg liz

Beitrag von courtney13 08.01.11 - 22:56 Uhr

Meine Tochter ist zwar jetzt noch lange nicht soweit um in die Schule zu gehen, aber ich verstehe dein Problem. Ich sehe das hier auch täglich, wie Eltern ihre Kinder MIT DEM AUTO zum KIGA fahren obwohl sie schneller zu fuß dort hingelaufen wären???

Da wir hier ehr ländlich wohnen sag ich nur - ZU FUß!
Man muss Kindern auch vertrauen geben sowas alleine zu schaffen. Und sie kann später auch mal mit ner Freundin laufen!