Angst.....verschieden große Pupillen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jona1 08.01.11 - 22:19 Uhr

Hallo Ihr LIeben,

ab und an hab ich unterschiedlich große Pupillen, war nach einem Autounfall im KH und der Arzt meinte das kann manchmal sein, der UNfall ist nun ein gutes Jahr her,
Heute erzählt mir ne freundin das Sie ins KH muss weil ein verdacht auf Gehirntumor besteht bedingt durch unterschiedlich große Pupillen ....

Ich hab Angst.....

Beitrag von schmerle123 08.01.11 - 22:30 Uhr

wenn dein unfall ein gutes jahr her ist, und die pupillen immer noch unterschiedlich groß sind, würd ich es an deiner stelle einfach mal abklären lassen. zum damaligen zeitpunkt , ganz klar: Unfall, vermutlich Gehirnerschütterung, es kann dann sicher zu Veränderungen kommen. Ob das aber 1 Jahr danach noch normal ist, glaube ich nicht.
Hast du Kopfschmerzen? Wie unterschiedlich groß sind sie? Sind sie auch entartet (zackig oderso). Tritt das nur bei Kopfweh auf, oder ist das immer so?? All solche Dinge wird dich der Arzt sicherlich fragen und dementpsrechend dich mal untersuchen, wenn er das für nicht normal hält!
Wenn sich der Hindruck ändert, ist die Folge eine Reaktion der Pupillen. Oft werden sie groß, rund oder zackig. Die Reaktion auf Licht ist eine andere, als wenn sie "normal" reagierten.
Lg Melle

Beitrag von korken 09.01.11 - 08:42 Uhr

Mein Mann hat schon von Geburt an verschienden Große Pupillen und ist kerngesund.

Beitrag von bea20 09.01.11 - 17:37 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat auch unterschiedlich große Pupillen und ihm fehlt auch nichts.

lg bea