Freiberuflichkeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von scura 08.01.11 - 22:45 Uhr

Hallo,
ich bin verheiratet, wir haben ein Kind, ich bin geringfügig beschäftigt und im Februar mit meinem Studium fertig, also kein Student mehr. Mein Mann hat Lohnsteuerklasse 3, ich 5. Krankenversichert bin ich momentan über meinen Mann.

So ist die Ausgangslage. In meinem jetzt fertig studierten Beruf ist eine Festanstellung eher unüblich oder ein 6er im Lotto. Ich habe ein Jobangebot, freiberuflich, nach Auftragslage. (So werde ich mir sicher auch meine berufliche Zukunft aufbauen) Das ist aber vom Verdienst erst mal nicht der Rede wert.(viel. 500 € im Monat) Die geringfügige Beschäftigung behalte ich weiterhin.

Ich habe jetzt gar keine Ahnung wieviel ich eigentlich verdienen darf, ohne mich selbst zu versichern. Wo kann ich Infos einholen? Wer kann mir Ratschschläge geben? Ist die Steuerklasse, da irgendwie wichtig? Was erwartet mich am Jahresende vom Finanzamt? Ab wann muss ich überhaupt Steuern zahlen?

Hat jemand Ahnung?

Beitrag von hedda.gabler 08.01.11 - 23:52 Uhr

Hallo.

>>> Ich habe jetzt gar keine Ahnung wieviel ich eigentlich verdienen darf, ohne mich selbst zu versichern. Wo kann ich Infos einholen? <<<

Hier sich durchwurschteln oder direkt die Service-Nummer anrufen ... die sind nett und kompetent:
http://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/de/Navigation/_home_node.html

>>> Ist die Steuerklasse, da irgendwie wichtig? Was erwartet mich am Jahresende vom Finanzamt? Ab wann muss ich überhaupt Steuern zahlen? <<<

Auch die Finanzämter haben eine Info-Hotline ... einfach mal nach dem zuständigen googeln.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von sy2007 09.01.11 - 09:03 Uhr

Hallo.

Du darfst ca. 360 Euro im Monat verdienen, ohne dich selber versichern zu müssen.
Ausserdem darfst du höchstens 18 Stunden die Woche arbeiten - sind es mehr, musst du dich auch selber versichern.

Folglich bringt es dir recht wenig 500 Euro zu verdienen, da das meiste für die Versicherung draufgeht und dann hast du noch keine Steuern gezahlt.
Und neben einer Krankenversicherung brauchst du eventuell noch andere Versicherungen?!? Kommt ja drauf an was du machst.

Gruß
Jana

Beitrag von manavgat 09.01.11 - 11:27 Uhr

Kannst Du mal beschreiben, wie die Tätigkeit aussieht?


Dann kann ich Dir grob sagen, ob das überhaupt unter die freien Berufe fällt.

Gruß

Manavgat