Euphorbium Nasenspray

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mami...2008 08.01.11 - 23:40 Uhr

hallo ihr Lieben,
Hat das zufällig jemand in der ss genommen?
Oder weiß jemand ob man das nehmen darf? Bin 12+2 ssw.
Danke!#blume

Beitrag von tantehuschie 08.01.11 - 23:52 Uhr

hi,
ja ich habe es in der SS mehrmals genommen da ich leider sehr oft sehr stark erkältet war.

kannst du ruhig nehmen...
LG und alles gute :-)

Beitrag von tanlie 08.01.11 - 23:55 Uhr

meine hebi sagt man dürfte höchstens die ganz niedrig dosierten babytropfen nehmen, weil sich das auf alle schleimhäute auswirken würde. aber inhalieren und viel trinken soll man. außerdem gibt es einen akkupunkturpunkt. der war bei mir hilfreich.
sonst kannst du nicht viel machen!#winke

Beitrag von tantehuschie 08.01.11 - 23:57 Uhr

euphorbium ist homöopathisch und geringer als babynasentropfen die man übrigens auch nicht nehmen soll

Beitrag von tonip34 09.01.11 - 01:15 Uhr

...Aber Grippeimpfen das darf man !!

Sorry musste ich schreiben, da das Thema hier in der letzten Zeit hochkam...Babynasentropfen nein..aber Grippeimpfen auf jeden Fall..

??Und Babynasentropfen ist kein Problem...was soll den da passieren ?

Beitrag von trottelfant 09.01.11 - 11:48 Uhr

Ich denke, das sind zwei ganz verschiedene Paar Schuhe!

Die Grippeimpfung wäre nur dann riskant, wenn als Impfreaktion starkes Fieber auftritt. So ist es ja auch, wenn eine Schwangere wirklich mit der Grippe krank wird. Nicht die Viren sind schlimm, sondern das Fieber.

Zu den Nasentropfen. Ich meine mich zu erinnern, dass eine Freundin von mir (sie ist Hebamme) gesagt hat, dass man vor allem in der späteren SS keine abschwellenden Nasentropfen nehmen soll, weil sie Wehen auslösen können. Da muss man dann also wieder aufpassen.

Beitrag von tonip34 09.01.11 - 12:26 Uhr

Was meinst Du wieviel Nasentropfen man nehmen muesste...ein oder 2 Babynasentropfen die wirken doch lokal, die geringen Mengen die da ins Blut gehen..werden wohl nichts ausloesen. Waere aber toll, dann koennte man das doch ab der 40 wo als Wehenausloesendes Mittel nehmen.

Und klar sind das 2 verschiedene Sachen...ich wunder mich nur immer wieviele Frauen sich um Nasentropfen Gedanken machen und eine Grippeimpfung in der SS wird nicht so hinterfragt...wenn die Pharma sagt das ist ok...dumm nur das es aus ethischen Gruenden nicht an Schwangeren getestet werden konnte ...
Und woher willst Du wissen das es NUR Fieber ausloesen kann ...da sind sich ja noch nicht mal die Experten einig....

lg toni

Beitrag von trottelfant 09.01.11 - 12:35 Uhr

Ja gut, so heftig wird es nicht sein, dass man es als Wehenauslöser nehmen kann;-)
Aber ich hatte seit der 26. SSW vorzeitige Wehen und da hat meine Freundin mir davon abgeraten. Wenn man eh schon mit Wehen zu kämpfen hat, sollte man halt einfach alles vermeiden, was auch nur im Ansatz zu noch mehr Wehen führen kann.

Beitrag von tonip34 09.01.11 - 16:18 Uhr

Naja das ist ja nochmal eine andere Situation, obwohl ich glaube das gerade Babynasentropfen auch da nicht wirklich der MEGAAA Ausloeser sind, und die Menge macht es natuerlich , nehme ich Sie mal vorm Schlafengehen , oder 5 x am Tag ...und wenn man die ganze Nacht wach liegt und eine Nasennebenhoehlenentzuendung entwickelt wird das fuers Kind auch nicht foerderlich sein

Genau das gleiche mit Antibiotheka, klar ist es besser ohne , aber eine bakterielle Entzuendung kann schnell zu einem Abgang fueheren gerade im Beriech Blase ...Niere ect.

Daher steht ja auch immer in den Beipackzettel ...Schaden und Nutzen abwaegen