Stress mit Freundin wg rauchen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von funkeline1976 09.01.11 - 09:00 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

bei uns bei der Arbeit gibt es einen riesigen Raum (ca wie ein Fußballfeld). Dies ist der Pausenraum. Die eine Seite ist Nichtraucher, die andere Raucher. Da dort eine Klimaanlage ist, zieht der Rauch nicht rüber. Wenn du im Raucherbereich bist, riechst du es aber schon, gerade, wenn du mit am Tisch sitzt.

Meine Freundin raucht und wir haben uns vor meiner SS immer dort auf einen Kaffee getroffen, bin dann mit in den Raucherbereich, auch wenn ich es als NR eklig fand. Nun waren wir für Mo und Do verabredet.

Mo sagte sie: wir gehen in den NR, ich habe mit dem Rauchen aufgehört. Perfekt.

Do: ich habe wieder angefangen, lass uns in den Raucher gehen. Ich: nein, da gehe ich nicht hin. Sie: warum das denn nicht? Ich: weil ich schwanger bin? (das weiß sie natürlich). Sie: na und? Das zieht doch ab. Stell dich mal nicht so an. Ich: ich stelle mich nicht an. Der Rauch zieht trotzdem zu mir und mir ist die Gesundheit meines Kindes wichtig.

Sie ist dann grummelig mit mir in den NR gegangen.

Jetzt wollte ich euch mal fragen: sehe ich das wirklich so eng? Schon vor der SS fand ich es eklig, den Rauch einzuatmen. Ich habe danach immer nach Rauch gestunken. Und jetzt in der SS muss das dich echt nicht sein.

Ich fand die Reaktion meiner Freundin wirklich unangemessen.

Lg

funkeline (Ende 14.SSW)

Beitrag von connie36 09.01.11 - 09:03 Uhr

hi
ich setze mich freiwillig als lebenslanger nichtraucher auch nicht dem gequalme aus. 1. man stinkt hinterher....zumindest die klamotten...und 2. warum sollte ich mir das antun?
habe schon in meiner 1. ss mich auf geburtstagen meiner familie nur kurz aufgehalten, da sie alle kettenqualmer sind, bin spätestens nach einer halben stunde gegangen, nachdem ich die meiste zeit eh ausserhalb des partyraumes verbracht habe. hat mir zwar hintenrum immer lästereiein eingebracht, war mir aber schnuppe.
steh dazu! du bist nichtraucher, und schwanger, zwei gründe für deine freundin sich mom. nach dir zu richten.
lg conny 35.ssw

Beitrag von funkeline1976 09.01.11 - 09:06 Uhr

Ich sehe das genauso. Ich war einfach nur so sprachlos als sie das sagte. Ich wäre nie darauf gekommen, dass mich jemand mit in den Raucherbereich nehmen will und dann auch noch sagt, ich stelle mich an. Das wäre ja so als wenn sie mir ein Glas Alkohol gibt.

Beitrag von connie36 09.01.11 - 09:11 Uhr

an den vergleich musste ichauch denken. das ist, als wenn du einen ehemaligen alki auch mit in eine kneipe schleppst, damit du was trinken kannst.
klar, es gibt viele die sagen auch....ja wenn du in der stadt einkaufen bist, die abgase usw. das ist auch nicht gefährlicher....wahrscheinlich stimmt das auch, ich denke selbst mit der ablüftungsanlage wirst du in geringen mengen rauch mitbekommen....aber warum sollte man das noch fördern?
es ist auch gegen meine überzeugung, in eine rauchergruppe mit reinzustehen.
auch wenn das zu dioxin-zeiten, und schweinepest und was weiss ich, wahrscheinlich die geringsten sorgen sein könnten:-p
lg conny

Beitrag von anna.blume 09.01.11 - 09:20 Uhr

geil. sowas hör ich ja immer wieder gern. als nichtraucher musste verstehen, dass raucher ihren rauch BRAUCHEN und ein RECHT darauf haben, zu rauchen. aber wenn du dann mal umgekehrt etwas verständnis willst, dann pustekuchen.

ganz ehrlich?
ich find es super ekelig, dass in ein und demselben raum geraucht werden darf, das erinnert mich an die flugzeuge damals. es ist einfach unmöglich, den rauch ganz abziehen zu lassen. und außerdem? ist das nicht sowieso verboten? arbeitsschutzgesetz? ich glaube, da MUSS ne tür zwischen sein.

zu dir.
ich würde AUF KEINEN FALL mehr kompromisse machen, was das rauchen angeht. aber ich bin auch jemand, der nie aus sympathie mit in einem raucherraum gehen würde.

du musst auf die gesundheit deines babys achten und nicht zuletzt auch auf deine. ich finde, du hast alles richtig gemacht.

lg, anna
mit henry (1 jahr alt) und schwanger in der 8ten woche #herzlich

Beitrag von sternschnuppe215 09.01.11 - 09:47 Uhr

ganz ehrlich? Ich find ihr Verhaltn unmöglich. Sie qualmt sicher den ganzen Tag, da wird sie ja wohl ma in dieser Pause drauf verzichten können oder?!

Ich würde mir das auf keinen Fall antun...

Beitrag von kathie78 09.01.11 - 10:15 Uhr

Hi funkeline,

also ich finde du hast es genau richtig gemacht und auch nicht übertrieben oder sonst was reagiert. Es ist deine Entscheidung welchen Dingen du dich aussetzt und du bist dafür verantwortlich.

Vielleicht kann ja deine Freundin einfach einen neuen Versuch starten rauchfrei zu werden.

LG

Kathie

Beitrag von cico77 09.01.11 - 10:21 Uhr

Hallo,

ich kann dich da total verstehen auch wenn ich noch bis vor 3 monaten eine raucherin war, sobald ich es erfahren habe, habe ich sofort aufgehört!

Hab zwar nicht so viel geraucht aber ich war ein genußraucher, ich hab da auch so eine freundin die nicht mehr zu mir kommen will weil man bei mir nur auf den balkon rauchen darf und das ist ja zu kalt usw...ich hab ihr erklärt das ich den rauch einfach nicht mehr pack mom.und sie sollte mich doch verstehen und als freundin entgegen kommen.
Hmmm, sie sagt es hat nichts damit zu tun das sie auf den balkon muß, ja warum denn dann??? Sie raucht halt in ihrer wohnung und das nicht wenig,es ekelt mich einfach... Naja, jetzt sieht man halt wer wirklich zu dir steht...

PS:Mach dir nichts drauss, ich an deiner stelle würde mich dann von ihr distanzieren

LG dani(24ssw)

Beitrag von lixy 09.01.11 - 11:39 Uhr

bei mir in der arbeit wird geraucht (beide chefs und 1 kollegin) und ich kann absolut nix machen...:-[ und das während der gesamten zeit, die ich arbeite! wir sind ein 6 mann betrieb und bei 3 rauchern die aber auch alle kette rauchen ist es nicht einfach... wenn ich das fenster (auch bei -°C !!) aufmache, meckern alle, dass es soooo kalt sei! aber keiner sagt was, dass so viel geraucht wird... so viel dazu und so viel zum nichtrauchergesetz...#contra

du kannst ja wenigstens nicht mit in den raum gehen wo geraucht wird... und wenn deine freundin es nicht versteht, dann hat sie grundsätzlich was nicht verstanden.. aber du hast ja noch die wahl....

Beitrag von luzibaby 09.01.11 - 12:49 Uhr

Na dann melde ich mich mal als "eigentlich-nicht-schwangerer-Raucher".

NEIN, Du siehst das nicht zu eng!
Ich rauche solange ich denken kann und ich rauche gerne. Und ich werde nach der SS mit Sicherheit genauso wieder rauchen wie vorher. Das steht hier nicht zur Disskusion, also dazu keine Meinungen bitte! Ich will damit nur sagen, dass ich eben "echter" Raucher bin und

DENNOCH Rücksicht nehme und das auch jeder tun sollte!
Gerade jetzt in der Schwangerschaft merke ich, welchen Geruch andere Nichtraucher vorher sozusagen wahrnahmen...

Ein Raucher kann auf einen Nichtraucher Rücksicht nehmen und sollte das auch. Nicht umgekehrt- BASTA!
Wenn ich mir als Raucher selbst meine Gesundtheit ramponieren will, dann ist das mein Ding. Das habe ich aber so zu tun, dass ich andere damit nicht belaste und schon gar nicht ihre Gesundheit gefährde.
Es kommt nicht von irgendwo her, dass die Herzinfarktrate seit Rauchverbot drastig gesunken ist. LKogischerweise nicht bei den Rauchern, aber bei denen, die nicht mehr passsiv mitrauchen müssen.
Deshalb finde ich die Lösung bei Euch auf Arbeit auch albern, sorry, aber scheixx watt auf die Abluft da. Verbring Deine Pause woanders und entweder Deine Freundin unterstützt Dich und geht mit oder sie muss eben rauchen gehen. So what...

Aber DU siehst das jedenfalls nicht zu eng!

LG , Luzi