Müsst ihr nachts wickeln?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wattewolke7 09.01.11 - 10:13 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mich mal aus dem SS-Forum rübergeschlichen, um euch nach euren Erfahrungen zu fragen, damit ich mich leichter entscheiden kann, wo unser Lütter nach der Geburt schlafen soll.

Ich habe bereits eine Tochter, die ich nach nur einer Woche nachts nicht mehr wickeln musste, so dass ich sie nachts direkt nach dem Stillen wieder in ihr Bettchen neben unserem legen konnte. Nun hat mir meine Bekannte erzählt, dass ihr Sohn nachts mindestens eine nasse Windel und eine mit dem großen Geschäft produziert.

Wir überlegen wie gesagt gerade an den Schlafarrangements - ich könnte für die ersten Monate problemlos auf die Schlafcouch im Babyzimmer auswandern, das hätte dann den Vorteil, dass ich nachts Baby, Wickelkommode und superbequemen Stillstuhl direkt vor der Nase hätte, statt schlaftrunken aus dem Schlafzimmer rüberzuwanken mit Baby auf dem Arm. Ist aber für die Beziehung zu Männe ja eher weniger gut... ach, diese Entscheidungen...

Wie macht ihr das?
LG, #winke
Watte, 34. SSW

Beitrag von hasi59 09.01.11 - 10:26 Uhr

Hallo Watte!

Ich habe auch mal gelesen, dass manche Mädels ihr Kind nicht wickeln in der Nacht. Nur wenn es nötig ist.

Ehrlich gesagt kann ich manchmal nicht riechen, ob es nötig ist! #gruebel Gepullert hat sie zumindest immer.
Also wechsele ich jedes Mal die Windel. Ist ja eigentlich nur einmal in der Nacht. #huepf

Alles Gute weiterhin für dich und eine schöne Geburt! #klee


LG
Hasi mit Annalena (8 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von marlen77 09.01.11 - 10:36 Uhr

Glaube mir, irgendwann wirst du es riechen;-) Auch ohne anderer Nahrung, wird der Geruch intensiver. Habe mich auch schon gewundert, wie ein so kleiner Mensch, schon so einen Stinker in die Windel machen kann.#schwitz

LG

Beitrag von hasi59 09.01.11 - 10:46 Uhr

Ja das wird schon so sein, aber im Moment rieche ich es nicht immer oder meine Kleine kackt Blümchen! ;-)

Beitrag von marlen77 09.01.11 - 10:29 Uhr

Guten Morgen,

meine kleine ist jetzt fast 19 Wochen alt und seit der 13. Woche brauchen wir nicht mehr Nachts wickeln.
Sie hat vorher fast jede Windel voll gemacht, mit dem großen Geschäft und von heut auf morgen war das vorbei. Macht nun nur noch 1 mal am Tag ihr großes Geschäft. Ganz merkwürdig#kratz
Ich muss aber dazu sagen, dass ich voll stille und es soll dann wohl normal sein, dass Anfangs fast jede Windel voll ist, oder auch Tagelang gar nichts.

LG

Beitrag von mathildarosine 09.01.11 - 10:35 Uhr

Hallo,

meine Tochter wird nachts nicht gewickelt, wenn sie keinen Stuhlgang hatte. Den hat sie eh nur alle paar Tage, also ist so gut wie nie wickeln notwendig. Da sie voll gestillt wird, ist es für uns einfacher, sie bis zum 1. Stillen nachts in ihrem Bett neben unserem schlafen zu lassen und wenn sie Hunger bekommt, dann zieht sie um zu uns.


Gruß,

Simone

Beitrag von thalia.81 09.01.11 - 10:55 Uhr

Ich wickel Paul, bevor ich ihn in der Nacht stille. Da ist er eh wach. Die Windel ist dann zwar meist *nur* nass, aber egal. Ich wickel ihn übrigens im Bett, dort stille ich auch und dort schlafen wir zu dritt #verliebt

Habe keine Lust mein Kind nachts ins Kizi auf die Wickelkommode zu tragen u da grelles Licht anmachen zu müssen. Außerdem ist es da frisch.

Beitrag von bimmelbahn 09.01.11 - 10:58 Uhr

hallo Watte,

ich habe von anfang an Nachts nicht gewickelt.

Bei uns war es so. Ich habe gestillt und jedes mal wenn sie ein großes Geschäft gemacht hat habe ich es gehört weil sie es beim stillen gemacht hat.:-D Natürlich hätte ich sie dann auch Nachts gewickelt aber das war nie der Fall.

Sie hatte am anfang nur 1x die Woche Stuhlgang das ist völlig normal wenn du stillst.

So und zu Pipi wir hatten die Pampers windeln und die haben super gehalten. 1x war sie voll. Da habe ich sie aber auch direkt gewickelt.

Warum ich das so gemacht habe? War ein Tipp von meiner Hebamme Sie sagte Nachts sollte man nur das nötigste machen. Und bei uns hat es geklappt. Sie hatte ganz schnell einen Tag Nacht rytmus.

Liebe Grüße

Beitrag von sarie. 09.01.11 - 11:00 Uhr

Huhu #winke

Ich habe die ersten 6 Wochen nachts gewickelt.
Mein Sohn ist gegen 00:00 ins Bett, dann um 3 gekommen und um 5 noch mal.
Ich habe jedes mal vor dem Stillen gewickelt und er hatte sehr oft Stuhlgang.

Nach der 6. Woche hat er durchgeschlafen und die Windel bliebt komplett trocken über die Nacht.
Jetzt ist mein Sohn 8 Monate alt und ich wickel nur wenn es wirklich nötig ist, d.h: Er schläft einfach nicht wieder ein nach dem Stillen oder ich rieche was.
Mein Sohn würde nur aufgekratzt sein vom Wickeln und nicht wieder einschlafen! Ihn stört eine nasse Windel nicht und deswegen lasse ich es eigentlich sein. (Wenn es sein muss, lasse ich das Licht aus)

Es ist von Kind zu Kind unterschiedlich ob Nachts gewickelt werden muss.
Aber Anfangs muss sich das mit dem Stuhlgang erst einpendeln... Da kann ein Neugeborenes 0 - 8 Stühle am Tag haben ( auch Nachts).


LG

Sarie + Kleiner Staubsauger 8. Monate #verliebt

Beitrag von sadohm1008 09.01.11 - 11:06 Uhr

Hallo,

es war sogar eine Empfehlung meiner Hebamme nachts nicht zu wickeln, weil ich sie dadurch unnötig wecken würde. Ich riech mal am hintern und wenns nur ein bisschen nach pipi riecht lass ich es bis morgens gut sein. Sie kommt meist einmal in der Nacht gegen 3 und dann zwischen 6 und 7 wieder.

LG

Beitrag von abbymaus 09.01.11 - 12:15 Uhr

Jetzt geb ich auch noch meinen Senf dazu ;-)

Ich habe die ersten 6 Wochen nachts gewickelt (bzw. ca. in 4 stündigem Abstand, mal mehr, mal weniger). Da hatte mein Kleiner eigentlich jedesmal "groß" in der Windel. Mit 6 Wochen hat er seine Verdauung umgestellt, seitdem wickle ich nachts nicht mehr. Für das Pipi reicht die eine Windel dann aus.

Zwergi schläft übrigens bei uns im Schlafzimmer, gewickelt hatte ich im Kinderzimmer mit einer kleinen Nachttischlampe, damits nicht so hell ist. Wegen der Kühle (nachts ist ja die Heizung nur auf Minimalbetrieb) hatte ich den Heizstrahler über der Kommode.

Und mein Mann wird mittlerweile nicht mehr nachts wach durch uns.

LG und alles Gute

abbymaus

Beitrag von babygirljanuar 09.01.11 - 12:17 Uhr

das kommt aufs baby an. so ca die ersten 8 wochen hatte sie nach jedem stillen stuhlgang. nur war ich so doof und bin mit kind rüber ins kinderzimmer zum wickeln gegangen. hab ich dann mal abgeschafft. dann nur noch wenn sie stuhlgang hatte gewickelt. mittlerweile nur noch kurz vorm schlafen gehen und dann wieder wenn sie aufsteht. es sei denn sie hat stuhlgang drinne. was aber seeeeeeeeeeeeeeehr selten ist

Beitrag von moeriee 09.01.11 - 12:30 Uhr

Hi Watte! #winke

Ich hatte in einem Ratgeber gelesen, man müsse Babys nur nachts wickeln, wenn sie einen sehr empfindlichen Po haben. Nun ja... So weit eben die Theorie! Ich habe mir dann die Windeln unseres Sohnes mal genauer angeschaut und ganz ehrlich? Die sind nach nur 2 bis 3 Stunden jedes Mal so voll, dass sie der Angabe auf der Verpackung "2-5 kg" fast gerecht werden, so schwer sind sie. Wenn ich also überlege, ich müsste mit so einer schweren Windel wieder ins Bett, dann wird mir ganz anders. Von daher wickele ich unseren Kleinen derzeit auch nachts.

Wir schlafen übrigens im selben Zimmer, wie mein Mann. ;-) Er übernimmt nachts einmal füttern und wickeln (bin ja 'ne Flaschenmama, da funktioniert das), obwohl er morgens an die Arbeit muss.

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (5 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von moeriee 09.01.11 - 12:32 Uhr

Achso: Ich rede nur von Urin! Stuhlgang hat er meist nur einmal am Tag und das ist am späten Nachmittag oder abends.

Beitrag von yozevin 09.01.11 - 12:51 Uhr

Huhu

Unseren großen haben wir mit ca 8 Wochen nicht mehr gewickelt nachts, weil er ab da durchschlief bis morgens gegen 5... Also war es nicht notwendig, wieso sollte ich es also machen?

Unsere Kleine wurde ca 3 Wochen nachts gewickelt, dann schlief auch sie relativ lange... Wenn sie dann nachts eine Milch bekam, wurde sie gewickelt, wenn sie abgeführt hatte, sonst nicht!

Allerdings würde ich mein Kind mittlerweile erstmal bei mir behalten, zumindest die erste Zeit über! Unseren Sohn haben wir mit 8 Wochen in seinem Zimmer schlafen gelegt, weil es einfach nicht anders ging, er störte und nachts, fühlte sich durch uns gestört etc.... Mir tat es schon leid, aber es ging bei ihm wirklich nicht anders!

Unsere Tochter wird nun nächste Woche Ein Jahr, sie schläft in ihrem Bett als Beistellbett bei uns im Schlafzimmer und ich genieße das total! Sie schläft superruhig, lässt sich von uns nicht stören und ich kann sie nachts berühren, atmen hören usw usw.... Das ist echt total schön!

Aber gut, das sei ja jedem selbst überlassen!

LG

Beitrag von bonsche 09.01.11 - 12:57 Uhr

hallo watte,

finn wird in 3 wochen 1 jahr alt und seit ein paar wochen möchte er nachts wieder was zu trinken haben bzw. am frühen morgen sogar nochmal die flasche haben. dadurch trinkt er natürlich sehr viel und somit wechsle ich ihm in den frühen morgenstunden, so gegen 4 uhr, die windel. die ist dann auch bis oben hin voll #rofl

am anfang hab ich je nach bedarf gewindelt.

liebe grüsse und alles gute, ivi #herzlich

Beitrag von nine-09 09.01.11 - 13:58 Uhr

Am Anfang hab ich nachts auch gewickelt,seitdem er durchschläft nicht mehr.

LG Janine

Beitrag von dori-1981 09.01.11 - 15:34 Uhr

Ich habe ihn immer nachts gewickelt als ich noch nachts gestillt/gefüttert habe. :-)

Beitrag von night72 09.01.11 - 16:49 Uhr

Ich wickel bei jedem Füttern neu, so vermeide ich das mein Kleiner schnell Wund wird, und jedesmal auch bisl mit einem Waschlappen und klarem Wasser drüber und gut abtrocknen, so sagten mir das die Schwestern auf der Neugeborenenstation, und er hat echt nen knuddelpopo.
Michaela

Beitrag von pregnafix 09.01.11 - 19:03 Uhr

Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr wie es in den ersten Wochen war. Aber ich glaub wir haben nachts gewickelt (aber wir waren eh mehr nachts wach als tagsüber. Miriam hatte ganz schlimme Koliken, so kam unser Rhythmus komplett durcheinander).
Wir wickeln aber seit bestimmt 5-6 Monaten nicht mehr nachts.
Miriam wird direkt morgens nach dem Aufstehen gewickelt (sie schläft ca. 12-13std mit Trink- und Schnullerpause), die Windel ist dann auch wirklich randvoll mit Pipi. Manchmal läuft die Pipibombe auch aus, aber selten und ist dann auch egal, dann kommt halt alles in die Wäsche.
Würden wir Miriam nachts wickeln, wären wir stundenlang damit beschäftigt sie wieder zum schlafen zu bringen.

Sie ist 7 1/2 Monate alt.